Test bei der Foto-App

Instagram versteckt Like-Zahlen

published: 20.11.2019

"Gefällt mir"-Angaben sind im Internet zu einer sozialen Währung geworden (Symbolbild: Look Studio/Shutterstock.com) "Gefällt mir"-Angaben sind im Internet zu einer sozialen Währung geworden (Symbolbild: Look Studio/Shutterstock.com)

Die Social-Media-App und Facebook-Tochter Instagram streicht zu Testzwecken weltweit einigen Nutzern die Anzeige der Like-Zahlen im Feed. Lediglich bei eigenen Beiträgen wird den Nutzern noch die Summe der virtuellen Zusprüche aufgeführt. Es handelt sich um die zweite Testphase der Plattform, die nun global ausgerollt wird. Von der ersten Phase waren nur Nutzer in Australien, Brasilien, Kanada, Irland, Italien, Japan und Neuseeland betroffen. Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter gab das Unternehmen bekannt, die Resonanz in der ersten Testphase sei positiv gewesen. Man wolle den Test nun global ausweiten, da es sich um eine grundsätzliche Änderung handelte.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Instagram hofft, "den Menschen zu helfen, sich auf die Fotos und Videos zu konzentrieren, die sie teilen, und nicht darauf, wie viele Likes sie dafür bekommen". Bereits im Juni erklärte Instagram-CEO Adam Mosseri gegenüber dem amerikanischen TV-Sender CBS News, das Unternehmen würde auch auf Umsätze verzichten, wenn man davon überzeugt sei, dass die Maßnahmen ein "gesünderes" Umfeld schafften.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Die Zahl der Likes nimmt bei Instagram und in anderen sozialen Netzwerken eine große Bedeutung ein. Einige Nutzer haben in der Vergangenheit eigene Beiträge mit geringeren Like-Zahlen wieder gelöscht, um ein positiveres Gesamtbild auf der Plattform abzugeben. In seltenen Fällen kann Social-Media-Nutzung zu psychischen Erkrankungen führen. Für Influencer und Content-Erzeuger sind die Like-Zahlen ein besonders wichtiger Indikator, mit dem sie Werbepartnern zeigen, dass es sich lohnt, in sie zu investieren. Instagram versichert, dass sich das Unternehen dieses Umstands bewusst ist und aktiv an Möglichkeiten zur Wertkommunikation arbeitet.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz



[PA]

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung