Nebenjobs im Studium

Studis unter dem Mindestlohn

published: 05.09.2018

Laut einer Studienreihe arbeiten Studierende häufig unter dem Mindestlohn (Foto: Damir Khabirov/shutterstock) Laut einer Studienreihe arbeiten Studierende häufig unter dem Mindestlohn (Foto: Damir Khabirov/shutterstock)

Immer mehr Studierende müssen heutzutage neben ihrem Studium arbeiten, um dies zu finanzieren. Doch nicht nur der Staat zahlt Studis wenig, sondern auch der Arbeitgeber. Denn in einigen Branchen werden Studis unter dem Mindestlohn bezahlt.

Laut der Studienreihe "Fachkraft 2030" verdienten im Sommersemester 2017 fast 90.000 Studierende weniger als 8,84 Euro pro Stunde. Besonders häufig werden Studentinnen unterbezahlt, genau genommen fast jede 20. Stelle. Auch im Bereich "Soziales" wird häufig weniger als der Mindestlohn gezahlt. Rund sechs Prozent der Beschäftigten waren im Sommersemester 2017 von der Unterbezahlung betroffen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Zwar haben Studis nicht immer einen Anspruch auf den Mindestlohn, trotzdem verdienen viele weniger, als ihnen zusteht. Falls du in deinem Job weniger als 8,84 Euro die Stunde verdienst, solltest du nochmal ganz genau checken, ob dies auch wirklich legal ist.


 
Über 19.000 Studiengänge, 300 Orte, 747 Hochschulstandorte

HOCHSCHULKARTE

HOCHSCHULKARTE

Mimadeo / shutterstock.com
 



[Céline Ketfi]

Links

Die Studienreihe "Fachkraft 2030" im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung