Ein Ranking vergleicht die Semesterbeiträge an deutschen Hochschulen (Foto: ekler/Shutterstock) Ein Ranking vergleicht die Semesterbeiträge an deutschen Hochschulen (Foto: ekler/Shutterstock)
Ranking

Semesterbeiträge deutscher Unis im Vergleich

Pünktlich zu Beginn des Wintersemesters hat der Online-Personaldienstleister Zenjob in einem Ranking verglichen, wie hoch der Semesterbeitrag an den 40 größten deutschen Universitäten ist. Außerdem zeigen die Daten, ob sich die Beiträge das letzte Jahr über erhöht haben und welcher Anteil der Kosten auf das Semesterticket entfällt. Im Vergleich waren dabei die Semestergebühren in Niedersachsen bis zu 320 Euro höher als in Bayern. Der Großteil der Universitäten hat die Gebühr gegenüber 2019 angehoben. An mehr als zwei Drittel der Hochschulen nahm das Semesterticket fünfzig Prozent der Gesamtkosten ein.

Die höchsten Beiträge zahlen die Studierenden in Niedersachsen. Die Leibniz Universität Hannover ist mit 439,73 Euro in diesem Wintersemester Spitzenreiter. Auf Platz zwei und drei liegen ebenfalls niedersächsische Hochschulen. Deutlich günstiger ist der Semesterbeitrag der Studie zufolge in München: An der Ludwig-Maximilians-Universität und der Technischen Universität zahlen Studenten jeweils 142,40 Euro. An der Universität Augsburg sind es 117,50 Euro – der niedrigste Beitrag der Universitäten im Ranking.
 


Erhöhungen der Semesterbeiträge gab es am Großteil der Hochschulen, bei ingesamt zwölf sogar um mehr als fünf Prozent. Die beiden Münchner Unis hoben die Kosten um ganze zehn Prozent an. Nur bei fünf der 40 untersuchten Einrichtungen blieb der Betrag unverändert. An einer Uni ist die Semestergebühr gesunken: Die Technische Universität Dresden verlangt 281,10 Euro von den Studierenden - 10 Cent weniger als im letzten Jahr.
 


Das Semesterticket ist der größte Kostenfaktor: 29 der 40 Unis veranschlagten etwa 50 Prozent dafür. An der Christian-Albrechts-Universität in Kiel sind es sogar 72 Prozent der Gesamtsumme. Bei dem Semesterbeitrag von 270,50 Euro entspricht das 194 Euro für das inkludierte ÖPNV-Ticket. Die günstigsten Semestertickets, etwa die aus Tübingen und Freiburg, umfassten entsprechend den kleinsten Geltungsbereich.

[PA]

semesterbeitrag setztSemesterbeitragSemesterbeiträgeStudentenbundesweiter Vergleich