Die indische Schriftstellerin Arundhati Roy liest bei der Zoom-Veranstaltung "The Syntax of Everyday Injustice" der Goethe-Universität Frankfurt aus ihrem neuen Buch "Azadi – Freedom, Fascism, Fiction" (Foto: Arundhati Roy von jeanbaptisteparis lizensiert durch CC BY-SA 2.0) Die indische Schriftstellerin Arundhati Roy liest bei der Zoom-Veranstaltung "The Syntax of Everyday Injustice" der Goethe-Universität Frankfurt aus ihrem neuen Buch "Azadi – Freedom, Fascism, Fiction" (Foto: Arundhati Roy von jeanbaptisteparis lizensiert durch CC BY-SA 2.0)
Virtuelle Lesung

Arundhati Roy zu Gast an der Goethe-Universität

Die indische Schriftstellerin Arundhati Roy liest am 22. Januar bei einer Zoom-Veranstaltung der Goethe-Universität Frankfurt aus ihrem neuen Werk "Azadi – Freedom, Fascism, Fiction". Die Lesung ist Teil der Vorlesungsreihe "In Transition – Frankfurt Lectures in Literary and Cultural Studies". Im Anschluss folgt eine Diskussion, die Dr. Pavan Malreddy moderiert. Malreddy ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für England- und Amerikastudien. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Arundhati Roy ist die Autorin des 1997 veröffentlichten Bestsellers "Der Gott der kleinen Dinge". In dem Roman geht es um die Beziehungen zwischen Kastensystem, Klassengesellschaft, Kapitalismus und Imperialismus. Neben zwei Romanen schrieb sie unter anderem literarische und politische Essays, in denen sie die indische Gesellschaft mit verschiedenen Themen konfrontierte. Sie thematisiert beispielsweise religiöse Verfolgung, wirtschaftliche Ungleichheiten, Kasten- und Klassenhierarchien und die Ausbeutung natürlicher Ressourcen.

In ihrem neuen Buch setzt sich die Autorin mit Graswurzelfaschismus und dessen ideologischem Nährboden auseinander. Arundhati Roys Werke sind mittlerweile in vierzig Sprachen erschienen. Die Zoom-Veranstaltung "The Syntax of Everyday Injustice" mit Roy findet am 22.01.2021 von 10 bis 12 Uhr deutscher Zeit statt. Die "In Transit|ion"-Vorlesungsreihe ist ein internationales und transdisziplinäres Angebot des Instituts für England- und Amerikastudien der Goethe-Universität Frankfurt. Seit 2016 präsentieren internationale Wissenschaftler zweimal pro Semester ihre Forschungsergebnisse.
 

[PA]

school ofof architecturesoziales engagementnovember 1961roman das ministeriumministerium des äußersten glückspolitische buchbooker prizenew yorkArundhati Roy bücherArundhati Roy coronaArundhati Roy Zitatearundhati roy quotesLesung mit Arundhati Royindische Bestsellerautorin