Der Regisseur Shawn Bu (Foto) veröffentlicht seine eigene Netflix-Serie, die er zum Teil an der FH Aachen drehte. Sein Bruder, der YouTube-Star Julien Bam, spielt darin mit (Foto: Arnd Gottschalk/FH Aachen) Der Regisseur Shawn Bu (Foto) veröffentlicht seine eigene Netflix-Serie, die er zum Teil an der FH Aachen drehte. Sein Bruder, der YouTube-Star Julien Bam, spielt darin mit (Foto: Arnd Gottschalk/FH Aachen)
"Life’s a Glitch"

Netflix-Dreh an deutscher Hochschule

Der Regisseur Shawn Bu, Absolvent der FH Aachen, veröffentlicht seine eigene Netflix-Serie. In der Hauptrolle: sein Bruder, der YouTube-Star Julien Bam. Auch er studierte früher an der FH . In der Nebenrolle ist quasi die Hochschule zu sehen, denn für eine Folge fungierte sie als Drehort. Unter dem Titel "Life’s a Glitch" ist die Serie ab Donnerstag, 21. Oktober 2021, auf dem Streamingdienst Netflix zu sehen.

Life′s a Glitch with Julien Bam | Offizieller Trailer | Netflix

Netflix Deutschland, Österreich und Schweiz | Datenschutzhinweis


"Wir arbeiten seit zwei Jahren an diesem Projekt und haben vor einem Jahr mit den Dreharbeiten begonnen. Es war ein unglaubliches Abenteuer", erzählt Bu laut Pressemitteilung der Hochschule. In der Serie landen der Influencer Julien Bam und sein Assistent Joon Kim in einer Parallelwelt. Ihr Mission: Zurück in die alte Welt. Neben Bu und Bam hat auch der Produzent Dr. Georg Ramme eine Verbindung zur Hochschule: Er studierte am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der FH.
 


Im Spätherbst 2020 dienten Hörsäle, Flure und Büros des Campus Eupener Straße als Drehort. Unterstützt und begleitet wurden die Dreharbeiten von der Stabsstelle für Presse-, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. So konnten Beschäftigte und Studierende auch als Kompars:innen dabei sein. Die Dreharbeiten fanden aber auch unter erschwerten Bedingungen statt: Aufgrund der Pandemie mussten Abstand-, Test- und Hygieneregelungen befolgt werden, damit die Serie auch auf FH-Gelände sicher "in den Kasten" gelangen konnte. Wer genau hinsieht, entdeckt schon jetzt einige FH-Orte im Trailer.
 


"Als Hochschule freuen wir uns über den Erfolg unserer ehemaligen Studierenden – und natürlich auch darüber, dass Shawn Bu und sein Team seine ehemalige Hochschule als Drehort für sein Netflix-Debüt ausgewählt haben. Jetzt sind wir gespannt auf das Endergebnis", so Rektor Prof. Dr. Bernd Pietschmann.
 


"Ich habe meine Zeit an der FH Aachen absolut genossen und konnte mich als Regisseur sehr vielseitig ausprobieren und austoben zusammen mit vielen anderen talentierten und ambitionierten Filmemachern", so der junge Regisseur. Er und sein Bruder studierten am Fachbereich Gestaltung der FH Aachen Kommunikationsdesign. 2015 schloss Bu seinen Bachelor ab. Und das mit großem Erfolg – sein damals produzierter Star Wars-Fanfilm "Darth Maul: Apprentice" gewann international großes Ansehen. So lobte der US-amerikanische Comicautor und -redakteur Stan Lee die Arbeit. Aktuell hat der Film bereits über 30 Millionen Views auf YouTube.
 


Auch an der FH blieb sein Erfolg nicht unbemerkt: Neben einer großen Berichterstattung wurde 2016 unter dem Titel "Behind the scenes: A Star Wars Fanfilm" das Eventformat "FH presents" geboren. Seitdem bricht der Kontakt zwischen FH und Bu nicht ab: 2017 drehte Shawn mit Bam seinen Film "Realität vs Superkraft" in der FH. Und heute ist er auch ein Teil der 50 Geschichten, die derzeit als Ausstellung im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums der Hochschule auf dem Aachener Katschhof zu sehen sind. Online gibt es seine Geschichte auch hier. Heute arbeitet Bu in seiner eigenen Produktionsfirma "Raw Mind Pictures". Mit der Produktion seiner eigenen Netflix-Serie stand er seinem bisher größten Projekt gegenüber.
 

[PA]

FH Aachennetflix-seriejulien bam netflixshawn bu netflixnetflix julien bamnetflix shawn budreharbeiten netflixnetflix dreharbeitendeutsche netflix serienetflix produktionnetflix serie uni