Albert-Ludwigs-Universität

Forschungspreis geht nach Freiburg

published: 12.07.2010

Prof. Dr. Jörn Leonhard hat Baden-Württembergs Landesforschungspreis 2010 erhalten  (Foto: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg) Prof. Dr. Jörn Leonhard hat Baden-Württembergs Landesforschungspreis 2010 erhalten (Foto: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)

Der Historiker Prof. Dr. Jörn Leonhard von der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg hat den Landesforschungspreis 2010 erhalten. In Stuttgart überreichte ihm Baden-Württembergs Wissenschaftsminister Professor Dr. Peter Frankenberg die Auszeichnung für seine Grundlagenforschung zum Thema Nationen im Spiegel ihrer Kriegserfahrungen. Den mit 100.000 Euro dotierten Preis bekam Leonhard für seine umfassenden Monografien "Bellizismus und Nation: Kriegsdeutung und Nationsbestimmung in Europa und den Vereinigten Staaten 1750 – 1914" sowie "Liberalismus – Zur historischen Semantik eines europäischen Deutungsmusters".

Vor allem in seinem Werk über "Bellizismus und Nation" zeige der Freiburger Historiker, wie unterschiedlich und manchmal auch strukturell ähnlich Krieg und Gewalt in verschiedenen Ländern in der Vergangenheit erfahren worden seien und wie sich die Konflikte der vergangenen Jahrhunderte auf nationale Selbst- und Fremdbilder auswirkten. Es sei kein Zufall, dass Einsätze deutscher Truppen wie zum Beispiel in Afghanistan sehr vorsichtig umschrieben würden. Das Wort "Krieg" versuchten Politiker und Medien möglichst zu vermeiden.

[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung