Eine ideale Möglichkeit bietet ein Job, der Geldverdienen mit Berufserfahrung verbindet (Foto: shutterstock.com/Pablo Hidalgo - Fotos593)Als Bewerber sollte man bei einem Assessment Center unbedingt in Business-Kleidung erscheinen (Foto: shutterstock.com/Minerva Studio)In Hamburg findet ab dem 15. September eine zweiwöchige Summer-School statt (Foto: shutterstock.com/Mapics)Um die Personalbeauftragte zu beeindrucken, sollte man bei einem Vorstellungsgespräch gut vorbereitet sein (Foto: shutterstock.com/pan_kung)Gruppenarbeit kann, muss aber nicht im Chaos enden (Foto: shutterstock.com/Rawpixel)Vor Kommilitonen ein Referat zu halten, macht manchen Studierenden Angst. Wir geben Tipps, wie man mit dieser Situation umgehen kann (Foto: shutterstock.com/Sielan)Blick in das Modell der Ausstellung mit den großen Ausgrabungsflächen im und vor dem Grabungszelt  (Foto: LWL/Kalus)

Alumni-Clubs

Karriere-Netzwerk nach der Uni?

published: 27.08.2008

Alumni können ein wichtiges Netzwerk bei der Jobsuche sein (Foto: shutterstock.com/everything possible) Alumni können ein wichtiges Netzwerk bei der Jobsuche sein (Foto: shutterstock.com/everything possible)

In den USA ist ihr Ruf manchmal legendär: Die Rede ist von Alumni-Clubs, akademischen Ehemaligen-Organisationen, die in Amerika eine lange Tradition genießen. Hierzulande kommen die Vereinigungen für Absolventen einer Hochschule immer mehr Mode. Doch was darf ein Frischling im Berufsleben von einer Mitgliedschaft erwarten? Können bei den Treffen der Alumni wichtige Kontakte gemacht werden, die Zugang zu vielversprechenden Netzwerken bieten und damit sogar zu einem neuen Job? Oder geht es bei den Clubs eher um Smalltalk mit netten Leute, die zufällig das gleiche studiert haben wie man selbst? Unikosmos und die TK erklären euch die Welt der Alumni-Clubs.

Vereinigungen der Ehemaligen
In Deutschland und anderen europäischen Ländern setzt sich die Tradition der Ehemaligen-Vereine erst in letzter Zeit durch. Seit den 80er Jahren wird sich auch hierzulande vermehrt getroffen, obwohl das Studium schon vorbei ist. 2003 wurden immerhin 180 Vereine gezählt, die sich für die Sammlung ehemaliger Universitätsangehöriger engagieren. Es sind vor allem Juristen, Wirtschaftswissenschaftler und Absolventen von MBA-Programmen, die sich formieren.

In den USA ist das anders. Hier haben die Vereine eine lange Tradition. Der erste Alumni-Club wurde 1821 von den Absolventen des Williams College in Williamsburg gegründet. Dort, wo auch Studenten-Verbindungen sehr beliebt sind, ergibt sich häufig quasi automatisch die Mitgliedschaft in einem Ehemaligen-Verein. Zwar sind diese so genannten "Old Boy Networks" nicht zwingend Alumni-Clubs, bei denen es eher um die Fakultät oder den Fachbereich geht. Die Struktur und Organisation ist aber gleich.

Nach der Uni ist vor dem Alumni-Club? (Foto: Public Address)Nach der Uni ist vor dem Alumni-Club? (Foto: Public Address)

Legendär ist die berühmte Russell Trust Association von der Eliteuniversität Yale. Sie ist der Ehemaligen-Verband der Studentenverbindung "Scull And Bones Society". Um die Absolventen- und Studenten-Vereinigung ranken sich Mythen sowie etliche Verschwörungstheorien. Zahlreiche Größen aus Politik und Wirtschaft sind Mitglieder der Geheimorganisation, deren Riten und unveröffentlichte Mitgliedslisten Anlass zu Spekulationen geben. Unter anderem hat die Organisation aus Studenten und Ehemaligen drei Präsidenten der Vereinigten Staaten hervorgebracht, darunter den amtierenden George W. Bush.

Zwischen Small-Talk und Business
Die Programme der Clubs schwanken zwischen zwanglosen Treffen und fachlichen Veranstaltungen. Besichtigungen, Vorträge, Konferenzen aber auch Restaurantbesuche oder Partys stehen im Vordergrund. Nicht selten werden bei einem Clubabend wichtige Vertreter aus Wirtschaft oder Politik eingeladen, die als Redner über ein bestimmtes Thema referieren.

Doch das sind nicht die einzigen Gründe, einem Alumni-Club beizutreten. Ehemalige haben beispielsweise die Möglichkeit, kostengünstige Kurse der Managementschulen zu belegen. Auf der anderen Seite bieten Alumni-Clubs oft einen Service für Studierende, mit Ehemaligen in Kontakt zu treten. So können sie sich aus erster Hand über die Vor- und Nachteile eines Studiengangs oder einer Fächerkombination informieren.

Nächste Seite

Seite: 1 | 2

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung