5 Tipps

So erträgst du die Hitze beim Lernen

published: 24.06.2019

Wie behältst du auch bei Hitze einen kühlen Kopf und kannst weiter für die Uni lernen? Pointer hat Tipps für dich (Foto: GaudiLab/Shutterstock.com) Wie behältst du auch bei Hitze einen kühlen Kopf und kannst weiter für die Uni lernen? Pointer hat Tipps für dich (Foto: GaudiLab/Shutterstock.com)

Bis zu 39 Grad im Schatten wird es laut den Meteorologen in den nächsten Tagen in Deutschland. Wie soll man denn da für die Uni lernen? Pointer hat Tipps für dich, wie du trotz der irre heißen Temperaturen einen kühlen Kopf behältst.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


1. Studentenbude kühl halten

Wenn dein Zuhause eine Sauna ist, fällt es schwer, sich aufs Studieren zu konzentrieren. Sorge daher dafür, dass du morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem Zubettgehen ausgiebig durchlüftest. Außerdem sind verdunkelnde Rollos oder Jalousien ratsam: Sie sorgen dafür, dass sich dein Zimmer dazwischen nicht so heftig aufheizt. Falls du deine Bude trotz allem nicht auf unter 30 Grad runterkühlen kannst, hilft nur eins: Geh zum Lernen während der Hitzewelle lieber konsequent in die Bibliothek.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


2. Viel trinken

Es sollte selbstverständlich sein, und doch vergessen wir es immer wieder: Man sollte viel Wasser trinken, besonders, wenn es heiß ist. Drei Liter Flüssigkeit sollten es da schon sein. Neben stillem Wasser, das übrigens gern aus der Leitung kommen darf, eignen sich kalte Kräuter- und Früchtetees sowie ab und zu auch Saftschorlen, die dich zusätzlich zu Flüssigkeit mit Elektrolyten versorgen, die du beim Schwitzen verlierst.

3. Wasser auch von außen

Wenn es ganz unerträglich heiß wird, sind kleine Sprühflaschen mit Wasser eine tolle Hilfe. Du erhältst sie in der Drogerie. Mit ihnen kannst du dir einen erfrischenden Nebel ins Gesicht, aufs Dekolleté, die Fußknöchel und die Arme sprühen. Wenn die feine Wasserschicht verdunstet, kühlt das angenehm. Alternativ kannst du dich auch mit nassen Handtüchern abreiben. Falls du deine Nase zuhause in die Bücher steckst, schlüpfe als Notfallmaßnahme doch mal in ein klatschnasses T-Shirt. Das erfrischt!
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


4. Sport?

Selbstverständlich sollst du nicht in der glühenden Mittagshitze und praller Sonne durch den Stadtpark joggen. Doch wenn du bei hohen Temperaturen jede überflüssige Bewegung vermeidest, kann dies deinem Kreislauf ebenfalls schaden. Also bewege dich weiterhin moderat, auch damit dein Blutdruck nicht völlig absackt. Selbst Sport kannst du im Hochsommer machen, wenn du es nicht übertreibst. Wähle am besten die frühen Morgenstunden. Vielleicht hat dein Fitnessstudio ja sogar eine Klimaanlage!
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


5. Warme Klamotten einpacken

Es klingt absurd, aber gerade an heißen Sommertagen erkältet man sich leicht. Zum Beispiel, weil man sich zwischendurch in kühl temperierten Räumen aufhalten muss. Die Klimaanlage kann zur fiesen Feindin werden, wenn du außer Shorts und Tanktop nichts zum Anziehen dabei hast. Steht also ein kühler Hörsaal auf deinem Stundenplan, nimm trotz tropischer Temperaturen lieber einen leichten Pulli mit!
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

NRW führt Azubi-Ticket ein
Will Kramp-Karrenbauer Rezo zensieren?
Nicht mehr als zwei Energy-Drinks pro Tag

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung