Ein eigener Fußweg nur für Smartphone-Nutzer in Vilnius, Litauen, soll den Straßenverkehr sicherer gestalten (Foto: ImYanis/Shutterstock.com) Ein eigener Fußweg nur für Smartphone-Nutzer in Vilnius, Litauen, soll den Straßenverkehr sicherer gestalten (Foto: ImYanis/Shutterstock.com)
Litauen

Fußweg für "Smombies"

Es gibt zwei Arten von Menschen. Diejenigen, die gegen eine Laterne laufen, weil sie tollpatschig sind, und diejenigen, die es tun, weil sie auf ihr Smartphone gucken. Die Unfallgefahr, die von sogenannten "Smombies" - eine Kombination aus den Begriffen "Smartphone" und "Zombie" - ausgeht, ist signifikant. Doch wie "Merkur.de" berichtet, gibt es nun eine überraschende Lösung für das Problem, welches Handysüchtige im Straßenverkehr verursachen.
 


In Vilnius, der Hauptstadt Litauens, wurde ein 300 Meter langer Fußweg nur für Smartphone-Nutzer erbaut. Fußgänger können auf diesem ungestört auf ihr Handy gucken, statt auf Fahrräder oder andere Störfaktoren zu achten. In Litauen ist es seit Anfang Oktober verboten, das Telefon beim Überqueren der Straße zu verwenden. Da kommt der zusätzliche Fußweg doch wie gerufen.

[Tara Bellut]

SmartphoneFußwegSmombiesHandysucht