Karriereplanung

Die beliebtesten Unis im Hochschulranking

published: 24.04.2020

Die Ludwig-Maximilians-Universität München schneidet im aktuellen Hochschul-Ranking der "WirtschaftsWoche" gut ab (Foto: nitpicker / Shutterstock.com) Die Ludwig-Maximilians-Universität München schneidet im aktuellen Hochschul-Ranking der "WirtschaftsWoche" gut ab (Foto: nitpicker / Shutterstock.com)

Studierst du an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, TU Berlin, TU München, der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen, dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) oder der TU Darmstadt? Dann hat deine Hochschule im aktuellen Uni-Ranking der "WirtschaftsWoche" gut abgeschnitten. Jedes Jahr befragt das Beratungsunternehmen Universum Communications Personalverantwortliche deutscher Unternehmen, von welchen Universitäten sie am liebsten Bewerber einstellen. Die Ergebnisse fasst die Zeitschrift jährlich in ihrem Uni-Ranking zusammen. Auch in diesem Jahr hat das Magazin ein Ranking deutscher Universitäten und Fachhochschulen, nach Fächern aufgeteilt, erstellt. Die Personaler wurden nach den Fachbereichen Betriebswirtschaftslehre (BWL), Volkswirtschaftslehre (VWL), Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik, Jura und Naturwissenschaften befragt.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


In den Bereichen BWL, VWL und Jura ist die LMU München mit zwei ersten und einem zweiten Platz ganz vorne dabei. Auch die Absolventen der Technischen Universität der Bayerischen Landeshauptstadt konnten die Personalchefs offenbar überzeugen. Studierende der Fächer Maschinenbau, Wirtschaftsinformatik und Elektrotechnik waren von keiner anderen Universität beliebter. Auch bei der Informatik konnte sich die TU München einen guten Platz sichern.

Absolventinnen und Absolventen der Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau und Elektrotechnik von TU Berlin, RWTH Aachen, des KIT und der TU Darmstadt sind ebenfalls beliebt bei Personalverantwortlichen. Die Fachhochschulen stehen den Universitäten in der Beliebtheit hingegen deutlich nach. Auch hier führen München und Aachen häufig das Ranking an, die Prozentwerte sind allerdings deutlich geringer. Die in der Elektrotechnik zweitplatzierte Hochschule München wäre im entsprechenden Ranking der Universitäten nicht in den Top 10.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Ein solches Ranking ist allerdings mit Vorsicht zu genießen. Zweifelsohne sind die im Ranking vertretenen Universitäten und Fachhochschulen hervorragende Adressen für ein Studium. Die Zahl der befragten Unternehmen ist mit knapp 600 aber nicht sonderlich groß. Zudem kommt häufig auch der Standortfaktor zum Tragen, so dass etwa Münchener Unternehmen Absolventen Münchener Hochschulen bevorzugen. Entsprechend schwanken die Platzierungen der Universitäten zwischen den Befragten mitunter stark. Die Hochschulen schmücken sich ihrerseits gern mit den Ergebnissen solcher Rankings. Vielen Fachhochschulen und Universitäten war das eigene Abschneiden in der Rangliste eine Pressemitteilung wert.

Es ist daher für die Erfolgsaussichten der eigenen Karriere weniger wichtig, ob die eigene Uni in diesem Jahr Platz drei oder Platz sieben erreicht hat, sondern welche Noten, Themenschwerpunkte, Praktika und - nicht zu vergessen - Persönlichkeit und welches Auftreten die Bewerberin oder der Bewerber vorweist. Ein solches Ranking bietet aber zumindest eine Orientierung für Abiturienten. Für die Wahl des richtigen Studienstandorts spielen jedoch auch andere Faktoren wie die Lebensqualität einer Stadt eine Rolle. Schau doch mal auf die Hochschulkarte von Pointer!


 
Über 19.000 Studiengänge, 300 Orte, 747 Hochschulstandorte

HOCHSCHULKARTE

HOCHSCHULKARTE

Mimadeo / shutterstock.com
 

Der Autor: Hauke Koop

Der Autor: Hauke Koop

In Lüneburg geboren und aufgewachsen, zog es Hauke für die Ausbildung nach Hamburg. Im Anschluss begann er in der Hansestadt ein Studium der Politikwissenschaft. Der Cineast und Serienjunkie fährt gerne lange Strecken mit dem Fahrrad und findet Radrennen auch im Fernsehen spannend. Für Pointer schreibt er unter anderem über Filme, Musik und aktuelle (Uni-) Themen.

Mehr

Die besten Apps für dein Radsport-Training
5 Probleme von Singles in Corona-Zeiten
So findest du den richtigen Studiengang

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung