Beziehungs-Tipps

Mit dem Partner zusammenziehen: So vermeidest du Streit

published: 24.08.2020

Zusammenziehen kann romantisch sein, doch es birgt auch Konfliktpotenzial. Pointer hat Tipps, wie man Streitigkeiten vermeidet (Foto: Krakenimages.com/Shutterstock.com) Zusammenziehen kann romantisch sein, doch es birgt auch Konfliktpotenzial. Pointer hat Tipps, wie man Streitigkeiten vermeidet (Foto: Krakenimages.com/Shutterstock.com)

In deiner Vorstellung ist es total romantisch, mit dem Partner oder der Partnerin zusammenzuziehen. Ihr seht euch endlich jeden Tag, könnt den Alltag miteinander teilen und am besten so viel Zeit wie möglich miteinander verbringen. Genau das kann aber schnell zu Konflikten führen. Pointer hat acht Tipps, wie du unnötigen Streit vermeidest.

1. Kompromisse eingehen

Es fängt bei der Einrichtung der Wohnung an und endet bei der Bestimmung des Fernsehprogramms: Kompromissbereitschaft gehört zu jeder Beziehung dazu und ist bei einer gemeinsamen Wohnung besonders wichtig. Du lebst jetzt schließlich nicht mehr alleine und musst deinen Partner in deine Entscheidungen mit einbeziehen, egal wie unwichtig diese für dich erscheinen mag. Solltest du mal wieder auf deinem Standpunkt beharren, halte kurz inne und überleg dir, ob das Thema wirklich so wichtig ist. Meistens geht es um banale Kleinigkeiten, die durch Sturheit zum Streit aufgebauscht werden.
 

Instagram Post

Umzugskartons und Pudel. #packmich#chaos#mitohnecouch#umzug#pudel#movingday#livingroom#zusammenziehen#neuss#neuneusser#poodle#müde

— ninabbl November 4, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


2. Finanzen klären

Ein unromantisches, aber sehr wichtiges Thema bei einer gemeinsamen Wohnung sind die Finanzen. Wer zahlt wie viel Miete? Wie teilt ihr euch die Kosten für Einkäufe? Bei Studenten ist das Geld schnell mal knapp. Klärt die finanziellen Aspekte des Zusammenlebens vor dem Umzug. Dabei ist wichtig, dass sich niemand ungerecht behandelt fühlt und insgeheim das Gefühl hat, mehr als der andere bezahlen zu müssen. Redet bei diesem Thema ganz offen miteinander. Um die Ausgaben im Alltag im Blick zu behalten, könnt ihr ein Haushaltsbuch führen oder alles in eine App eintragen.

3. Nicht zu viel gemeinsame Zeit

Viele Paare erhoffen sich vom Zusammenziehen mehr gemeinsame Zeit. Bevor ihr jedoch 24 Stunden am Tag aufeinander hockt, solltest du auch Zeit für dich alleine einplanen. Irgendwann geht ihr euch nämlich nur noch auf die Nerven - und dann ist Streit programmiert. Wenn die Finanzen es hergeben, ist ein drittes Zimmer sinnvoll, damit ihr euch beide mal zurückziehen könnt. Dieser Balanceakt zwischen Nähe und Distanz sieht in jeder Beziehung anders aus. Dem einen Paar macht es nichts aus, ständig Zeit miteinander zu verbringen. Dem anderen ist der persönliche Freiraum wichtiger. Erst wenn sich die Partner untereinander nicht einig sind, kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Für diesen Fall müsst ihr euch, wie bei so vielem, um einen Kompromiss bemühen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


4. Klare Aufgabenverteilung

Eine gemeinsame Wohnung bedeutet viel Arbeit. Der Haushalt macht sich schließlich nicht von allein. Verteilt die anstehenden Aufgaben gerecht, damit diese Banalitäten ihr Konfliktpotenzial verlieren. Es kann sinnvoll sein, von Anfang an einen Putzplan zu erstellen und auf diese Weise die Aufgaben konsequent aufzuteilen. So spart ihr euch die ständige Diskussion, wer denn jetzt mit Staubsaugen dran ist oder den Müll runterbringen muss.

5. Eigene Freunde

Ein gemeinsamer Freundeskreis ist toll, aber ohne eigene Freunde kannst du deinem Partner nie richtig aus dem Weg gehen. Besonders in einer fremden Stadt solltest du dir so schnell wie möglich neue Freunde suchen, um ein Gegengewicht zur Zeit mit deinem Partner zu haben. Wenn ihr zusammen studiert, ist das schwieriger, als du denkst. Fernab der Uni lernst du mithilfe von Apps, Hobbys und anderen Freizeitaktivitäten neue Menschen kennen. So bist du nicht gezwungen, jeden einzelnen Tag etwas mit deinem Partner zu unternehmen.
 

Instagram Post

March 24, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


6. Ausflüge und Unternehmungen

Wenn ihr zusammen wohnt, teilt ihr den Alltag miteinander und verbringt vermutlich mehr Zeit zusammen. Im Alltagstrott lebt man jedoch schnell nur noch nebeneinander her und schätzt einander nicht mehr richtig wert. Unternehmt deswegen gemeinsam hin und wieder etwas Besonderes. Trotz gemeinsamer Wohnung muss Raum für Ausflüge, Wochenendtrips und romantische Dates bleiben. Raus aus euren vier Wänden und weg mit dem Alltagsstress!

7. Richtige Kommunikation

Egal ob bei der Wochenplanung oder im Streit - die richtige Kommunikation ist entscheidend. Teile deinem Partner alles mit, was du geplant hast und ihn in irgendeiner Weise betreffen kann. Das beschränkt nicht deine Freiheiten, sondern sichert ein geregeltes Zusammenleben. Kommunikation ist auch im Streit wichtig. Erkläre deinem Partner, wie du dich fühlst, und vermeide Anschuldigungen. Neben den richtigen Worten zählt dabei der Grundsatz: Der Ton macht die Musik. Versetz dich in die Lage deines Partners und überleg dann nochmal, wie du mit der Situation umgehen willst.
 

Instagram Post

Vielleicht lieber doch nicht zusammenziehen ????⁠ #studentenstoff #verliebt #pärchen #umzug #eigenewohnung #umziehen #zusammenziehen #liebe #pärchen #beziehung #kinderriegel #süßigkeiten #schokolade #studentenstories #studentenleben #hochschule #studieren #vorlesung #lernen #studenten #dualerstudent #universität #studium

— studentenstoff August 6, 2019

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


8. Den richtigen Zeitpunkt finden

All diese Tipps helfen nicht, wenn ihr noch nicht bereit seid für eine gemeinsame Wohnung. Besonders zu Beginn einer Beziehung sollte das Kennenlernen im Vordergrund stehen. Der voreilige Entschluss, zusammenzuziehen, kann diesen Prozess belasten. Wenn ihr euch noch nicht ganz sicher seid, testet das Zusammenleben erstmal bei einem etwas längeren Urlaub. Das Wichtigste ist, dass du dich bei dieser bedeutenden Entscheidung nicht stressen lässt und deinem Gefühl folgst. Erst wenn ihr beide dazu bereit seid, solltet ihr den gemeinsamen Schritt wagen.


 
Über 19.000 Studiengänge, 300 Orte, 747 Hochschulstandorte

HOCHSCHULKARTE

HOCHSCHULKARTE

Mimadeo / shutterstock.com
 

Die Autorin: Hannah Reuter

Die Autorin: Hannah Reuter

Hobbyköchin, Schoko-Junkie, Ordnungsfreak: In Hannover geboren und aufgewachsen, unternahm Hannah nach dem Abi eine Interrailreise quer durch Europa. Anschließend zog sie der Traum vom Journalismus in die Medienstadt Hamburg, wo sie seit 2018 Politikwissenschaft studiert. Sie liebt es zu reisen, erkundet momentan aber vor allem ihre Wahlheimat. Für Pointer schreibt Hannah über Themen rund ums Studium und den Uni-Alltag.

Mehr

6 Tipps für deine Bewerbung um ein Gründerstipendium
Start-up gründen im Studium: Das solltest du beachten
Vermeide diese 8 Fehler beim Bewerbungs­schreiben

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung