(Foto: Public Address)Gunther Held, Karl Günter Rammoser, Mark-Oliver Würtz, Prof.Dr.Peter M.Rose und Arne Braach (v.l.) (Foto: Public Address)Fleisch soll in Zukunft besser kontrolliert werden (Foto: <a href="https://www.flickr.com/photos/daspunkt/11906603913/in/photolist-dKj6YF-4DLP4d-dKt2XG-63ohR6-7HXhpx-6KpsF-oxNxXo-9tPtL-pFrkYm-noyXJs-7vAZEZ-mq9drN-7vAXV6-j99swn-88u2C2-4XmUKn-bhWDw-azzXAE-7JkeaN-7JgiKa-7JkegY-7JgiRt-7JkekY-7JkebQ-7Jkejj-7JgiLk-7JgiMv-7JgiUt-9nxUKH-6tDcmD-ft4g4z-bSeHRz-ipAvNR-bY8jb1-9bQWmz-p9P64X-72m95z-h7PNg-fPF8Jv-6Bnris-5T9KZj-b6aUae-7bemry-7aBRB8-jcoxrY-6VZ5yK-azzTKG-azxgup-a6Li9-76k2Xs" target="_blank">Fleisch</a> von <a href="https://www.flickr.com/photos/daspunkt/" target="_blank">daspunkt</a> lizensiert durch <a href="CC BY 2.0)" target="_blank">https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/</a>)Gefahr aus dem All: Ein Komet rast auf die Erde zu. (Foto: <a href="https://www.flickr.com/photos/dskley/15756182931/in/photolist-q1jyfp-5h2xkm-jeamFJ-pKtWnt-q2LyPc-dwKCgB-b4JmEa-9dcnn2-9dftMf-b4JBLK-3Eu18Z-b4Jw1z-4xi69z-eZxPxi-75z29X-5ZSdWT-4xqzh5-oeXQNS-oeXQEq-of5zMJ-nXDpF3-nXDkXm-nXEnHc-of5zUC-3kXXXu-3kTx1k-fr82KS-pKxSgA-pZEDpU-pKvCaf-q2L5MV-pKvJWw-pKquMP-q2FeuR-pKsyTQ-p64jhW-mwekZM-fKcrnp-eZxVXV-jeawvJ-p9cSHN-jeasgS-jeaqU3-b5vX7D-5ZSdJ6-7LezPr-7LezZg-94tATx-94tBia-bVxxNE" target="_blank">DAS ENDE IST NAH! 314/365</a> von <a href="https://www.flickr.com/photos/dskley/" target="_blank">Skley</a> lizensiert durch <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/" target="_blank">CC BY-ND 2.0</a>)Joachim Bublath, die Allzweckwaffe des ZDF für alles Naturwissenschaftliche (Foto: Public Address)Selten geplant, oft geschehen: Liebe in der WG (Foto: shutterstock.com/karelnoppe)Daumen hoch für deine WG-Kenntnisse? (Foto: shutterstock/Luis Molinero)

Jobben während der Prüfung

Mit wenig Geld durchs Examen

published: 15.03.2006

Viele Studierende müssen neben der Uni jobben, um über die Runden zu kommen (Foto: shutterstock.com/wavebreakmedia) Viele Studierende müssen neben der Uni jobben, um über die Runden zu kommen (Foto: shutterstock.com/wavebreakmedia)

Studenten trinken den ganzen Tag Tee, schlafen ewig und stehen höchstens auf, weil bald der Supermarkt schließt. So oder so ähnlich lautet ein Vorurteil über die deutschen Hochschüler. Zum Glück wissen inzwischen auch viele Nichtstudenten, dass das Leben an der Uni heute anders aussieht: Neben dem Studium müssen die meisten arbeiten, eine 40-Stunden Woche ist bei vielen die Regel. Und das bedeutet: Nicht selten müssen Seminare, Klausuren und Hausarbeiten hintenanstehen, obwohl das Studium eigentlich das wichtigste sein sollte. Für die Zeit des aktiven Studiums mit Scheinerwerb mag das Jobben gerade noch gutgehen. Aber wie sieht es aus, wenn die Abschlussprüfung und die Diplom- oder Magisterarbeit näher rücken?

Nur in den seltensten Fällen bleiben während des Examens ein paar Stunden pro Woche für den Job übrig. Wer finanziell unabhängig ist, von seinen Eltern unterstützt wird oder ausreichende BAföG erhält, kann sich zu den Glücklichen zählen, die sich ganz auf ihr Examen konzentrieren können. Doch wer schon im Studium viel arbeiten musste, wird Probleme bekommen. Denn schließlich müssen Miete und die anderen laufenden Kosten trotz Prüfungsstresses bezahlt werden. Wie also schaufelt man sich die Zeit für den Studien-Endspurt frei?

Sparen, sparen, sparen
Eigentlich ist der Weg zum Examen lange vorhersehbar. Warum also nicht auf die Prüfung sparen wie auf einen Urlaub oder andere Extras? Das klingt zwar nicht besonders verlockend, im besten Fall aber winkt am Ende der Strapazen ein amtlicher Studienabschluss. Allerdings werden die wenigsten viel Geld dafür übrig haben - schließlich arbeiten die angehenden Akademiker nicht, um sich Luxusartikel zu leisten, sondern um mehr schlecht als recht über die Runden zu kommen. Da bleibt nicht viel, um es auf die hohe Kante zu legen. Trotzdem solltet ihr vorausschauend handeln und wenn möglich ein paar Euro auf die Seite legen.

Ausbildungskredite
Eine alternative Möglichkeit, um sich die Zeit während des Examens freizuschaufeln, besteht erst seit kurzer Zeit. Auch viele Banken haben inzwischen erkannt, dass das alte Studenten-Image längst überholt ist und Studierende neben ihrem Studium so manchen Job annehmen. Die Kreditinstitute sahen Handlungsbedarf, weil das staatliche BAföG-Programm seit Jahren hinter der sozialen Realität herhinkt.

Seit kurzer Zeit bieten viele Banken deshalb eigene Kleinkredite an, die speziell auf Studierende zugeschnitten wurden. Niedrige Zinssätze und vor allem eine flexible Gestaltung der Rückzahlung machen die Finanzspritzen für Studis attraktiv. Allerdings sind die monatlich ausgezahlten Beträge in der Regel nicht höher als 500 Euro und garantieren damit keine komplette Finanzierung. Eine große Hilfe können sie aber besonders in der Examenszeit sein.

Jobben mit Urlaubsanspruch
Auch wenn das Examen seinen zeitlichen und sicher auch nervlichen Tribut fordert, ist ein geringes Maß an Arbeit manchmal noch möglich. Das ist sicher nicht bei jedem der Fall und endet auch spätestens dann, wenn es in die heiße Phase geht oder man bei der Diplomarbeit zum Endspurt ansetzt. Günstig sind Jobs, bei denen ihr die Arbeitszeit reduzieren könnt. Vielleicht schafft ihr es, immerhin einmal die Woche zu arbeiten und spült so ein wenig Geld auf euer Konto. Ideal sind Jobs, bei denen ihr Urlaubsanspruch habt. Dann könnt ihr nämlich euren Jahresurlaub auf einmal nehmen und habt so einige Wochen fürs Büffeln freigeschaufelt. Normalerweise bezahlt ihr diese sogar bezahlt.

In den Ausgaben einschränken
Letztendlich ist sicher jeder in seiner Prüfungsphase gezwungen, sich extrem einzuschränken. Trösten dürfte die Erkenntnis, dass man während der Diplomarbeit oder vor einer mündlichen Prüfung sowieso die meiste Zeit am Schreibtisch verbringt - und dadurch Ausgaben, wie sie sonst durch Kino- oder Kneipenbesuche entstehen, in der Regel wegfallen.

[Jörg Römer]

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung