Studien­finanzierung

BAföG: Zahl der Geförderten gesunken

published: 03.08.2020

Die Anzahl der Bafög-Empfänger ist 2019 im Vergleich zum Vorjahr erneut gesunken (Foto: DELBO ANDREA) Die Anzahl der Bafög-Empfänger ist 2019 im Vergleich zum Vorjahr erneut gesunken (Foto: DELBO ANDREA)

Die Zahl der BAföG-Empfänger ist im Jahr 2019 deutlich gesunken. Dies geht aus Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervor. Demnach gab es 2019 in Deutschland 680.000 Menschen, die die Förderung in Anspruch nahmen, das ist ein Rückgang von 47.000 (6,4 Prozent) im Vergleich zum Vorjahr. Im Monat wurden dabei 435.000 Personen gefördert. Im Schnitt sind das 7,1 Prozent weniger als 2018.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Die Zahl der geförderten Schülerinnen und Schüler ging dabei um 8,7 Prozent zurück, die Zahl der geförderten Studierenden um 5,5 Prozent. Weiter heißt es, unter den Geförderten seien 388.000 Frauen und 292.000 Männer. Die jeweilige Höhe des Förderbetrags ist unterschiedlich. Dieser variiert in Abhängigkeit von der Ausbildungsstätte und der Unterbringung und liegt bei durchschnittlich 503 Euro. Das ist ein Anstieg 21 Euro im Gegensatz zum Vorjahr.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Mit 347.000 Menschen erhielt knapp über die Hälfte der BAföG-Empfänger den maximalen Förderbetrag, also die Vollförderung. Eine Teilförderung erhielten 334.000 Personen. Diese wird dann geleistet, wenn das Einkommen der Geförderten oder der Eltern bestimmte Grenzen übersteigt. In beiden Fällen handelt es sich um eine Senkung von 4,6 respektive 8,3 Prozent. Dementsprechend ging auch der insgesamt ausgezahlte Förderbetrag zurück: In 2019 betrugen die Ausgaben für BAföG-Leistungen 2,6 Milliarden Euro. Im Vergleich zu 2018 ist das eine Senkung um rund rund 84 Millionen Euro.
 

Facebook Post

Dieser Post enthält nur ein Foto/Video. Zum Betrachten die Datenfreigabe für Facebook aktivieren.

January 1, 1970

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Posts von Facebook auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Facebook übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


In einer Pressemitteilung des Bundesbildungsministeriums zur BAföG-Reform am 1. August letzten Jahres hatte Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) noch davon, dass eine "Trendwende" beim Bafög eingeleitet sei und man mit durchschnittlich 100.000 BAföG-Geförderten mehr pro Jahr rechne. Dies spiegelt sich in den neuen Zahlen nicht wider. Dazu meinte Karliczek jetzt in der aktuellen Pressemitteilung des Ministeriums: "Die Zahlen der BAföG-Statistik 2019 sind eine Momentaufnahme aus dem vergangenen Jahr – aus der Zeit vor der Pandemie. Wir müssen uns jedoch heute darauf einstellen, dass die auf absehbare Zeit angespannte wirtschaftliche Lage aller Voraussicht nach auch zu einer erhöhten BAföG-Nachfrage von Schülerinnen und Schülern sowie Studierenden führen kann. Mit der von mir im vergangenen Jahr durchgeführten BAföG-Reform sehe ich Deutschland auf diese Herausforderung gut vorbereitet."

[PA]

Links

Zu den BAföG-Zahlen des Statistischen Bundesamtes
Zur Pressemitteilung des Bundesbildungsministeriums zur BAföG-Reform
Zur Pressemitteilung des Bundesbildungsministeriums zu den aktuellen BAföG-Zahlen

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung