Studie

So viel kostet Studieren in Frankreich

published: 08.09.2018

Insbesondere das Leben in Paris ist für Studierende sehr teuer (Foto: givaga/Shutterstock.com) Insbesondere das Leben in Paris ist für Studierende sehr teuer (Foto: givaga/Shutterstock.com)

Studierende in Frankreich müssen tief in die Tasche greifen. In sechs französischen Städten liegen die durchschnittlichen Lebensunterhaltungskosten bei über tausend Euro. Besonders ein Studium in Paris ist teuer. Das ergab eine Studie der Studentengewerkschaft Unef.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Hauptgrund dafür sind die hohen Mietkosten in der französischen Hauptstadt. Studierende, die direkt in Paris leben, müssen mit einer durchschnittlichen Monatsmiete von 830 Euro rechnen. Damit stellt die Miete mit Abstand den größten Kostenpunkt dar. Insgesamt brauchen Studierende in Paris gut 1200 Euro im Monat. Auch in den Vororten der Hauptstadt ist die Situation nicht groß anders. Hier liegen die Lebensunterhaltungskosten ebenfalls im vierstelligen Bereich. Und die Tendenz geht weiter nach oben: Zu Beginn der Saison 2018 stiegen die Mieten im Großraum Paris um weitere 0,47 Prozent.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Deutlich günstiger lebt es sich in anderen französischen Städten wie beispielsweise Brest. Als Monatsmiete müssen Studierende hier nur 327 Euro auf den Tisch legen und damit deutlich weniger als in der Hauptstadt. Insgesamt geben Studierende in ganz Frankreich im Durchschitt 54 Prozent ihres Budgets für die Miete aus. Neben der Miete geht besonders der öffentliche Nahverkehr auf den Geldbeutel der französischen Studierenden. Jährlich müssen bis zu 342 Euro für Bus und Bahn gelatzt werden. Besonders prekär in Frankreich ist, dass 73 Prozent der Studierenden ohne Stipendium oder andere staatliche Hilfen über die Runden kommen müssen. Die Abhängigkeit vom Einkommen der Eltern ist also stark. In Deutschland liegen die durchschnittlichen Lebensunterhaltungskosten für Studierende bei 819 Euro, wie die aktuelle Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks herausfand.

Der Autor: Jonas Bickel

Der Autor: Jonas Bickel

Leben, wo andere Urlaub machen: Jonas ist auf der Nordseeinsel Föhr aufgewachsen. Jeden Tag am Meer zu sein, ist zwar schön. Früh war aber klar: Journalismus auf der Insel - da kommt man nicht weit. Also nach dem Abitur ab in die Medienstadt Hamburg, wo Jonas seit 2015 Politikwissenschaft studiert. Für Pointer schreibt er oft über seine großen Hobbys: Sport - insbesondere Fußball - und Gaming.

Mehr

"Hamsterdam"
Green Office: für eine nachhaltige Uni
"Wolfenstein: Youngblood"

Links

Hier kannst du die Studie in Französisch nachlesen
Hier findest du die Sozialerhebung 2016

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung