Mit diesen Tipps wird deine Silvester-Party nachhaltig (Foto: r.classen/Shutterstock.com) Mit diesen Tipps wird deine Silvester-Party nachhaltig (Foto: r.classen/Shutterstock.com)
Silvester

Nachhaltig ins neue Jahr starten

Silvester ist typischerweise kein Fest der Nachhaltigkeit. Das Feuerwerk verursacht Feinstaub und Partys mit Konfetti, Einweggeschirr und Bleigießen hinterlassen eine Menge unnötigen Müll. Pointer hat fünf Tipps für dich, wie du und deine Freunde dieses Mal umweltfreundlich ins neue Jahr rutscht.

Kein eigenes Feuerwerk

Für viele Studenten gehört Böllern zu Silvester dazu. Knaller und Raketen sorgen jedoch für eine Menge Plastikmüll. Zudem wird durch das Abbrennen der Feuerwerkskörper viel Feinstaub freigesetzt. Damit deine Silvester-Party nachhaltig wird, musst du zwar nicht auf das Feuerwerk verzichten. Aber versuche doch, die Menge an Silvester-Knallern zu reduzieren. Wenn nur ein Gast Böller mitbringt, genießt ihr zusammen das Feuerwerk umso mehr. Bringen alle etwas mit, werden die Raketen parallel gezündet und du bekommst die Hälfte eures Feuerwerks gar nicht mit. Oft ist es gar nicht nötig, überhaupt ein eigenes Feuerwerk zu starten. Es wird in deiner Straße wahrscheinlich schon genug geböllert. Von deinem Balkon aus hast du vielleicht eh den besten Blick auf das Feuerwerk oder ihr fahrt gemeinsam auf einen Hügel oder einen Turm. Von da aus überblickt man die ganze Stadt und braucht kein eigenes Feuerwerk mehr. Verzichtest du auf die Böllerei, spart das nicht Geld, sondern vermeidet Müll und hilft der Umwelt.
 


Müll aufsammeln

Natürlich solltest du nicht nur zu Silvester deinen Müll aufsammeln, aber nach dem Feuerwerk bleiben besonders viele Überreste einfach auf den Straßen liegen. Wenn du also nicht vollständig auf das Böllern verzichten willst, räume wenigstens deinen Müll von der Straße. Dabei siehst du genau, wie viel Plastikmüll durch das Silvester-Feuerwerk entsteht. In vielen Städten gibt es am Neujahrstag Aktionen zum Aufräumen der Innenstädte. In diesem öffentlichen Raum fühlt sich häufig niemand für den Müll zuständig. Damit die Arbeit nicht allein an der Stadtreinigung hängen bleibt, kannst du diese Aufräum-Aktionen unterstützen. Je mehr Menschen mithelfen, desto schneller ist die Stadt wieder sauber.
 


Porzellan-Geschirr verwenden

Bei großen Silvester-Partys erscheint vielen Einweggeschirr als die praktische Variante. Der Gastgeber hat dann keine Arbeit mit dem Abwasch, und es ist nicht schlimm, wenn etwas kaputt geht. Am Ende des Abends landet das Plastikgeschirr im Müll. Wenn du diese Plastikverschwendung nicht unterstützen willst, verwende bei deiner Silvester-Party richtiges Geschirr aus Steingut oder Porzellan. Ihr vereinbart einfach vorher, wer zusätzliche Teller mitbringt, falls die vorhandenen nicht ausreichen. Und am Ende der Party geht es am schnellsten, wenn alle beim Abwasch mithelfen. So bleibt die Arbeit nicht allein am Gastgeber hängen. Es ist sowieso viel schöner, mit richtigen Sektgläsern auf das neue Jahr anzustoßen. Das Gleiche gilt für Plastikstrohhalme: Alternativen wie die Variante aus Glas oder Metall sind hochwertiger. Oft sind Trinkhalte sowieso unnötig. Wenn es gar nicht anders geht, verwende lieber Pappbecher und Holzbesteck als Plastikgeschirr. Damit du und deine Gäste nicht für jedes Getränk einen neuen Becher braucht, beschriftet zu Beginn der Party das Geschirr. So landet weniger im Müll, selbst wenn ihr Mehrweggeschirr verwendet.
 


Auf Bleigießen verzichten

Auf vielen Silvester-Partys hat Bleigießen Tradition. Der hochkonzentrierte Bleigehalt des beliebten Orakels ist jedoch alles andere als gesund. Wenn du nicht auf eine Zukunftsprognose verzichten willst, steig auf eine weniger gesundheitsschädliche Alternative um. Wachsgießen erfüllt den gleichen Zweck und gibt keine giftigen Dämpfe ab. Auch selbstgemachte Glückskekse sind eine nachhaltige Alternative zum Bleigießen.
 


Dekoration reduzieren

Luftballons, Konfetti und Luftschlangen - an Silvester wird fast so viel dekoriert wie an Weihnachten. Diese Einweg-Deko ist überhaupt nicht nachhaltig. Versuch daher, auf diese Dekoartikel so gut es geht zu verzichten. Du kannst den Schmuck für deine Silvester-Party dieses Jahr auch selber machen oder upcyclen. Auch in der Natur findest du viele Gegenstände, die sich als Zimmerschmuck eignen. So hast du nicht nur weniger Arbeit mit dem Aufräumen, sondern stellst nebenbei die Weichen für ein nachhaltigeres Jahr 2020.
 

SilvesterNachhaltigkeitPartyJahreswechselumweltbewusstBöllerFeuerwerkfeiern

Die Autorin: Hannah Reuter
Die Autorin: Hannah Reuter

Die Autorin: Hannah Reuter

Hobbyköchin, Schoko-Junkie, Ordnungsfreak: In Hannover geboren und aufgewachsen, unternahm Hannah nach dem Abi eine Interrailreise quer durch Europa. Anschließend zog sie der Traum vom Journalismus in die Medienstadt Hamburg, wo sie seit 2018 Politikwissenschaft studiert. Sie liebt es zu reisen, erkundet momentan aber vor allem ihre Wahlheimat. Für Pointer schreibt Hannah über Themen rund ums Studium und den Uni-Alltag.