Dein Weg ins Ausland

Auslandssemester

published: 15.05.2019

Finde Freunde überall auf der Welt - während eines Auslandssemesters (Foto: View/Apart / Shutterstock.com) Finde Freunde überall auf der Welt - während eines Auslandssemesters (Foto: View/Apart / Shutterstock.com)

Du willst den Duft der großen, weiten Welt schnuppern, aber steckst noch mitten im Studium? Dann könnte ein Semester im Ausland das richtige für dich sein. Pointer verrät dir, was du wissen musst.
 

Instagram Post

"Auslandsaufenthalte bereut man eigentlich nie" ???? Lena, Janina und Pauline werden bald ein Semester in #newyork verbringen und sind schon voll im Reisefieber!???? Warum sie sich dafür entschieden haben und wie ihre Vorbereitungen auf den Auslandsaufenthalt aussehen, verraten sie Dir in unserer Story. #hsfresenius #hsfmeetstheworld #studyabroad #auslandssemester

— hsfresenius March 21, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Vorteile

Neben der großartigen Möglichkeit, komplett in die Kultur des Ziellandes einzutauchen, ist ein Auslandssemester auch dafür da, um neue Erfahrungen und unvergessliche Erlebnisse zu sammeln. Egal, ob auf der Erasmus-Party in Madrid oder beim Pub-Crawl in Prag: Wenn du ins Ausland gehst, wirst du neue Kontakte knüpfen, Freunde finden und deinen Horizont erweitern. Deine Sprachkenntnisse und deine Selbstständigkeit profitieren ebenfalls ungemein von deiner Zeit im Ausland.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Voraussetzungen

Prinzipiell kannst du dich an jeder Uni bewerben. Zu den beliebtesten Ländern zählen Spanien, Frankreich, Großbritannien und Schweden. Üblich ist es, über eine Partner-Uni deiner Hochschule ins Ausland zu gehen. Für die Bewerbung werden lediglich das Abitur oder Fachabitur und ausreichende Fremdsprachenkenntnisse vorausgesetzt. Manche Universitäten verlangen außerdem, dass der Bewerber bereits zwei Semester in Deutschland studiert hat. Noten spielen nur selten eine Rolle beim Bewerbungsverfahren.

Kosten

Ein Auslandssemester ist oft richtig teuer. Das liegt daran, dass neben den Lebenshaltungskosten auch Reisekosten, eine Auslandskrankenversicherung und häufig kostspielige Studiengebühren anfallen. Die Kosten eines Auslandssemesters können stark schwanken und hängen vom Zielland ab. Während in europäischen Ländern meist keine Studiengebühren anfallen, musst du beispielsweise in den USA mit sehr hohen Beträgen rechnen. Studierende aus der EU zahlen oft zwischen 1.400 und 15.000 Euro Studiengebühren für ein Semester im außereuropäischen Ausland.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Finanzierung

Die Finanzierung ist ein häufig genannter Grund, weswegen Studierende den Traum eines Auslandssemsters verwerfen. Dabei gibt es mittlerweile eine ganze Reihe an Finanzierungsmöglichkeiten. Du kannst z.B. Auslands-BAföG beantragen. Jeder, der das inländische BAföG erhält, erhält auch Auslands-BAföG. Selbst Studierende, die im Inland nicht BAföG-berechtigt sind, können Auslands-BAföG beantragen. Eine weitere Möglichkeit, deinen Auslandsaufenthalt zu realisieren, ist der Weg über ein Stipendium. Ein klassisches Beispiel für ein Universitäts-Stipendium ist das Erasmus-Programm für Auslandssemester innnerhalb der EU. Auf myStipendium findest du eine Übericht aller in Deutschland angebotenen Stipendien. Hier gilt das Motto: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Wenn du kein Auslands-BAföG oder ein Stipendium bekommst, ist die Aufnahme eines Studienkredits zur finanziellen Unterstützung eine weitere Option. Hier findest du eine Übericht aller Anbieter.

Förder-Programme

Erasmus+ ist das bekannteste Programm zur Förderung von Auslandsaufenthalten. Erasmus ist eine Initiative der Europäischen Union, die den Austausch Studierender im europäischen Bildungsraum fördert. Das Prinzip ist simpel: Du bewirbst du dich über deine Hochschule an einer europäischen Partner-Uni, wirst nominiert und akzeptiert und bist automatisch im Programm aufgenommen. Das heißt: Studiengebühren entfallen. Dir wird ein Stipendium zugesichert, dessen Höhe je nach Land variiert, und deine im Ausland erbrachten Leistungen werden in Deutschland anerkannt.
 Bewirbst du dich an einer Partner-Uni außerhalb der EU, fällt meist zumindest ein Teil der Studiengebühren für dich weg. Ziemlich cool, oder?
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Die Autorin: Anna Mohme

Die Autorin: Anna Mohme

Kaffee-Junkie, Yoga-Fan, Sonnen-Liebhaberin. Anna ist in einem kleinen Dorf in Schleswig-Holstein zwischen Pferden und Heuhaufen groß geworden. Nach dem Abi packte sie das Fernweh. Nach einer Weltreise durch Australien, Neuseeland und Asien kehrte sie in ihre Geburtsstadt Hamburg zurück, um ihren Traum vom Journalismus zu verwirklichen. Für Pointer schreibt sie darüber, wie es nach der Schule weitergehen kann, über Reiseziele und leckere Rezepte.

Mehr

Studentenküche: Englische Muffins mit Lachs und Spinat
5 Versuchungen im Sommersemester - und wie du ihnen widerstehst
Polnische Studentenküche: Borschtsch

Links

Mehr Infos zum Auslands-BAföG
Mehr Infos zu myStipendium
Mehr Infos zu Erasmus+
Mehr Infos zum Studienkredit

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung