Gute Vorsätze umsetzen

Dein Blitzstart ins neue Semester

published: 07.10.2018

Gute Vorsätze nicht nur haben, sondern endlich umsetzen? Pointer weiß, wie das gelingt (Foto: Flamingo Images/Shutterstock.com) Gute Vorsätze nicht nur haben, sondern endlich umsetzen? Pointer weiß, wie das gelingt (Foto: Flamingo Images/Shutterstock.com)

"Diesmal wird alles anders", das denken sich viele Studierende zum Start ihres Studiums. Doch letztendlich bleibt oft alles beim Alten: Vorlesungen werden geschwänzt, Mitschriften nicht vollständig angefertigt und Projekte oder Hausaufgaben in der letzten Sekunde abgegeben. Auch kocht man nicht öfter oder macht mehr Sport, obwohl man es sich fest vorgenommen hat. Wie du deine Pläne in die Tat umsetzt, erfährst du hier.
 

Instagram Post

#habbits #future #decissions #rightdecissions #goodhabbits #changehabbits #bethebestyou #doyourbest #lifedecisions #bestversionofyourself

— herbalife.healthcoach May 24, 2018

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Inneren Schweinehund besiegen

Wenn du dich von Jahr zu Jahr oder Semester zu Semester kämpfst, immer wieder mit der gleichen Liste an guten Vorsätzen, die es umzusetzen gilt, dann machst du etwas falsch. Vermutlich wartest du darauf, dass endlich die Motivation in dir aufkommt, das anzugehen, was du schon so lange vor dir herschiebst. Dieser Plan ist bisher nicht aufgegangen? Kein Wunder. Der Mensch neigt nämlich zur Bequemlichkeit, um seinen Energieverbrauch zu minimieren, wie eine Studie der Simon Frazer University zeigt. Daher solltest du nicht auf Motivation setzen, sondern auf Gewohnheit. Tägliches Zähneputzen und wöchentliches Wäschewaschen geht dir ja auch selbstverständlich von der Hand. Der Grund ist, dass du diese Tätigkeiten gewöhnt bist - du denkst nicht mehr darüber nach, sondern tust die einfach. Genauso müssen deine Vorsätze zur Gewohnheit werden, damit du sie wirklich langfristig in deinen Alltag integrierst. Also warte nicht auf Motivation, sondern besiege deinen inneren Schweinehund und tu einfach, was du dir vorgenommen hast - so lange, bis du gar nicht mehr darüber nachdenkst.
 

Instagram Post

August 23, 2018

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Planung ist alles

Häufig ist nicht nur Prokrastination ein Grund dafür, dass du Aufgaben und Ideen nicht umsetzt, sondern schlichtweg Überforderung. Vielleicht fällt es dir besonders schwer, neue Dinge anzugehen, weil dein Alltag bereits vollends mit Aufgaben und alten Gewohnheiten gefüllt ist. Statt dich also an neue Dinge heranzutrauen, verfällst du in ein Gefühl der Überforderung – eine Reaktion darauf kann das moderne Totstellen sein, in der Form, dass du im Bett liegen bleibst und Netflix schaust. Konkrete Alltagsplanung, To-do-Listen und das Aufteilen von Aufgaben in kleine Häppchen sind hier die Lösung. Schreibe dir Termine und Deadlines so bald wie möglich in einen Kalender. Notiere, was du in jeder Woche und an jedem Tag zu erledigen hast. Der Autor Johannes Hoppe hat sich im Rahmen einer Studie der Universität Halle mit Prokrastination von Studierenden auseinander gesetzt. Er sagt im Interview mit dem Deutschlandfunk, dass Studierende im Kampf gegen Aufschieberites klare Zeitprotokolle mit ihren Betreuenden aufstellen sollten. Die meisten Dozenten finden dafür vermutlich nicht die Zeit, doch wenn du dir selbst Aufgaben in Etappen einteilst und diese fristgerecht erledigt, fühlt sich die abzuarbeitende Menge für dich geringer an. Zudem wirst du mit kleinen Erfolgsmomenten belohnt, die dich zusätzlich pushen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Nicht perfekt ist auch okay

Wenn deine Liste an guten Vorsätzen unendlich lang ist, dann setze Prioritäten. Überlege, welche Vorsätze wirklich wichtig für dich sind. Vielleicht hast du manche schon umgesetzt und das nicht bemerkt? Vielleicht entspringen einige deiner Vorsätze auch gar nicht dir selbst, sondern spiegeln Erwartungen von anderen wider? Hasst du Schwimmen über alles, wirst du deinen Schweinehund wohl kaum überwinden und zweimal pro Woche ins Schwimmbad gehen. Studierst du etwas, das dich nicht interessiert, wirst du wohl nicht mehr Zeit ins Lernen investieren wollen. Finde heraus, was du wirklich willst und tu dann genau das. Übernimm dich dabei nicht, denn einen Vorsatz zur Zeit umzusetzen genügt allemal. Und vergiss nicht: Niemand ist perfekt, und du musst es auch nicht sein. Probiere einfach jeden Tag aufs Neue, die bester Version von dir selbst zu sein.

[Tara Bellut]

Links

Studie "Wired for laziness" der Simon Frazer University
Das Deutschlandfunk-Interview mit Johannes Hoppe im Netz

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung