Wintersemester 2019/20

4.600 minderjährige Studenten

published: 06.10.2020

Der Anteil der Studierenden an deutschen Hochschulen, die jünger als 18 Jahre sind, betrug im Wintersemester 2019/20 0,16 Prozent (Foto: dotshock/Shutterstock.com) Der Anteil der Studierenden an deutschen Hochschulen, die jünger als 18 Jahre sind, betrug im Wintersemester 2019/20 0,16 Prozent (Foto: dotshock/Shutterstock.com)

Mit dem Herbst startet für die Studierenden an Deutschlands Hochschulen das neue Wintersemester. Von den rund 2,9 Millionen Studierenden, die zum Wintersemester 2019/2020 an deutschen Hochschulen eingeschrieben waren, waren rund 4.600 jünger als 18 Jahre. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, hatten die Minderjährigen damit einen Anteil von lediglich 0,16 Prozent an allen Studierenden.

Der Wegfall des Zivil- und Wehrdienstes im Jahr 2011 sowie die Einführung des verkürzten Abiturs in den meisten Bundesländern hatte zu einem Anstieg der minderjährigen Studierenden geführt: Im Wintersemester 2009/2010 lag ihr Anteil noch bei 0,04 Prozent – das waren 760 Studierende.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Gleichzeitig waren zuletzt mehr als 7.100 Studierende an deutschen Hochschulen 60 Jahre und älter. FDies entspricht 0,2 Prozent. Auch ihr Anteil stieg innerhalb der letzten zehn Jahre, wenn auch weniger stark als der Anteil der Minderjährigen. Im Wintersemester 2009/2010 waren 0,16 Prozent, 3.400, der Studierenden 60 Jahre und älter. Das Durchschnittsalter von Studierenden lag im Wintersemester 2019/2020 bei 23,4 Jahren.

[PA]

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung