Arbeitgeberporträt

ARI Fleet Germany

published: 10.04.2018

Tanja Schmidt ist seit März 2014 Head of HR Europe bei ARI Fleet Germany. Im Rahmen der strategischen Ausrichtung von ARI Europe liegen die Schwerpunkte ihrer Arbeit auf dem Personalaufbau und der standortübergreifenden Standardisierung (Foto: ARI Fleet Germany) Tanja Schmidt ist seit März 2014 Head of HR Europe bei ARI Fleet Germany. Im Rahmen der strategischen Ausrichtung von ARI Europe liegen die Schwerpunkte ihrer Arbeit auf dem Personalaufbau und der standortübergreifenden Standardisierung (Foto: ARI Fleet Germany)

Teamwork als starker Motor

Tanja Schmidt, Head of HR bei ARI Fleet, über Entwicklungschancen. ARI Fleet Germany legt viel Wert auf die Förderung junger Talente. Neben verantwortungsvollen Aufgaben erwartet Berufseinsteiger ein modernes Arbeitsumfeld mit Entwicklungspotenzial.

DUB UNI-CAMPUS: Welche Entwicklungsmöglichkeiten bietet ARI Fleet Germany jungen Akademikern?

Tanja Schmidt: Wir entwickeln Young Talents kontinuierlich weiter. Natürlich immer mit unbefristeten Verträgen. Bei Stellenbesetzungen haben interne Kandidaten stets Priorität. Wir verfolgen die Philosophie: Persönlichkeit vor Kompetenz, denn fachliche Fähigkeiten kann man erwerben.

Karrierestart: Agiles Arbeiten in einem dynamischen Unternehmen mit großen Gestaltungsmöglichkeiten (Foto: ARI Fleet)Karrierestart: Agiles Arbeiten in einem dynamischen Unternehmen mit großen Gestaltungsmöglichkeiten (Foto: ARI Fleet)

Homeoffice, flexible Arbeitszeiten, Lebensarbeitszeitkonto – welche Rolle spielt das bei Ihnen?

Schmidt: Wir bieten unseren Mitarbeitern flexible Arbeitszeiten und -verträge. Die Aufgabenstruktur, die starke Dynamik und die kurzen Abstimmungswege erfordern jedoch eine enge Teamabstimmung.

Worin unterscheidet sich ARI Fleet von anderen Ihrer Branche – im Portfolio sowie als Arbeitgeber?

Schmidt: Absolventen finden bei uns sehr viele Möglichkeiten mitzugestalten, am Aufbau des Unternehmens mitzuwirken, dabei mitzuwachsen und sich weiterzuentwickeln. So führen wir beispielsweise zurzeit ein Leasingprodukt ein, das auf dem deutschen Markt einzigartig ist.

Wie würden Sie die Unternehmenskultur in Ihrem Unternehmen beschreiben?

Schmidt: Unser Unternehmen befindet sich im Aufbau, vieles muss noch definiert oder angepasst werden. Das gelingt nur mit Mitarbeitern, die den Mut haben, sich einzubringen und mitzuwirken. Eine Null-Fehler-Kultur ist nicht angebracht. Fehler zu machen ist vollkommen okay. Wichtig ist, daraus zu lernen, Schlüsse zu ziehen und Entscheidungen zu korrigieren. Wir bieten unseren Mitarbeitern Rahmenbedingungen, die ihnen das nötige Selbstbewusstsein dafür geben.

Gibt es bei Ihnen flache oder steile Hierarchien?

Schmidt: ARI Fleet Germany steht für flache Hierarchien und schnelle, pragmatische Entscheidungswege. Gleichzeitig nehmen wir die Verantwortung des Einzelnen sehr ernst.

ARI Fleet

Mitarbeiter: rund 160
Gründung: 2013 in Deutschland
Betreute Fahrzeuge: 40.000
Standorte: Stuttgart (Firmensitz), Eschborn, Koblenz
Kontakt: arifleet.de

Wo liegt das Einstiegsgehalt in Ihrem Unternehmen im Vergleich zum Branchendurchschnitt?

Schmidt: Unsere Gehälter sind markt- und kandidatengerecht. Wir machen individuell je nach Qualifikation – dabei zählt nicht nur der Abschluss – und nach Position ein konkretes Angebot, wenn wir in den Gesprächen zueinanderfinden.

Links

arifleet.de

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung