Klausurenphase

Unis lassen Prüfungen in Messehallen schreiben

published: 03.06.2020

Die Universität zu Köln lässt seit dem 2. Juni Prüfungen in einer Halle der Koelnmesse schreiben (Symbolbild: Bjoern Wylezich / Shutterstock.com) Die Universität zu Köln lässt seit dem 2. Juni Prüfungen in einer Halle der Koelnmesse schreiben (Symbolbild: Bjoern Wylezich / Shutterstock.com)

Die Universität zu Köln und die Technische Universität Dortmund haben für die Durchführung von Prüfungen Messehallen angemietet. So wollen die Hochschulen den Abstandsregeln zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie gerecht werden. Am 2. Juni kamen zum ersten Mal Studierende der Uni Köln in eine der Hallen der Koelnmesse. Für vier Tage werden dort Prüfungen abgenommen. So können bis zu 500 Studentinnen und Studenten gleichzeitig eine Klausur schreiben.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


In den Hallen der Koelnmesse kann sichergestellt werden, dass es nicht zu Ansammlungen an den Ein- und Ausgängen kommt. Die Tische stehen in ausreichend großen Abständen zueinander. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität sitzen hinter Plexiglasscheiben, um die Prüflinge in Empfang zu nehmen. Diese müssen während der gesamten Prüfung einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Die Tische und Stühle werden im Anschluss von Reinigungsteams desinfiziert.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Nicht nur wegen der widrigen Prüfungsumstände, sondern auch wegen der Bedingungen während dieses Corona-Semesters dürfen die Studierenden selbst entscheiden, ob ihre Prüfung gewertet wird. Angesichts Online-Lehre und geschlossener Bibliotheken ist so wenigstens die Prüfungssituation für die Studenten etwas entspannter.

Die TU Dortmund startet am 26. Juni mit ihren Prüfungen. Bei einigen Klausuren sind es hunderte Prüflinge, weswegen an sechs Tagen insgesamt 7.000 Prüfungen in den Westfalenhallen abgenommen werden sollen. Auch in Dortmund findet zwischen den Prüfungen eine Desinfektion der Oberflächen und Sanitäranlagen statt. Unter Einhaltung der Hygienevorschriften fasst selbst das große Audimax auf dem Universitätscampus, das normalerweise circa 800 Plätze bereithält, nicht genug Prüflinge.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Medienberichten zufolge wurden in Flensburg bereits Ende April Prüfungen in einer Sporthalle abgenommen, und auch am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) schreiben die Studis seit Mitte Mai ihre Klausuren in Messehallen. Anderswo wurde der Prüfungszeitraum ausgeweitet. Statt der üblichen zwei Wochen sind es an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf am Ende dieses Sommersemesters fünf Wochen, in denen die Prüfungen abgehalten werden. Erste Klausuren finden seit dem 13. Mai statt.

Der Autor: Hauke Koop

Der Autor: Hauke Koop

In Lüneburg geboren und aufgewachsen, zog es Hauke für die Ausbildung nach Hamburg. Im Anschluss begann er in der Hansestadt ein Studium der Politikwissenschaft. Der Cineast und Serienjunkie fährt gerne lange Strecken mit dem Fahrrad und findet Radrennen auch im Fernsehen spannend. Für Pointer schreibt er unter anderem über Filme, Musik und aktuelle (Uni-) Themen.

Mehr

Kostenlose Programme für die Literaturverwaltung
Würziges Gulasch mit Paprika
Uni warnt Studenten vor absichtlicher Corona-Infektion

Links

Die Universität zu Köln im Web
Die TU Dortmund im Web

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung