Wegen Corona

Universität Tübingen verschiebt das Wintersemester

published: 18.05.2020

Die Universität Tübingen verschiebt den Beginn des Wintersemesters auf den 2. November (Foto: jorisvo / Shutterstock.com) Die Universität Tübingen verschiebt den Beginn des Wintersemesters auf den 2. November (Foto: jorisvo / Shutterstock.com)

An der Universität Tübingen beginnt das Wintersemester 2020/2021 wegen der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt Anfang Oktober, sondern erst am 2. November. Dies hat der Senat beschlossen. Die Verschiebung soll den Studierenden mehr Zeit zum Abschluss des laufenden Semesters geben. In Baden-Württemberg haben alle Universitäten in diesem Jahr den Start ihres Wintersemester nach hinten geschoben - mit Ausnahme der Universität Mannheim, wo die Entscheidung noch aussteht: "Wir wünschen uns zwar einen Semesterstart im September, die Entscheidung fällen wir allerdings nicht alleine", so Linda Schädler, Pressesprecherin der Universität Mannheim.


 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz



 
Über 19.000 Studiengänge, 300 Orte, 747 Hochschulstandorte

HOCHSCHULKARTE

HOCHSCHULKARTE

Mimadeo / shutterstock.com
 


 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz




[PA]

Links

Universität Tübingen im Web

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung