Mach den Unikosmos-Wissenscheck (Foto: Public Address)William Riegger, Nadja Mink, Simon Pfleging und Gerrit Hillebrecht (v.l.) gewannen den Unikosmos Marketing Award für das Wintersemester 2011/2012 (Foto: Public Address)Nadja Mink machte beim Unikosmos Marketing Award für das Wintersemester 2011/2012 den ersten Platz (Foto: Public Address)Mach den Unikosmos-Wissenscheck! (Grafik: Public Address)Mach den Unikosmos-Wissenscheck! (Grafik: Public Address)Das Wissenschaftliche Institut der TK für Nutzen und Effizienz im Gesundheitswesen (WINEG) veranstaltet im September eine Woche Summer School in Hamburg (Foto: shutterstock.com/Bildagentur Zoonar GmbH)Mach den Unikosmos-Wissenscheck (Grafik: Public Address)

iPad-Konkurrenz

Microsoft präsentiert eigenes Tablet "Surface"

published: 19.06.2012

Hat das "Surface" das Potenzial, das iPad vom Tablet-Thron zu schubsen? (Foto: Public Address)Hat das "Surface" das Potenzial, das iPad vom Tablet-Thron zu schubsen? (Foto: Public Address)

Der Software-Hersteller Microsoft hat auf einer mysteriös angekündigten Pressekonferenz in Los Angeles bekannt gegeben, jetzt auch ins Hardware-Geschäft einzusteigen. Microsoft-CEO Steve Ballmer und Entwicklungsleiter Steven Sinofsky enthüllten gleich eine kleine und eine größere Variante des Microsoft-Tablet-PCs mit Namen "Surface".

Echte Konkurrenz für das iPad?

Microsoft schielt dabei auf das sehr erfolgreiche Apple-Prinzip, dem iPad, der Mischung aus PC und Tablet. Das "Surface" basiert auf dem Microsoft-Betriebssystem Windows 8. Bei der Präsentation des Microsoft-Tablets löste besonders das "Touch Cover" große Begeisterung aus. Das "Touch Cover" ist eine Schutzhülle, die magnetisch am Tablet-Gehäuse befestigt wird und über eine drei Millimeter dünne Sensor-Tastatur verfügt.

"Surface" ist wie ein tragbares Büro

Das "Surface" verfügt im Gegensatz zum Apple iPad über einen USB-Anschluss und einen Einschub für MicroSD-Speicherkarten. Erwähnenswert sind auch der eingebaute Standfuß, die Pen-Funktion des Bildschirms, also die Bedienbarkeit mit einem Zeigestift, und die Integration der Microsoft-Office-Bürosoftware. Bleibt abzuwarten, ob das Tablet "Surface" aufgrund der eingebauten Features eher dem Entertainment-Tablet iPad oder den kleinen Notebooks aus dem Hause Apple, den Ultrabooks, Konkurrenz machen wird.

Exklusiv in Microsoft-Stores

Laut der offiziellen Pressemitteilung soll das kleinere "Surface"-Modell zeitgleich mit Windows 8 im Herbst auf den Markt kommen. Beide Varianten sollen ausschließlich in Microsoft-Geschäften und ausgewählten Microsoft-Online-Stores verkauft werden. Der Einstieg in die Tablet-Welt ist ein Wendepunkt in der Geschichte von Microsoft. Bislang hatte der von Bill Gates und Paul Allen gegründete Konzern nur Software hergestellt. Nutzt Microsoft die Möglichkeit, Software und Hardware perfekt aufeinander abzustimmen, könnte der Tablet-PC "Surface" ein Erfolg werden.

[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung