Bis 2010 sollen auch in Deutschland die Bachelor- und Masterstudiengänge kommen (Foto: shutterstock.com/Syda Productions)Jean-Marc Friederici zeigt uns seine Uni, die TU Kaiserslautern (Foto: TU Kaiserslautern)(Foto: <a href="https://www.flickr.com/photos/lambda_x/5316341107/in/photolist-bDNFsx-bDNFup-bqTK3J-96MCZz/" target="_blank">Baháí</a> von <a href="https://www.flickr.com/photos/lambda_x/" target="_blank">lambda_X</a> lizensiert durch <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/" target="_blank">(CC BY-ND 2.0</a>)Die Fantastischen Vier (Foto: Public Address)Professor Hark Bohm leitet den Studiengang Filmregie an der Universität Hamburg (Foto: Public Address)Evangelischer Kirchentag 2005 (Foto: <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Evangelischer_Kirchentag#mediaviewer/File:DEKT2005_Lichter.JPG" target="_blank">Abend der Begegnung 2005</a> von <a href="http://commons.wikimedia.org/wiki/User:Silberchen" target="_blank">Silberchen</a> lizensiert durch <a href="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/" target="_blank">CC BY-SA 3.0</a>)Studentenproteste in Hamburg  (Foto: Public Address)

Der wöchentliche Wissens-Check

Bist du am Puls der Zeit? Nr. 6

published: 15.07.2005

Teste Deine AllgemeinbildungTeste Deine Allgemeinbildung

Wer im Vorstellungsgespräch einen guten Eindruck machen will, muss wissen, was in der Welt passiert. Schließlich ist der bildungsfokussierte Personalchef, der das Bewerbungsgespräch mit Quizfragen zum aktuellen Tagesgeschehen "auflockert" keine Klischeefigur aus dem Märchen. Damit du auf die Fragen nach Ministerinnen, Nobelpreisträgern oder Sportikonen nicht mit einem Schulterzucken antworten musst, gibt es für dich den wöchentlichen Wissens-Check. So hilft dir Unikosmos dabei, am Puls der Zeit zu bleiben!

  1. Sie gehört wohl zum „Erwachsenwerden“ jedes Presse-Erzeugnisses, das hierzulande um Kunden buhlt: die Weiterentwicklung der Zeitschrift zum TV-Format. Diese Übung haben einige Magazine mit Erfolg absolviert („Spiegel“ und „stern“ zum Beispiel), andere hingegen – aber lassen wir das! Männermagazine jedenfalls schrecken traditionell vor der Fernsehwerdung zurück. Mit „GQ TV“, seit kurzem bei Pro7 zu sehen, hat diese Tradition nun ein Ende. Welcher echte Kerl moderiert das gute Stück?

    1. Aiman Abdallah

    2. Benjamin Tewaag

    3. Hendrik Hey

    4. Oliver Geißen

  2. Wenn es um echte Kerle geht, darf einer nicht unerwähnt bleiben: Dieter Bohlen, gerade mit 51 zum vierten Mal Vater geworden. Eine Erfahrung, die der Musik-Produzent in den ihm eigenen Worten beschrieb: „Toll. Super-super-toll!“ Ob der jüngste Bohlenspross einmal in ähnlicher Weise über seine Vornamen sprechen wird, bleibt abzuwarten. Wie heißt das Kind?

    1. Marek Claude

    2. Maurice Cassian

    3. Merten Carl

    4. Mike Calvin

  3. Peter Boenisch ist tot. Der ehemalige Chefredakteur der Bild-Zeitung starb mit 78 Jahren an Krebs. Der Journalist war unter anderem für seine Titel-Schlagzeilen bekannt. Wie lautet seine wohl berühmteste?

    1. „Der Mars ist jetzt ein Russe“

    2. „Der Mond ist jetzt ein Ami“

    3. „Die Sonne ist jetzt eine Japanerin“

    4. „Die Venus ist jetzt eine Ägypterin“

  4. Hat es denn niemals ein Ende? So fragt nur eine schweigende Minderheit. Aber doch: Es soll tatsächlich Menschen geben, die dem bebrillten Zauberschüler einen tragischen Sportunfall beim Quidditch wünschen. All denen sei zum Trost gesagt: Es wird ein Ende haben, irgendwann. Es ist nur nicht in Sicht. Für alle anderen die Selbstgänger-Frage: Wie heißt er, der sechste „Harry Potter“, der nun auf Englisch in den Regalen steht?

    1. „Harry Potter and the Double-Sided Duke“

    2. „Harry Potter and the Half-Blood Prince“

    3. „Harry Potter and the Quarterback King“

    4. „Harry Potter and the Wholehearted Lord“

  5. Apropos Schüler und Magie: Wie jetzt veröffentlich wurde, schnitten die deutschen Schüler bei der PISA-Studie 2003 deutlich besser ab als bei dem wenig reputierlichen Durchgang aus dem Jahr 2000. Keine Sorge, wir stellen hier keine Frage aus dem Test. Wir würden nur gern wissen, wofür die Abkürzung PISA eigentlich steht.

    1. Partition to Integrate School's Advisory

    2. Pracitcal Information Sheet of Attitudes

    3. Program for International Student Assessment

    4. Pupils Intelligence Sample Arrangement

  6. Auch bei MP3 handelt es sich um ein Kürzel. Genauer gesagt: um das Kürzel eines Kürzels namens „ISO Standard IS 11172-3 MPEG Audio Layer 3“. Nicht wirklich einprägsam, das mussten auch die Entwickler des Audiokompressionsverfahrens einsehen. Und so einigten sie sich vor genau zehn Jahren auf die Dateiendung „.mp3“. Wo wurde über den Namen für den digitalen Musikdatenträger schlechthin beraten?

    1. Cambridge (Massachusetts, USA)

    2. Erlangen (Deutschland)

    3. Kalkutta (Indien)

    4. Manchester (Großbritannien)

  7. Aage Bjerre, 46-jähriger Pizzabäcker aus Dänemark, muss ins Gefängnis. Sein Vergehen: Er weigerte sich standhaft, Deutsche und Franzosen in seiner Pizzeria zu bedienen. Daraufhin wurde Bjerre wegen Diskriminierung zu einer Geldbuße verurteilt. Diese zu bezahlen verweigerte er ebenso standhaft. Und so muss er seine Strafe im Knast absitzen. Welches Motiv gab der renitente Pizzabäcker für seine wenig gastfreundliche Haltung an?

    1. Die standhafte Weigerung deutscher und französischer Fußballklubs, dänische Spieler in ihre Reihen aufzunehmen.

    2. Die standhafte Weigerung deutscher und französischer Touristen, Trinkgeld zu geben.

    3. Die standhafte Weigerung Deutschlands und Frankreichs, die EU-Defizitkriterien einzuhalten.

    4. Die standhafte Weigerung Deutschlands und Frankreichs, sich am Irakkrieg zu beteiligen.

  8. Eine Expertenrolle in der Disziplin „Standhafte Weigerungen“ nehmen eindeutig die USA ein. Wir sagen bloß: Kyoto-Protokoll. Oder auch: Reform des UN-Sicherheitsrates. Letztere ist ja vor allem vier Staaten eine Herzensangelegenheit, die zur Durchsetzung ihrer Vorstellungen ein Zweckbündnis geschlossen haben. Welches der folgenden Länder gehört nicht zu den so genannten G4-Staaten?

    1. Brasilien

    2. Deutschland

    3. Indonesien

    4. Japan

  9. Cape Canaveral hatte ein Problem. Und das schien den Leuten von der NASA so gravierend, dass sie den geplanten Flug der Raumfähre „Discovery“ gute zwei Stunden vor dem Start verschieben mussten. Um was für ein Problem handelte es sich?

    1. Ein spontaner Streik der Astronauten

    2. Ein Wirbelsturm über Florida

    3. Eine anonyme Terrordrohung

    4. Eine defekte Treibstoffanzeige

  10. In die Annalen der Tour de France 2005 wird Jens Voigt vermutlich als tragischer Held eingehen. Heldenstatus erlangte er, nachdem er bei der 9. Etappe das gelbe Trikot des Gesamtführenden errang. Der tragische Teil folgte wenige Tage später, als der gesundheitlich angeschlagene Radprofi das zulässige Zeitlimit um 41 Sekunden überschritt. Was nicht nur er selbst bedauerte, sondern auch seine Mannschaftskollegen vom Team ...

    1. CSC

    2. Discovery Channel

    3. Gerolsteiner

    4. T-Mobile



[TK]

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung