"Bologna – Zukunft der Lehre"

Neun Hochschulen erhalten Förderung

published: 16.02.2010

Das sind die Preisgeldträger im Überblick (Grafik Helga Albrecht/Stiftung Mercator)Das sind die Preisgeldträger im Überblick (Grafik Helga Albrecht/Stiftung Mercator)

Die Gewinner-Hochschulen der Initiative "Bologna – Zukunft der Lehre" stehen fest. Neun Bildungsstätten dürfen sich auf eine Förderung im Gesamtwert von rund zehn Millionen Euro freuen. Die Stiftung Mercator und die VolkswagenStiftung stellen das Geld bereit, um neue Impulse für die Lehre zu ermöglichen und die Weiterentwicklung der Studienreform zu fördern.

Die Sieger-Hochschulen:

Fachhochschule Bielefeld
Brandenburgische Technische Universität Cottbus
Universität Göttingen
Leuphana Universität Lüneburg
Technische Universität München
Universität Ulm
Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Universität Paderborn

Um die Lehre an deutschen Hochschulen zu verbessern, haben die VolkswagenStiftung und die Stiftung Mercator im Januar Universitäten dazu aufgerufen, an dem Wettbewerb "Bologna – Zukunft der Lehre" teilzunehmen. Vom 9. bis 11. Februar fand die Finalrunde dieser Ausschreibung statt. 25 Hochschulen präsentierten vor Publikum ihre Ideen einer modernen Hochschullehre. Anschließend stellten sich die Bewerber den Fragen der Gutachter. Mehr Informationen zu den prämierten Konzepten gibt es hier.

[PA]

Links

Stiftung Mercator
VolkswagenStiftung

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung