Der Spendenaufruf der Universität Siegen hat über 100 Studenten bei der Bewältigung ihrer finanziellen Engpässe geholfen (Foto: Universität Siegen) Der Spendenaufruf der Universität Siegen hat über 100 Studenten bei der Bewältigung ihrer finanziellen Engpässe geholfen (Foto: Universität Siegen)
Spendenaktion

"Siegen hilft Studierenden" verteilt 46.000 Euro

Mit dem Spendenaufruf "Siegen hilft Studierenden" hat die Universität Siegen in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft der Freunde und Förderer und dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) mehr als 46.000 Euro gesammelt. Das Geld wurde an über 100 Studierende weitergegeben, die aufgrund der Corona-Pandemie in eine finanzielle Notlage geraten sind. Namentlich 103 der insgesamt 440 Förderanträge wurde stattgegeben, zurückzahlen müssen die Studierenden das Geld nicht.
 


"Das ist ein großartiger Erfolg für unser Hilfsprojekt und zeigt, dass Universität und Region zusammenstehen, wenn es darauf ankommt. Wir danken allen Spenderinnen und Spendern von ganzem Herzen für ihr Engagement", sagte der Rektor der Universität, Prof. Dr. Holger Burckhart, laut Pressemitteilung der Hochschule. Demnach spendeten auch viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie einige Studierende selbst. Dazu kamen Firmen wie die SMS group, Vereine wie der Lions Club Siegen ebenso wie Bürgerinnen und Bürger der Region. "Diese Spendenaktion war eine Erfolgsgeschichte, die unsere Erwartungen übertroffen hat. Sensationell, wie sich so viele Menschen engagiert haben", meinte Katharina Sommer, Leiterin der Abteilung International Student Affairs der Universität.

[PA]

SpendenaufrufSiegenUniversitätStudiumFörderungUni Siegen