Survival-Guide

Vier Überlebens­tipps für Weihnachts­muffel

published: 05.12.2018

Die Vorweihnachtszeit ist für viele eher stressig als beschwinglich. Mit unseren Tipps kannst du trotzdem das Beste für dich herausholen! (Foto: AshTproductions / Shutterstock.com) Die Vorweihnachtszeit ist für viele eher stressig als beschwinglich. Mit unseren Tipps kannst du trotzdem das Beste für dich herausholen! (Foto: AshTproductions / Shutterstock.com)

Für manche Menschen beginnt die schlimmste Zeit des Jahres bereits im September, wenn Schoko-Nikoläuse in die Supermärkte einziehen und Influencer auf den sozialen Medien Adventskalender anpreisen. Vor allem in diesem Jahr schien genau das unangebrachter denn je, hatten wir doch bis Mitte Oktober T-Shirt-Wetter. Jetzt aber ist das Weihnachtsfieber ausgebrochen: Weihnachtsmärkte in ganz Deutschland sind eröffnet, wir werden überhäuft mit Werbung. "Jinglebells" und "Last Christmas" laufen dreimal täglich im Radio. Du hast keinen Bock darauf? Mit unseren Tipps überstehst du die Zeit trotzdem!
 

Instagram Post

Okay- ich starte die Saison noch mal und zwar mit DIESER Karte???????? #happylife?? #postkarte #greetingcard #christmas #weihnachtsmuffel #????????????#?????? #lasstkartensprechen???? #kunstundbild #soisses #???? #illustration #?????

— sabinefrielinghaus November 13, 2018

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Positive Gedanken

Weihnachten bedeutet auch Konsum und die Überbelastung von Arbeitnehmern wie Paketboten und Einzelhandelskaufleuten. Trotzdem solltest du die Adventszeit nutzen, um ihr auch positive Aspekte abzutrotzen: Denn der Advent ist dein ganz persönlicher Countdown. Fährst du über Weihnachten nach Hause, siehst du endlich mal Oma, Opa, Geschwister, den Familienhund und die guten alten Schulfreunde wieder. Nach Hause zu kommen, ist immer wieder schön – besonders, wenn man schon von den Liebsten erwartet wird.

Auch Husky Anuko ist ein Weihnachtsmuffel


Persönlicher Wellnessurlaub

Was kommt nach Weihnachten und mit Start des neuen Jahres? Genau, die Prüfungsphase! Und dann kommt es wieder zu Stress, Tränen und schlaflosen Nächten. Bereite dich auf die Prüfungsphase mit ein wenig "Me"-Time vor. Nutze die Vorweihnachtszeit für Weihnachtsmarktbesuche inklusive Abstecher beim Glühweinstand, gemütliches Filme gucken daheim, Kekse backen mit Freunden oder andere Beschäftigungen, die einfach glücklich machen. Ein paar vorlesungsfreie Tage machen es möglich! Der Stress und Ärger klopft bald wieder an die Tür, aber jetzt ist erstmal Erholung angesagt.

Kekse und Schokolade ohne Limit

Das Tolle an der Weihnachtszeit? Naschen, bis der Arzt kommt! Und das ohne schlechtes Gewissen. Denn zu jedem anderen Zeitpunkt im Jahr wirst du dir zweimal überlegen, ob du den fünften Keks nun wirklich essen willst. Ziel der Sache ist natürlich nicht, dass du vor Bauchschmerzen in Embryohaltung auf dem WG-Sofa verkümmerst. Aber ein bisschen weniger schlechtes Gewissen und Unbeschwertheit ist nicht schädlich. Die Weihnachtszeit eignet sich also für unbekümmertes Snacken!




Nach Weihnachten kommt Silvester

Konnte dich das alles noch nicht zum Weihnachtsliebhaber machen? Dann denk immer dran: Nach Weihnachten kommt Silvester! Und Silvester bedeutet nicht nur leckeres Raclette, schicke Klamotten und mit den besten Freunden in das neue Jahr feiern, sondern ist auch immer wieder der Start eines neuen Lebensabschnittes. Natürlich sollte man aus jedem Tag den besten Tag seines Lebens machen. Dennoch ist ein offizieller Startpunkt wie Neujahr die Motivationsbombe schlechthin. Außerdem ist Silvester mit dem Krach und der Partystimmung doch das komplette Gegenteil von Weihnachten, oder?


[Tara Bellut]

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung