Neujahr

Nach Weihnachten kannst du viel Geld sparen

published: 24.12.2019

Nach Weihnachten gibt es meist viel bessere Angebote als vor den Feiertagen (Foto: ShutterOK/Shutterstock.com) Nach Weihnachten gibt es meist viel bessere Angebote als vor den Feiertagen (Foto: ShutterOK/Shutterstock.com)

Vor Weihnachten sind viele Studenten auf der Suche nach Schnäppchen für Geschenke und für ihre eigenen Wünsche. Black Friday, Cyber Monday und Co. locken mit tollen Rabatten, doch aufgepasst: Nach Weihnachten kannst du viele Produkte noch günstiger bekommen. Mach dir also nichts daraus, wenn du bei den Rabattaktionen bisher nichts Passendes gefunden hast. Bei Pointer erfährst du, wann du welche Produkte besonders günstig shoppen kannst. So setzt du dein Weihnachtsgeld optimal ein!

1. Technik

Ein neuer Fernseher, ein Tablet oder Smartphone sind beliebte Weihnachtswünsche und -geschenke. Bei großen Rabattaktionen vor Weihnachten sind Elektrogeräte so verlockend reduziert, dass die meisten Verbraucher direkt zuschlagen. Wenn du dich ein wenig geduldest, kannst du nach Weihnachten aber noch mehr Geld sparen. Besonders zu Beginn des neuen Jahres sinken die Preise erneut, weil der Saisonwechsel ansteht. Überleg dir deswegen, ob du dir eine Spielekonsole zu Weihnachten wünschst oder vielleicht lieber auf einen Gutschein zurückgreifst. Den kannst du dann auch noch einige Zeit nach Weihnachten einlösen. So musst du dich nicht ärgern, dass du für den Laptop vor Weihnachten mehr bezahlt hast, weil du die Angebote nicht abgewartet hast.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


2. Mode und Kosmetik

Auch bei Mode und Kosmetikartikel kannst du im neuen Jahr ordentlich sparen. Die Läden machen Platz für die neue Saison. Im Winterschlussverkauf kannst du meist bessere Schnäppchen machen als bei den Rabattaktionen vor Weihnachten: Es muss schließlich alles raus. Besonders Winterbekleidung erhältst du nach den Feiertagen extrem günstig. Am besten überlegst du dir jetzt schon, ob du für den nächsten Winter eine neue Jacke brauchst. Anstatt diese nämlich im Herbst zu kaufen, wenn die nächste Winterkollektion neu ist, sparst du viel Geld, wenn du sie dir im jetzigen Winterschlussverkauf zulegst. So kannst du dich schon für die nächste kalte Jahreszeit eindecken. Falls der Frühling in diesem Jahr länger auf sich warten lässt, lassen sich die Sachen sogar direkt nach deinem Schnäppchenkauf eintragen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


3. Weihnachtsdeko

In der Vorweihnachtszeit gehst du Weihnachtsdeko einkaufen? Diesen Fehler solltest du in Zukunft vermeiden. Adventliche Dekoartikel sind dann am günstigsten, wenn sie niemand mehr will: nach den Feiertagen. Sei dieses Jahr also so schlau und decke dich direkt nach Weihnachten mit Dekoartikeln fürs nächste Jahr ein. Ein neues Set Tannenbaumschmuck und ein Schwung Duftkerzen sind nicht an eine bestimmte Saison gebunden. Damit sparst du vor dem nächsten Weihnachtsfest viel Geld und Zeit. Und statt im Advent dem schönsten Weihnachtsschmuck hinterherzuhetzen, holst du deine Vorräte einfach aus dem Keller.
 

Instagram Post

December 13, 2018

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


4. Haushaltsgeräte

Eltern schenken gerne sinnvolle und nützliche Dinge zu Weihnachten. Da bieten sich Küchengeräte und Haushaltsgegenstände an. Berücksichtige bei deinem Wunschzettel, dass auch Haushaltsgeräte und Geschirr nach Weihnachten wesentlich günstiger sind. Während der sogenannten "Weißen Wochen" im Januar ist Geschirr meist besonders stark reduziert. Wenn du also für die WG einen neuen Schwung Teller oder gar eine Komplettausstattung für deine erste eigene Wohnung brauchst, warte auf jeden Fall die Feiertage ab und schlage erst im Januar zu.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


5. Möbel

Soll es zu Weihnachten eine neue Einrichtung sein? Auch damit wartest du am besten bis Neujahr. Einrichtungsgegenstände, Textilien und Deko erreichen erst nach Weihnachten ihr niedrigstes Preisniveau. Es lohnt sich daher, die bei Großeltern und Eltern beliebten Geschenke im Schlussverkauf zum Saisonwechsel zu kaufen. Vielleicht verbindest du das Vorhaben im Januar mit einem Ausflug ins Outlet-Center - gemeinsam mit deinen Eltern. Davon hat jeder etwas: Du kannst dir deine Geschenke quasi selber aussuchen, und deine Eltern sparen Geld.
 

Instagram Post

Zakupy z rana zawsze spoko ???? ???? @tupta #ikea #shopping #tuesdayfun #sklep #jazda #skate #zakupy #fastandfurious #fastashell #followme #joinus

— piter_ski_surf December 11, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Bonus-Tipp

Wenn du Gutscheine zu Weihnachten bekommst, solltest du nicht direkt am 27. Dezember in die Stadt rennen, um sie einzulösen. Warte bis Anfang Januar, am besten sogar bis Ende Januar oder Anfang Februar. Dann sind die Preise am niedrigsten. Außer Geld sparst du dann auch Zeit, denn in den Tagen nach Weihnachten sind die Innenstädte dermaßen voll, dass du an den Vorweihnachtsstress zurückerinnert wirst. Auch der Umtausch unliebsamer Geschenke kann ruhig bis zum neuen Jahr warten.

Die Autorin: Hannah Reuter

Die Autorin: Hannah Reuter

Hobbyköchin, Schoko-Junkie, Ordnungsfreak: In Hannover geboren und aufgewachsen, unternahm Hannah nach dem Abi eine Interrailreise quer durch Europa. Anschließend zog sie der Traum vom Journalismus in die Medienstadt Hamburg, wo sie seit 2018 Politikwissenschaft studiert. Sie liebt es zu reisen, erkundet momentan aber vor allem ihre Wahlheimat. Für Pointer schreibt Hannah über Themen rund ums Studium und den Uni-Alltag.

Mehr

6 Tipps für deine Bewerbung um ein Gründerstipendium
Start-up gründen im Studium: Das solltest du beachten
Vermeide diese 8 Fehler beim Bewerbungs­schreiben

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung