Tipps

Das solltest du bei der Wohnungssuche beachten

published: 16.09.2019

Die Suche nach einer günstigen Studentenwohnung kann nervenaufreibend sein. Mit den Tipps von Pointer gelingt der Tapetenwechsel (Foto: baranq/Shutterstock) Die Suche nach einer günstigen Studentenwohnung kann nervenaufreibend sein. Mit den Tipps von Pointer gelingt der Tapetenwechsel (Foto: baranq/Shutterstock)

Denkst du dir ständig: Warum sagt einem eigentlich keiner, dass die Wohnungssuche so nervig ist? Keine Sorge, damit stehst du nicht alleine da. Das Wintersemester steht vor der Tür, und deshalb müssen sich viele Erstsemester zum ersten Mal mit dem Thema Wohnen befassen. Pointer beantwortet dir hier die Fragen zur Wohnungssuche, die dir auf der Seele brennen. Es gibt schließlich so einiges zu beachten, wenn man nicht übers Ohr gehauen werden will.

1. Worauf beim Mietvertrag achten?

Der Mietvertrag regelt die Rechte und Pflichten von Mieter und Vermieter und ist deshalb nicht zu unterschätzen. Bevor du ihn also unterschreibst, gilt es, auf einige Dinge zu achten. Wichtig sind zum Beispiel die richtigen Angaben zum Mieter und die Beschreibungen der Mietwohnung. Außerdem solltest du dich vorher informieren, ob die geforderte Miete der üblichen Miethöhe in dieser Gegend entspricht und angemessen ist. In vielen größeren Städten gibt es Mietspiegel, die Auskunft über die ortsübliche Vergleichsmiete geben. Sie können direkt bei der Gemeinde oder bei Mieterschutzvereinen angefordert werden. Auch solltest du checken, ob es sich um einen Zeitmietvertrag handelt. Ein wirksamer Zeitmietvertrag ist meist eher nachteilig für dich als Mieter. Du kannst oft nicht vorzeitig kündigen und musst nach Ende der Befristung ausziehen. Fehlt aber im Mietvertrag ein Befristungsgrund oder fällt er später weg, so wird aus dem Zeitmietvertrag automatisch ein unbefristeter Mietvertrag. In diesem Fall muss der Mieter nach Ablauf der Frist nicht ausziehen und kann auch jederzeit mit einer dreimonatigen Frist kündigen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


2. Wie funktioniert das mit der Wohnungssuche?

Zunächst solltest du dir bewusst werden, nach was für einer Bleibe du suchen willst und was deine Ansprüche sind. Dann erst kannst du dich auf die Suche begeben. Das größte Immobilienangebot finden Immobiliensuchende mittlerweile online. Gehe einfach auf "Immowelt", "Immobilienscout 24" oder nutze die WG-Börse und gib die gewünschten Angaben der neuen Bude ein. Du kannst so direkt Kontakt zum Vermieter aufnehmen. Ist schließlich eine Wohnung oder ein Zimmer, passend zum Suchprofil, gefunden und der Kontakt mit dem Makler oder Vermieter hergestellt, geht es bestenfalls auf zur Wohnungsbesichtigung. Auch dabei solltest du einige Dinge beachten, um später keine unangenehme Überraschung zu erleben, z.B. ob der Wohnungsschnitt zu dir passt und wie die Lage bzw. das Umfeld der Wohnung aussieht. Zudem solltest du ein Auge auf Mängel haben und sie möglicherweise schriftlich festhalten. Auch solltest du dich fragen, mit welchen Folge- oder Nebenkosten zu rechnen ist.
 

Instagram Post

Unsere Wohnung vor dem Einzug und die Flügeltür die ich mir damals so gewünscht hatte. Über die Jahre hat sich hier so viel getan! Und nun starten wir ein ganz neues Kapitel und ziehen um????Ja es ist offiziell und ich werde diese Türen (allerdings nicht die Lautstärke beim Schließen der Türen, probiert das mal mit schlafendem Baby), den Stuck und die hohen Decken ganz schön vermissen! Dafür gibt es einen Garten...Einen winzigen, der zwar erstmal viel Liebe braucht, aber einen GARTEN????????????????????????#newadventures #newhome #altbauliebe #altbau #umzug #interiors #interiorinspiration #homedecoration #solebich #germaninteriorbloggers #myhappyplace #wohnen #zuhause #mamablogger_de #interior123 #atmine #dielen #flügeltür #details #mood #goodbyes #interiorblogger #berlinblogger #itsprettynice

— itsprettynice June 23, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


3. Wohnheim, WG oder eigene Wohnung?

Ob ein Wohnheim, eine WG oder eine eigene Wohnung das richtige für dich ist, hängt ganz von deinen Bedürfnissen ab. Wenn du Wert darauf legst, über alles selbst zu bestimmen, gibt es nichts Besseres als die eigene Wohnung, in der du Herr im Haus bist. Allerdings musst du für deine Unabhängigkeit meist einen hohen Preis bezahlen. Sehnst du dich hingegen nach Mitbewohnern, dann könnte das WG-Leben etwas für dich sein. Wie gut das klappt, hängt stark davon ab, wie du dich mit deinen Mitbewohnern verstehst. Seid ihr auf einer Wellenlänge, ist eine Wohngemeinschaft toll, selbst wenn es hin und wieder zu kleinen Reibereien kommt. Versteht ihr euch dagegen nicht so prächtig, kann es schnell anstrengend werden, und man streitet sich darüber, wer mit dem Putzen dran ist. Ob das Leben in einer Wohngemeinschaft etwas für dich ist, findest du nur heraus, wenn du es mal ausprobiert hast. Wenn du darauf angewiesen bist zu sparen, könnte die dritte Option etwas für dich sein: das Wohnheim. Wohnheime stellen meistens die günstigste Wohnform dar und bieten für Studienanfänger in einer neuen Stadt eine super Möglichkeit, Fuß zu fassen. Neuere Wohnheime sind oft modern gestaltet mit viel Licht, bunten Fassaden und netten Ecken zum Leutetreffen.
 

Instagram Post

#love #vibes #wglife #?? Photo by @minoatzeni

— _miabell_ August 6, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


4. Wie lange im Voraus ein WG-Gesuch einstellen?

Je eher, desto besser. Die meisten Erstsemestler erhalten ihre Zulassungsbescheide ein bis zwei Monate vor Studienbeginn und fangen dann direkt mit der Wohnungssuche an. Zum Wintersemester solltest du dein WG-Gesuch also im besten Fall ungefähr ab Juli einstellen und zum Sommersemester ab Februar. Am besten ist es, du suchst auch selber nach Angeboten und schreibst mögliche Kandidaten an. Das klappt in der Regel besser, da der Wohnungsmarkt eher einen Nachfrageüberfluss hat als andersherum. Mit ein wenig Eigeninitiative sollte es trotzdem machbar sein, ein Zimmer zu finden.

5. Wie lange muss man in einer WG Miete zahlen, wenn man keinen Nachmieter findet?

Solltest du aus deiner WG ausziehen wollen, musst du dein Zimmer fristgerecht drei Monate vorher kündigen - im Regelfall schriftlich. Dann kommst du nicht in die missliche Lage, doppelt Miete zahlen zu müssen, falls du keinen Nachmieter findet. Denn nach der Kündigungsfrist zahlst du keine Miete mehr. Oft wird die fehlende Miete dann in der WG von den Bewohnern mitbezahlt bzw. durch die Haushaltskasse gedeckt, falls kein Nachmieter gefunden wurde. Üblicherweise findet die WG aber rechtzeitig einen Nachmieter, wenn sie sich zeitig darum kümmert.

6. Wie bekomme ich einen Platz im Studenten-Wohnheim?

Im Durchschnitt leben circa 10 Prozent aller Studenten in Deutschland in einem Studentenwohnheim. Das Wohnen ist hier besonders günstig. Um einen der begehrten Plätze zu ergattern, solltest du dich, sobald du weißt, in welchen Städten du studieren könntest, über die Wohnheime in diesen Orten zu informieren. Das Studentenwerk ist in der Regel der richtige Ansprechpartner und reagiert auf E-Mail- oder Telefonkontakt schnell und zuverlässig. Meistens erhältst du so in kürzester Zeit die wichtigsten Informationen. Darunter fallen unter anderem die Voraussetzungen für die Bewerbung um einen Wohnheimplatz. Diese können je nach Träger und Universität variieren. Es ist sinnvoll, diese Informationen zunächst zu sammeln und sich eine Liste anzulegen - vor allem, wenn du dich an mehreren Universitäten beworben, aber noch keine Zusage erhalten hast. So hast du alle Informationen schnell zur Hand und kannst entsprechend schnell und frühzeitig handeln.
 

Instagram Post

Die Gemeinschaftsräume der greenbox sind perfekt für ein Beerpong Match ???????? #livinginabox #studierenundwohlfühlen #studentenwohnheim #greenbox #graz #igersgraz #beerpong #bierpong #party #studenten #studentenparty

— greenbox.co July 12, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


7. Was sind die günstigten Studienorte?

Keine Frage - günstige Mietpreise machen das Studi-Leben deutlich einfacher. In den folgenden Städten hast du als Studi allen Grund zu feiern, denn hier darfst du dich im Gegensatz zu Freiburg, Berlin, Hamburg und München noch über günstige Mieten freuen: Chemnitz, Dresden, Erfurt, Halle, Leipzig, Magdeburg, Jena, Hildesheim, Kaiserslautern, Wilhelmshafen und Bielefeld. In diesen Städten bekommst du oftmals schon ab 200 Euro monatlich ein großzügiges, zentrales WG-Zimmer.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


8. Wie mit dem Thema "Mietbürgschaft" umgehen?

Bei einer Mietbürgschaft hinterlegst du als Mieter zu Beginn des Mietverhältnisses eine Bürgschaftsurkunde beim Vermieter - nicht, wie oft üblich, einen Geldbetrag. Eine Mietbürgschaft als Alternative zur Barkaution sichert den Vermieter gegen Mietschäden ab. Die bekanntesten Arten sind die Elternbürgschaft und die Mietkautionsversicherung. Als Bürge muss man volljährig sein und sollte in der Lage sein, im Schadensfall finanziell einzuspringen. Mietbürgen können demnach deine Eltern, Freunde oder andere Privatpersonen, eine Versicherung oder eine Bank sein. Wichtig zu beachten ist, dass bei Privatbürgschaften hohe Risiken bestehen. Schließlich muss der Bürge im Schadensfall für die Schulden des Mieters beim Vermieter aufkommen. Und diese entstehen schneller, als man denkt. Ein kleiner Unfall kann teure Schäden in der Wohnung nach sich ziehen, eine Krankheit oder Arbeitslosigkeit führt nicht selten zu Mietschulden. Eine Privatpersonenbürgschaft sollte also sowohl von dir als Mieter als auch von deinem Bürgen sehr gut überlegt sein.

9. Was sind die Nachteile, wenn man im Elternhaus wohnen bleibt?

Das Hotel Mama bietet viele Vorteile, die nicht von der Hand zu weisen sind - ganz klar. Nicht selten wird für dich gekocht, und auch die Wäsche musst du selten selbst waschen. Jedoch bringt das Wohnen im Elternhaus während des Studiums oder der Ausbildung auch Nachteile mit sich, über die du dir im Klaren sein solltest. Du befindest dich oft unter Beobachtung, musst dich an Abmachungen halten und kannst nicht kommen und gehen, wie du willst. Auch kannst du nicht immer unkompliziert Leute einladen. Du bist nicht komplett frei, was dich in deiner Selbstständigkeit einschränkt und dir die Möglichkeit nimmt, Verantwortung zu übernehmen. Außerdem verpasst du coole WG-Partys!
 

Instagram Post

Lasst ein Abo auf spasshalber da! :) ------------------------------------------------------------ #witz #lustig #witze #witzig #lachen #Spaß #lachflash #humor #lustigebilder #sprüche #spruchbilder #spruchdestages #witzigesprüche #lustigesprüche #lustiges #lachenistgesund #spaßamleben #witzigebilder #hotel #hotelmama #mama #rezension

— spasshalber May 19, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Die Autorin: Anna Mohme

Die Autorin: Anna Mohme

Kaffee-Junkie, Yoga-Fan, Sonnen-Liebhaberin. Anna ist in einem kleinen Dorf in Schleswig-Holstein zwischen Pferden und Heuhaufen groß geworden. Nach dem Abi packte sie das Fernweh. Nach einer Weltreise durch Australien, Neuseeland und Asien kehrte sie in ihre Geburtsstadt Hamburg zurück, um ihren Traum vom Journalismus zu verwirklichen. Für Pointer schreibt sie darüber, wie es nach der Schule weitergehen kann, über Reiseziele und leckere Rezepte.

Mehr

3 gruselige Snacks für deine Halloween-Party
Meal-Prep für die Uni: Kürbissalat mit Feta
5 App-Tipps für Präsentationen

Links

"Immowelt" im Web
"Immobilienscout 24" im Web
Zur WG-Börse

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung