Der Copenhagenize-Index misst die Fahrradfreundlichkeit in Großstädten (Foto: RossHelen / Shutterstock.com) Der Copenhagenize-Index misst die Fahrradfreundlichkeit in Großstädten (Foto: RossHelen / Shutterstock.com)
Copenhagenize Index

Bremen ist Deutschlands fahrrad­freundlichste Großstadt

Breite Fahrradwege, eine echte Fahrradkultur und keine Behinderungen auf den Wegen: Das ist die Wunschvorstellung eines jeden Radfahrers, der mit dem Zweirad durch die Großstadt fährt. Gerade Studenten sind oft auf das Radfahren angewiesen. Der Copenhagenize-Index des dänischen Planungsunternehmen Copenhagenize ermittelt alle zwei Jahre, welche Großstädte weltweit besonders fahrradfreundlich sind. Veröffentlicht werden die 20 Städte, die im Index am besten abschneiden.
 


Drei deutsche Städte haben es in diesem Jahr ins Ranking geschafft. Bremen ist das erste Mal überhaupt dabei und steigt mit einer Fahrradfreundlichkeit von 58,9 Prozent gleich auf Platz 11 weltweit ein. Damit ist die Hansestadt die fahrradfreundlichste berücksichtigte Stadt in Deutschland. Berlin und Hamburg sind im Ranking auf Platz 15 bzw. Platz 20 vertreten. Dabei rutschen sie im Vergleich zu vorigen Jahren um einige Plätze nach unten. Die Gründe hierfür: Städte in anderen Ländern verbessern die Fahrrad-Infrastruktur ständig, während es in vielen deutschen Großstädten nur langsam fortschreitende Verbesserungen gibt. Der Fokus der Verkehrskonzepte liegt im Automobil-Land Deutschland oft noch immer auf motorisierten Fahrzeugen.
 


Im weltweiten Vergleich sind drei europäische Städte die absoluten Vorreiter in Sachen Fahrradfreundlichkeit: Kopenhagen, Amsterdam und Utrecht besetzen das Treppchen mit großem Abstand vor den anderen Städten. Durch ihre konsequent durchgeführte fahrradfreundliche Politik erzielen die dänische Hauptstadt und die niederländischen Großstädte Index-Wertungen um die 90 Prozent. Auf Platz vier folgt die belgische Metropole Antwerpen mit einem Score von 73,2 Prozent. Auffällig: Die Top 10 werden allesamt von europäischen Städten besetzt. Insgesamt liegen 15 der 20 am besten indexierten Städte in Europa. Besonders in Mitteleuropa und Skandinavien gelegene Großstädte sind im Index häufig vertreten. Mit Strasbourg, Bordeaux und Paris finden sich zudem gleich drei französische Städte unter den besten 10. Die fahrradfreundlichste außereuropäische Stadt ist die auf Platz 12 eingeordnete kolumbianische Hauptstadt Bogotá. Außerdem sind mit Tokio, Taipeh, Montreal und Vancouver jeweils zwei Städte aus Asien und Nordamerika im Ranking vertreten.
 


Um in die Auswahl zu kommen, müssen Städte einen gewissen Anteil von Fahrradfahrern am Gesamtverkehr sowie eine Mindestanzahl von 600.000 Einwohnern vorweisen. Kleinere "Fahrradstädte" wie Münster werden aufgrund ihrer geringen Größe nicht berücksichtigt. Kriterien für die Fahrradfreundlichkeit einer Stadt sind das Straßenbild, die Fahrradkultur und das Ausmaß der Ambitionen, die Stadt fahrradfreundlicher zu gestalten.
 

FahrradStudieCopenhagenize IndexFahrradfreundlichkeitBremenHamburgBerlin

Der Autor: Tom Nelson
Der Autor: Tom Nelson

Der Autor: Tom Nelson

Teetrinker, Fußball-Nerd, Foodie: Tom ist ein echter„Hamburger Jung“. Nach dem Abitur zog es ihn nach Braunschweig, wo er sich am Architekturstudium versuchte. Als ihm klar wurde, dass er später lieber Texte schreiben als Häuser planen würde, kehrte er in die Hansestadt zurück, um Medienwissenschaften zu studieren. Aufgrund seiner Liebe zu Wind und Wetter sowie nordischen Landschaften verbringt er sein Auslandssemester in Schottland. Bei Pointer schreibt Tom für dich über Studium, Reisen und Entertainment.