Studie

Studenten fühlen sich von der Politik nicht repräsentiert

published: 16.07.2019

Viele Studenten fühlen sich von der Politik unterrepräsentiert (Foto: Kavun Halyna/Shutterstock.com) Viele Studenten fühlen sich von der Politik unterrepräsentiert (Foto: Kavun Halyna/Shutterstock.com)

Der Großteil der deutschen Studenten fühlt sich von der Politik nicht ausreichend repräsentiert. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Lernplattform charly.education, bei der 1.200 deutsche Studierende befragt wurden. Ganze 82 Prozent der Befragten fühlen sich demnach politisch nicht ausreichend repräsentiert. Studenten wünschen sich, dass Umweltaspekte sowie Hochschul- und Bildungsthemen stärker in die politische Agenda eingebunden werden. Auch die Sozialpolitik und Digitalisiserung sollen nach Meinung der Befragten stärker thematisiert werden.
 

Instagram Post

#берлин #berlin🇩🇪 #berlin #bundestag #reichstag #germany🇩🇪 #deutschland #deutschland🇩🇪 #германия #mitte #митте

— darinaritsa July 13, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Für die Studie wurde zudem ausgewertet, wie oft sich Parteien in Parlamentsdokumenten und auf Social Media im Untersuchungszeitraum von März 2018 bis Juni 2019 zu Belangen der Studierenden äußerten. Rund 16.000-mal wurden demzufolge studentische Themen angesprochen. Insgesamt belegen die Regierungsparteien CDU/CSU und SPD mit jeweils ca. 3.500 Beiträgen die vordersten Plätze. Besonders auf Social Media positionieren sich die beiden Parteien durch häufige Posts als Meinungsführer zu studentischen Themen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Die Oppositionsparteien posteten weniger auf Social Media über Studenten-Themen, sind dafür jedoch bei Reden und Anträgen im Bundestag deutlich aktiver. Sie sprachen allesamt mindestens doppelt so viel wie die Regierungsparteien über die Angelegenheiten der Studenten. Im Gesamt-Ranking folgen auf die Social-Media-Vielposter der CDU/CSU und der SPD die FDP mit etwa 3.000, die Linke mit etwa 2.500 sowie die Grünen mit etwa 1.900 Beiträgen. Mit etwa 1600 Beiträgen landet die AfD auf dem letzten Platz.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Für die Umfrage wurden folgende 15 Begriffe in den Komplex "Belange von Studenten” aufgenommen: Student, Studenten, Studentin, Studentinnen, Studierende, Studiengang, Studienfach, Studienordnung, Bildung, Universität, Hochschule, Karriere, Bachelor, Diplom, Examen, BAföG.

[PA]

Links

Lernplattform charly.education

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung