Neuer Masterstudiengang

Flucht, Migration, Gesellschaft

published: 26.01.2019

An der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU)  beginnt zum Wintersemester der neue Masterstudiengang "Flucht, Migration, Gesellschaft" (Foto: Christian Klenk/KU) An der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) beginnt zum Wintersemester der neue Masterstudiengang "Flucht, Migration, Gesellschaft" (Foto: Christian Klenk/KU)

An der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) startet zum kommenden Wintersemester der neue Masterstudiengang "Flucht, Migration, Gesellschaft". Dabei handelt es sich um den ersten interdisziplinären Universitätsstudiengang zu diesem Themenspektrum im süddeutschen Raum. Durch die Verknüpfung von Forschung, wissenschaftlicher Vertiefung und Praxisanteilen will das "Zentrum Flucht und Migration" der KU umfassend auf spätere berufliche Tätigkeiten im vielseitigen und komplexen Feld von Migration und Integration vorbereiten.

Das Masterprogramm "Flucht, Migration, Gesellschaft" bietet 25 Studienplätze pro Jahr. Die Plätze werden in einem Eignungsverfahren vergeben. Die Bewerbungsfrist für das Zulassungsverfahren läuft bis zum 15. Juli. Weitere Informationen zum Studiengang findest du hier. Der Masterstudiengang richtet sich sowohl an Absolventen aus sozial-, gesellschafts-, kultur- und geisteswissenschaftlicher Studiengängen als auch an berufserfahrene Praktiker, die sich zielgerichtet weiterqualifizieren möchten.
 

Instagram Post

Katholische Universität Eichstätt

— flosemilia September 19, 2018

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Das Curriculum des Masterstudiengangs setzt inhaltliche Schwerpunkte in Bereichen, die auf konkrete politische und gesellschaftliche Herausforderungen eingehen. Ebenso werden aktuelle Erkenntnisse aus der Flucht- und Migrationsforschung vermittelt: Neben historisch-gesellschaftlichen und sozialen Bedingungen von Flucht und Migration erhalten die Studierenden Kompetenzen zu Rollen und Beziehungsgeflechten unterschiedlicher Akteure, über die Verschränkung regionaler und globaler Strukturen sowie zu wirtschaftlichen und soziokulturellen Prozessen. Ebenso gehören rechtliche Fragen sowie die Themenfelder "Bildung, Erziehung, Familie", "Psychische Gesundheit und Soziales" und "Medien und Öffentlichkeit" zu den Lehrinhalten des Studiengangs.

Das Vollzeitstudium umfasst in der Regel vier Semester. Darüber hinaus ist es möglich, den Studiengang in Teilzeit mit entsprechender Verlängerung der Studienzeit zu absolvieren. Sowohl internationale Studien- als auch Praxisaufenthalte können integriert werden. Den Absolventinnen und Absolventen eröffnen sich Berufsaussichten bei Behörden und Kommunen, Kirchen und Wohlfahrtsverbänden, Unternehmen, Medien, Kammern, Stiftungen, Nichtregierungsorganisationen, Bildungseinrichtungen sowie in der Forschung.
 

Instagram Post

Heute zeige ich euch ausnahmsweise mal nichts genähtes, sondern ein paar Bilder meiner Stadt ????. Eichstätt hat 14000 Einwohner, einen Dom, einen Bischof, eine katholische Universität, viele Kirchen, eine Burg, einige Museen und vieles mehr .....? Werbung #eichstätt #altmühltal #oberbayern #katholischeuniversitäteichstätt #meinaltmuehltal #dahoam #neuerwegineichstätt

— naehnika October 7, 2018

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz



[PA]

Links

Deutsche Sporthochschule Köln im Web
Weitere Informationen zum Masterstudiengang "Flucht, Migration, Gesellschaft"
Die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) im Web

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung