Der wöchentliche Wissens-Check

Bist du am Puls der Zeit? Nr. 75

published: 03.11.2006

Wer im Vorstellungsgespräch einen guten Eindruck machen will, muss wissen, was in der Welt passiert. Schließlich ist der bildungsfokussierte Personalchef, der das Bewerbungsgespräch mit Quizfragen zum aktuellen Tagesgeschehen "auflockert", keine Klischeefigur aus dem Märchen. Damit du auf die Fragen nach Ministerinnen, Nobelpreisträgern oder Sportikonen nicht mit einem Schulterzucken antworten musst, gibt es für dich den wöchentlichen Wissens-Check. So hilft dir Unikosmos dabei, am Puls der Zeit zu bleiben!

  1. Die Regierung entscheidet zurzeit darüber, wofür die 25 Milliarden zusätzlichen Steuereinnahmen genutzt werden sollen. Was wurde bezüglich der Staatsfinanzen noch vor einem Jahr befürchtet?

    1. Dass circa 70 Milliarden Euro im Haushaltsetat fehlen würden.

    2. Dass die Neuverschuldung um 15 Prozent steigen würde.

    3. Dass durch Steuerhinterziehung größere Einbußen zu beklagen seien als die Bereiche Bildung, Familie und soziales Wohnen zusammen kosten.

    4. Dass etwa 30 Milliarden Euro im Etat des Bundeshaushalts fehlen würden.

  2. Die Privatisierung und der Börsengang der Bahn würden immer unwahrscheinlicher, sagt inzwischen auch Bahn-Chef Hartmut Mehdorn. Erinnern wir uns zurück: In welcher Stadt fuhr 1835 die erste deutsche Eisenbahn?

    1. Ganz klar: in Stuttgart

    2. Natürlich in der Hauptstadt Berlin

    3. Selbstverständlich in Frankfurt am Main

    4. Keine Frage: in Nürnberg

  3. Die Arbeitslosenzahlen sind im Oktober so niedrig wie seit vier Jahren nicht mehr. Wie viele Arbeitslose wurden vor einem Jahr von der Bundesagentur für Arbeit registriert?

    1. Im Oktober vergangenen Jahres gab es 3.900.580 Arbeitslose.

    2. Im Oktober 2005 waren es 470.000 Arbeitslose mehr als im Oktober 2006.

    3. Es wurde ermittelt, dass im Oktober 2005 mehr als 6 Millionen Menschen ohne Arbeit waren.

    4. Insgesamt waren es vor einem Jahr 700.000 Menschen mehr als in diesem Jahr.

  4. Der amerikanische Autor William Styron ist am 1. November im Alter von 81 Jahren gestorben. 1968 hatte er für seinen Roman über Nat Turner, den Anführer der Sklavenrevolution 1831, den Pulitzer Preis erhalten. Welche Schauspielerin mimte in der Verfilmung seines Buches „Sophies Entscheidung“ die Hauptrolle und erhielt 1983 dafür den Oscar?

    1. Shirley MacLaine

    2. Meryl Streep

    3. Katherine Hepburn

    4. Sally Field

  5. Die Deutschen sind nach dem Ergebnis des neusten ARD-Deutschlandtrends erstmals mehrheitlich unzufrieden damit, wie die Demokratie in Deutschland funktioniert. Zufrieden mit den demokratischen Abläufen seien nur noch 49 Prozent. Wie viel Prozent mehr waren es im September 2005?

    1. 10 Prozent mehr

    2. 11 Prozent mehr

    3. 13 Prozent mehr

    4. 16 Prozent meh

  6. Arnold Schwarzenegger hat laut Umfragen gute Chancen, die Gouverneurswahlen in Kalifornien am 7. November erneut für sich zu entscheiden und sich gegen seinen Kontrahenten, den Demokraten Phil Angelides durchzusetzen. Wer war vor Schwarzenegger Gouverneur von Kalifornien?

    1. Edmund Gerald „Jerry“ Brown Jr.

    2. Peter Barton Wilson

    3. Joseph Graham „Gray” Davis Jr.

    4. Edmund Gerald „Pat“ Brown Sr.

  7. Die deutschen Volleyballerinnen haben bei der Weltmeisterschaft in Japan nach zwei Siegen ihre erste Niederlage kassiert. Im dritten Spiel der Vorrunde verlor das Team mit 1:3 gegen Russland. Das Spiel Volleyball wurde 1895 von William G. Morgan in Holyoke, USA entwickelt. Für was war das Spiel ursprünglich gedacht?

    1. Für die Auflockerung des Sportunterrichtes in Schulen

    2. Zur Steigerung der Fitness von Soldaten

    3. Zum Zeitvertreib für ältere Menschen

    4. Zur körperlichen Ertüchtigung des ganzen Volkes

  8. Ostdeutsche Städte kämpfen um ihren Ruf. Im Wettbewerb um Investoren belegen ostdeutsche Städte jetzt ihre Vorteile für Unternehmer gegenüber osteuropäischen Städten in einer Studie der beauftragten Prüf-Gesellschaft KPMG. Wie viele der 190 größten Unternehmen haben ihren Hauptsitz in Ostdeutschland?

    1. Mehr als die Hälfte

    2. Von den 190 größten deutschen Unternehmen hat keines seinen Hauptsitz in den neuen Ländern, lediglich Zweigstellen einiger Großunternehmen existieren dort.

    3. Über 30 der größten deutschen Unternehmen haben inzwischen ihren Hauptsitz in den neuen Bundesländern.

    4. Es haben nur fünf von Deutschlands größten Unternehmen ihren Hauptsitz in den neuen Bundesländern. Weitere zwei planen eine Verlegung ihrer Hauptstelle nach Ostdeutschland.

  9. Beim FC Bayern München wird heftig über die richtige Taktik debattiert. Beim Spiel gegen Sportanzug Lissabon wurde deutlich, dass das auch durchaus notwendig ist. Welches der folgenden Spielsysteme würde von der Mannschaft nie in Erwägung gezogen werden?

    1. Spielsystem 2-3-5

    2. Spielsystem 3-4-3

    3. Spielsystem 5-3-4

    4. Spielsystem 4-4-2

  10. Wieder einmal läuft das Internationale Festival für Dokumentations- und Animationsfilm in Leipzig an. Diesmal werden Filme unter dem Motto „Sehen, was wirklich los ist“ gezeigt. Zum wievielten Mal findet die Veranstaltung statt?

    1. Zum 29. Mal

    2. Zum 39. Mal

    3. Zum 49. Mal

    4. Zum 59. Mal



[TK]

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung