Studierendenwerk Mannheim

Weniger Müll, mehr Kaffee

published: 08.10.2018

Die Universitäten und Hochschulen in Mannheim haben nun ein Pfandsystem für Coffee-to-Go-Becher eingeführt, um den eigenen Müllverbrauch zu senken (Foto: Stadt Mannheim) Die Universitäten und Hochschulen in Mannheim haben nun ein Pfandsystem für Coffee-to-Go-Becher eingeführt, um den eigenen Müllverbrauch zu senken (Foto: Stadt Mannheim)

Coffee-to-go-Becher haben längst eine öffentliche Diskussion ausgelöst. Grund ist die Umweltbelastung, die von den "Einmal-Bechern" ausgeht. Nach Angaben der Deutschen Umwelthilfe werden in Deutschland jährlich 320.000 Coffee-to-go Becher verbraucht. Die Papierfasern hierfür werden fast ausschließlich aus neu gefällten Bäumen und nicht aus Recyclingpapier hergestellt. Und allein für den Plastikanteil in der Innenseitenbeschichtung der Becher werden ca. 22.000 Tonnen Rohöl benötigt, Plastikdeckel ausgenommen. Die Zahlen ergeben sich aus einer Verrechnung von Umfragen und Schätzungen. Die letzten offiziellen Erhebungen des Umweltbundesamtes aus dem Jahr 2012 ergeben, dass durch Getränkebecher jährlich 106.000 Tonnen Müll zusammenkommen. Enorme Zahlen, gegen die etwas unternommen werden muss. Das Studierendenwerk Mannheim macht nun einen Schritt in die richtige Richtung. Es führt ein Pfandsystem für wiederverwendbare Coffee-to-go-Becher ein.
 

Instagram Post

Der Becher kommt sogar mit nach Frankfurt zur Arbeit #bleibdeinembechertreu #MannheimBecher #coffeefirst #mannheim #frankfurt #recycle #latte #nofilter

— virginianeu June 6, 2018

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Die Fünf Universitäten und Hochschulen in Mannheim werden Teil des Projekts "Bleib deinem Becher treu", welches von der Stadt Mannheim in Zusammenarbeit mit der Klimaschutzagentur Mannheim ins Leben gerufen wurde. An den Kaffeeverkaufsstellen der jeweiligen Unis wird jetzt nicht nur versichert, dass ein mitgebrachter Becher aufgefüllt wird, sondern es gibt auch die Möglichkeit einen Unterwegs-Becher für vier Euro zu kaufen. Die Partner von "Bleib deinem Becher treu", nehmen den verwendeten Kaffee-Becher dann entgegen und man erhält eine Pfandmarke. Bei Kauf des nächsten Kaffees wird diese abgegeben und im Tausch gibts einen gesäuberten Becher, der mit dem gewünschten Heißgetränk aufgefüllt werden kann. Eine super Idee, die hoffentlich auch bald an Universitäten anderer Städte eingeführt wird.

[Tara Bellut]

Links

Hier gehts zur Deutschen Umwelthilfe im Netz
Hier geht es zu den Erhebungen des Umweltbundesamtes
Hier geht es zum Studierendenwerk Mannheim im Netz
"Bleib deinem Becher treu" im Netz
Die offizielle Pressemitteilung der Stadt Mannheim im Netz

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung