Der wöchentliche Wissens-Check

Bist du am Puls der Zeit? Nr. 97

published: 13.04.2007

Wer im Vorstellungsgespräch einen guten Eindruck machen will, muss wissen, was in der Welt passiert. Schließlich ist der bildungsfokussierte Personalchef, der das Bewerbungsgespräch mit Quizfragen zum aktuellen Tagesgeschehen "auflockert", keine Klischeefigur aus dem Märchen. Damit du auf die Fragen nach Ministerinnen, Nobelpreisträgern oder Sportikonen nicht mit einem Schulterzucken antworten musst, gibt es für dich den wöchentlichen Wissens-Check. So hilft dir Unikosmos dabei, am Puls der Zeit zu bleiben!

  1. Laut einer aktuellen Umfrage des ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie) herrscht in der Branche ein Fachkräftemangel. Wir groß soll der entgangene Umsatzzuwachs sein?

    1. 5 Prozent

    2. 6-7 Prozent

    3. 0,5 Prozent

    4. 1-3 Prozent

  2. Zwei Tchibo-Erben waren 2005 über ihre Vermögensverwaltungsgesellschaft als größter Einzelaktionär bei dem Sporthersteller Puma eingestiegen. Nun haben sie ihre Anteile äußerst gewinnbringend verkauft. Wie heißen diese Investoren?

    1. Die Jacob Sisters

    2. Theodor Paul und Karl Albrecht

    3. Günter und Daniela Herz

    4. Susanne Klatten und Stefan Quandt

  3. Angela Merkel ist nunmehr seit eineinhalb Jahren Regierungschefin. Wie viel Prozent der Wähler würden sie laut einer aktuellen Umfrage direkt zur Kanzlerin wählen?

    1. 20 Prozent

    2. 48 Prozent

    3. 55 Prozent

    4. 60 Prozent

  4. Frauenrechtlerin Alice Schwarzer vertrat Sandra Maischberger in ihrer Talkshow. Welchen Rapper interviewte Schwarzer zum Thema „Früher, härter, unromantischer - Sex ohne Liebe?“

    1. Bushido

    2. Samy Deluxe

    3. Azad

    4. King Orgasmus One

  5. Die Regierung in Washington verlängerte gegen den Widerstand der Demokraten die Einsatzzeit ihrer Soldaten im Irak. Wie lang sollen die Armee-Mitglieder künftig im Land bleiben?

    1. 6 Monate

    2. 12 Monate

    3. 15 Monate

    4. 20 Monate

  6. Der FC Bayern ist in der Champions League ausgeschieden. Gegen welchen Club verloren Hitzfelds Schützlinge?

    1. Ajax Amsterdam

    2. Arminia Bielefeld

    3. Juventus Turin

    4. AC Mailand

  7. Der baden-württembergische Ministerpräsident Günther Oettinger hielt die Trauerrede für den verstorbenen ehemaligen Ministerpräsidenten des Landes, Hans Filbinger. Warum ist der Großteil der deutschen Öffentlichkeit über den Wortlaut der Ansprache empört?

    1. Oettinger bescheinigte Filbinger, ein Gegner des NS-Regimes gewesen zu sein, obwohl dieser als NS-Marinerichter fungiert hatte.

    2. Oettinger stellte Filbingers Verdienste um Baden-Württemberg in Frage.

    3. Oettinger bekräftigte Filbinger posthum in migrantenfeindlichen Äußerungen.

    4. Oettinger kritisierte den Verstorbenen, nicht offen genug mit seiner NS-Vergangenheit umgegangen zu sein.

  8. Der Augsburger Bischof Walter Mixa legt in der öffentlichen Diskussion um die Familienpolitik nach. Warum kritisiert er den von Ministerin Ursula von der Leyen (CDU) vorangetriebenen Ausbau der Krippenplätze auf 750.000?

    1. Die Betreuung sei nicht professionell genug.

    2. Stattdessen sollten die Väter mehr zur frühkindlichen Erziehung beitragen.

    3. Es wäre gegen die Würde der Frau, „anzuzählen“, dass 70 bis 80 Prozent der Mütter nach der Geburt des Kindes wieder in den Arbeitsprozess einträten.

    4. Es müssten mindestens eine Million Krippenplätze geschaffen werden.

  9. In der algerischen Hauptstadt Algier detonierten am Mittwoch drei Bomben. Wer wird hinter den Anschlägen vermutet?

    1. Die al-Qaida

    2. Die IRA

    3. Die ETA

    4. Die Tigray People’s Liberation Front

  10. Beim Absturz eines Bundeswehr-Tornados über der Schweiz ist ein Pilot ums Leben gekommen. Ein weiterer Pilot wurde mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. In der Nähe welcher Stadt verunglückte der Kampfjet?

    1. Bern

    2. Basel

    3. Zürich

    4. Genf



[TK]

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung