Studie

Manipulation durch Social Bots?

published: 06.03.2019

Social Bots sind schon weit verbreitet (Foto: sdecoret/Shutterstock.com) Social Bots sind schon weit verbreitet (Foto: sdecoret/Shutterstock.com)

Beeinflussen Social Bots die politische Meinungsbildung? Über dieses Thema wird nicht erst seit der US-Präsidentschaftswahl 2016 heftig diskutiert. Dass viele Beiträge in sozialen Netzwerken von Computerprogrammen kommen, ist unbestritten. Besonders bei politischen Themen findet sich oft eine Häufung. Doch inwieweit können Social Bots die Meinungsbildung manipulieren? Eine Studie der Universität Duisburg-Essen liefert nun neue Erkenntnisse.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Was sind Social Bots?

Als Social Bots werden Computerprogramme bezeichnet, die sich in sozialen Medien als echte Nutzer ausgeben. Durch automatisierte Posts können sie Meinungen beeinflussen und Themenschwerpunkte setzen. So tauchte zur Bundestagswahl 2017 beispielsweise der Hashtag "Wahlbetrug" in den Twitter-Trends auf. Dies lag auch an hunderten automatischer Tweets von Social Bots, die alle diesen Hashtag verwendeten. So gelangte das Thema Wahlbetrug im Vorfeld der Bundestagswahl in die öffentliche Diskussion. Dass sich das Wahlverhalten deswegen änderte, ist zwar mehr als zweifelhaft. Trotzdem zeigt dieses Beispiel, wie schnell Social Bots bestimmte Themen und Standpunkte an die Öffentlichkeit bringen können. So wird zumindest befürchtet, dass sie auch die politische Meinungsbildung manipulieren können. Diese These konnte wissenschaftlich bisher noch nicht bestätigt werden.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz



Welchen Einfluss haben Social Bots?

Eine kürzlich veröffentlichte Studie einer Forschergruppe der Universität Duisburg-Essen spielte die Einflussnahme von Social Bots virtuell durch. Dazu simulierten die Wissenschaftler ein Netzwerk, welches das Online-Verhalten von Nutzern gegenüber Social Bots aufzeigen sollte. Die Nutzer waren in dieser Studie auch nur programmiert. Es handelte sich also nicht um einen Test mit echten Menschen, sondern um ein hypothetisches Modell. Dieses Modell kam zu einem beachtlichen Ergebnis. So reiche eine Bot-Beteiligung von zwei bis vier Prozent in einem Kommunikationsnetzwerk bereits aus, um eine radikale Veränderung des Meinungsklimas hervorzurufen. Da es sich bei dieser Studie aber nur um eine Simulation handelte, sind die genauen Effekte von Social Bots in der Realität weiterhin unklar.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz



Bots sind weit verbreitet

Klar ist dagegen, dass sehr viele Bots in den sozialen Netzwerken unterwegs sind. So fand eine Studie des Pew Research Centers heraus, dass Social Bots auf Twitter teilweise sogar aktiver als Menschen sind. In der Studie wurden rund 380.000 Tweets untersucht, die Links zu bekannten Nachrichtenportalen teilten. Zwei Drittel dieser Tweets wurde laut der Untersuchung von Bots verfasst - nur ein Drittel von echten Menschen. Allein die 500 aktivsten Bots waren für 25 Prozent der Links verantwortlich. Obwohl unter anderen Twitter mittlerweile härter gegen Bots vorgeht und im Sommer viele Fake-Profile und Bots gelöscht hat, bilden Bots weiterhin ein großes Netzwerk in Social Media. So stammten 28 Prozent der Tweets zum UN-Migrationspakt von Bots. Die meisten davon sind aber leicht zu erkennen. Über das Tool "Botometer" kannst du herausfinden, wie hoch die Chance ist, dass ein Twitter-Account von einem automatisierten Computerprogramm gesteuert wird. Deine eigenen Follower kannst du damit übrigens auch überprüfen.

Der Autor: Jonas Bickel

Der Autor: Jonas Bickel

Leben, wo andere Urlaub machen: Jonas ist auf der Nordseeinsel Föhr aufgewachsen. Jeden Tag am Meer zu sein, ist zwar schön. Früh war aber klar: Journalismus auf der Insel - da kommt man nicht weit. Also nach dem Abitur ab in die Medienstadt Hamburg, wo Jonas seit 2015 Politikwissenschaft studiert. Für Pointer schreibt er oft über seine großen Hobbys: Sport - insbesondere Fußball - und Gaming.

Mehr

EU-Parlament stimmt für Urheberrechts­reform
Pointer auf der Artikel-13-Demo
5G: Daten­über­tragung fast in Echtzeit

Links

Studie der Uni Duisburg-Essen
Botometer im Web
Studie des Pew Research Center

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung