2,7 Millionen

Noch nie gab es so viele Studierende

published: 27.11.2014

Nie hatte Deutschland mehr Studenten als in diesem Wintersemester. Der Osten bekommt von dieser Entwicklung allerdings wenig mit (Foto: wavebreakmedia/Shutterstock.com) Nie hatte Deutschland mehr Studenten als in diesem Wintersemester. Der Osten bekommt von dieser Entwicklung allerdings wenig mit (Foto: wavebreakmedia/Shutterstock.com)

Schon am Anfang des Semesters gaben viele Unis Rekordzahlen an Einschreibungen bekannt. Jetzt ist es offiziell: Nie hat es in Deutschland mehr Studierende gegeben als in diesem Wintersemester. Ganze 2.698.000 Männer und Frauen sind an den Hochschulen der Bundesrepublik eingeschrieben. Das ergaben erste Ergebnisse des Statistischen Bundesamtes.


Unterschied zwischen Ost und West

Im laufenden Wintersemester sind 1.770.000 Studierende an wissenschaftlichen Hochschulen und Kunsthochschulen eingeschrieben. An Fachhochschulen und Verwaltungsfachhochschulen sind hingegen 929.000 Studenten immatrikuliert. Bemerkenswert ist, dass die Zahl der Studienanfänger im Vergleich zum Vorjahr um rund zwei Prozent auf 498.900 zurückging. Vor allem die ostdeutschen Bundesländer mit Ausnahme von Berlin verzeichneten ein Minus an Studierenden. Sachsen-Anhalt hat mit 2,5 Prozent weniger Erstsemester als im Vorjahr diesen Unterschied deutlich zu spüren bekommen.


Im Gegensatz dazu weist Niedersachsen mit einem Plus von 8,5 Prozent die stärkste Zunahme auf. Dies liegt sicherlich unter anderem an den abgeschafften Studiengebühren. Laut dem Kultusministerium wird die Zahlen der Erstsemester in Zukunft deutschlandweit sinken. 2025 rechnet man nur noch mit 400.000 Studienanfängern.


 
Über 19.000 Studiengänge, 300 Orte, 747 Hochschulstandorte

HOCHSCHULKARTE

HOCHSCHULKARTE

Mimadeo / shutterstock.com
 



[PA]

Links

Das Statistische Bundesamt im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung