Großbritannien

Student rappt sich zum Bachelor

published: 15.08.2019

Viele Wege führen zum Bachelor: Ein britischer Student erreichte den Abschluss mit einem Rap-Album (Foto: fongbeerredhot/Shutterstock) Viele Wege führen zum Bachelor: Ein britischer Student erreichte den Abschluss mit einem Rap-Album (Foto: fongbeerredhot/Shutterstock)

So eine Bachelorarbeit kann ganz schön zäh und trocken sein. Das gilt sowohl für das Schreiben als auch für das Lesen eines solchen Werkes. Ein Student aus Großbritannien hat sich deshalb für seine Abschlussarbeit etwas anderes überlegt: Statt eine typische Hausarbeit mit über 10.000 Wörtern zu verfassen, komponierte er ein eigenes Rap-Album - mit überraschend großem Erfolg, wie die britische Zeitung Metro berichtet.
 

Instagram Post

Quick shoutout to everyone who made today, and my university experience as a whole, the amazing thing it was. I've made a lot of mistakes and a lot of memories, but its been an absolute pleasure to grow here, and have all of you amazing people grow with me. More life and blessings to each and every single one of you, I wish you all the best. P.s. Also I dont hate my mum, just had to hit her with the #diddycrop for her privacy reasons - - - - - #uea #ohueaiswonderful #graduate #graduation #growth #firstclass #achievement #milestone #proud #familyfirst #friends #grateful #university #newalumni #nextstage #newchapter

— zoka_the_author July 16, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Während seine Kommilitonen in der Woche vor der Abgabe ihrer Abschlussarbeit damit beschäftig waren, fleißig zu schreiben, probte Nicholas Uzoka den Vortrag seiner Bacheloarbeit. Denn der 22-jährige Studi wollte seinen Bachelor mit selbstgeschriebener Musik statt mit ellenlangen wissenschaftlichen Texten erlangen. Uzoka studierte bis zuletzt Englisch und kreatives Schreiben an der University of East Anglia (UEA) im ostenglischen Norwich. Unter seinem Künstlernamen Zoka the Author verfasste er ein komplettes Album mit insgesamt 21 Tracks. Darunter sind neun Rap-Songs und zwölf lyrische Darbietungen. Er selbst sagt, er habe seine ganze Leidenschaft und hoffentlich zukünftige Karriere in seine Abschlussarbeit einbringen wollen. "Ich bin ein Rapper. Das ist meine beste Form des künstlerischen Ausdrucks. Und die Universität war so freundlich, mich meinen besonderen Stil der Lyrik in den Kurs mit einbringen zu lassen."
 

Instagram Post

MY DEBUT MUSIC VIDEO, "NO CHAINS" , directed by @pedspective and @diegomartinezchacon is OUT NOW. Thanks so much to everyone that helped make this a reality, and everyone who has suppprted me on my musical journey so far. This is only the beginning. Shouts to @searchappareluk for the jumper, check them out ???????? - - - - - #newvisuals #newvideo #video #visualstoryteller #musicvideo #zoka #debut #ukrap #ukhiphop #feels #newmusicsoon #thejourneycontinues #milestones #cantstop #rap #hiphop #heartbreak #acceptance #movingon

— zoka_the_author July 28, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Und sein Plan hat funktioniert: Die Professoren des Briten zeigten sich von seiner Kreativität restlos begeistert. Und es kommt sogar noch besser: Wie Uzoka dem britischen Sender BBC erklärte, hat er dafür sogar die Bestnote vom Prüfungsausschuss erhalten. Seine Musikstücke sind übrigens mittlerweile auch im Netz verfügbar und können über Soundcloud gehört werden. Hier findest du eine Hörprobe.
 

Instagram Post

Happy Valentine's Day people. Welcome to the Broken Chains EP. The process begins on Soundcloud at 8pm Thursday 21sy February. 1 song will drop every week for 5 weeks. After the soundcloud releases, I will drop the EP on all platforms and (drum roll) hopefully drop my first ever music video. Tell a friend to tell a friend. Hold tight every one who's struggling with heart break, this one is for you. - - - - - - #ep #newmusic #new #music #soundcloud #soundcloudfirst #love #heart #heartbreak #closure #journey #process #progress #uk #ukrap #hiphop #ukhiphop #london

— zoka_the_author February 14, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Die Autorin: Anna Mohme

Die Autorin: Anna Mohme

Kaffee-Junkie, Yoga-Fan, Sonnen-Liebhaberin. Anna ist in einem kleinen Dorf in Schleswig-Holstein zwischen Pferden und Heuhaufen groß geworden. Nach dem Abi packte sie das Fernweh. Nach einer Weltreise durch Australien, Neuseeland und Asien kehrte sie in ihre Geburtsstadt Hamburg zurück, um ihren Traum vom Journalismus zu verwirklichen. Für Pointer schreibt sie darüber, wie es nach der Schule weitergehen kann, über Reiseziele und leckere Rezepte.

Mehr

Das solltest du bei der Wohnungssuche beachten
Abi - und dann?
Meal-Prep für die Uni: Salat im Glas

Links

Zum Artikel von Metro
BBC
Nicholas Uzoka auf Instagram
Nicholas Uzoka auf Soundcloud

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung