Coronavirus

Obdachlosen-Hilfe: Gabenzäune

published: 26.03.2020

In vielen Städten gibt es anlässlich der Corona-Krise Gabenzäune. Hier kann man Sachspenden für Obdachlose anbringen (Foto: Sybille Reuter / Shutterstock.com) In vielen Städten gibt es anlässlich der Corona-Krise Gabenzäune. Hier kann man Sachspenden für Obdachlose anbringen (Foto: Sybille Reuter / Shutterstock.com)

Kein Zuhause zu haben, ist immer schrecklich. Doch in Zeiten der Corona-Krise haben es Betroffene besonders schwer. Viele von ihnen sind auf die Spenden angewiesen, die Passanten ihnen im Vorbeigehen geben. Durch die Einschränkung des öffentlichen Lebens und die Angst vor Infektion sind momentan jedoch kaum Menschen unterwegs. Auch ehrenamtliche Vereine, die sich der Unterstützung von Menschen ohne Zuhause widmen, haben Schwierigkeiten, da sie keinen direkten Kontakt mehr aufnehmen dürfen. Eine Lösung bieten die sogenannten Gabenzäune.
 

Instagram Post

Gemeinsam mit @janabraumueller habe ich heute in meinem Kiez einen so genannten Gabenzaun eingerichtet ?? Wir haben zum einen geprüft, was wir noch zu Hause haben und dann kauften wir noch eine Ladung Lebensmittel und Hygieneartikel im Supermarkt. Danach haben wir Tüten verpackt und beschriftet, damit alles vor dem Regen geschützt ist ???????? So viele nette Nachrichten von euch haben mich erreicht, danke dafür! Ich möchte euch dazu animieren, auch einen solchen Zaun einzurichten. Wenn ihr unsicher seid, kontaktiert eure lokale Obdachlosenhilfe, die werden euch mit Rat (und die Tat tut dann ihr ????) zur Seite stehen! Gerade jetzt sind Menschen noch mehr auf unsere Hilfe angewiesen als sonst ???????? BLEIBT GESUND IHR ZUCKERSCHNUTEN ???? • • • • #corona #coronatime #coronavirus #covid_19 #covid #obdachlos #obdachlosenhilfe #hilfe #gabenzaun #solidarität #helfenkannjeder #helfen #spenden #nächstenliebe #stayathome #stayhome #homeless #zusammenhalt #allefüralle #helfenisteinfach #fhain #friedrichshain #berlin #berlin???????? #gesundheit #gesund

— vrenifrost March 20, 2020

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Bei der Idee handelt es sich um öffentlich zugängliche, hohe Metallzäune, die als Ort der Hilfe genutzt werden. Wenn du zum Beispiel Lebensmittel, warme Kleidung oder Hygieneartikel weitergeben willst, packst du diese in eine Plastiktüte und beschriftest sie mit den Dingen, die enthalten sind. Dann hängst du das Päckchen an den Zaun. Später kann sich ein bedürftiger Mensch das vom Zaun nehmen, was er braucht. In vielen Städten werden die Gabenzäune mit bunten Plakaten geschmückt. Es wird darum gebeten, wirklich nur das mitzunehmen, was man gerade dringend braucht. Das Konzept beruht auf Menschlichkeit und selbstlosem Denken. Ein großer Vorteil ist, dass es zu keinem Kontakt zwischen den Spendern und den Empfängern kommt. Es besteht kein Infektionsrisiko, jeder kann mitmachen, und es sollte keine Scham geben, wenn man Hilfe annimmt.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


In Hamburg wurden die Gabenzäune bereits 2017 ins Leben gerufen. Normalerweise finden hier auch Veranstaltungen und Treffen statt. Jetzt wird explizit dazu aufgerufen, Spenden nur alleine abzugeben und zu holen, damit sozialer Kontakt im Zeichen von Corona unterbunden wird. Auch in vielen anderen Städten gründen die Bürger jetzt Spendenzäune, um ihren Mitmenschen, die nicht so privilegiert sind, unter die Arme zu greifen. Neben Nahrungsmitteln und Hygieneprodukten sind auch Tierfutter, saubere warme Kleidung und Campingartikel gerne angenommene Spenden. Wenn es in deinem Wohnort noch keinen Sammelzaun für Gaben an Obdachlose gibt, kannst du selber einen gründen. Allerdings solltest du dich vorher an deine Stadt wenden und dein Vorhaben mit den zuständigen Ämtern besprechen. Danach ist alles, was du brauchst, ein Plakat mit einer Anleitung und fleißige Spender. Unter deinen Freunden und Kommilitonen wirst du bestimmt fündig.
 

Instagram Post

Showing solidarity with the vulnerable: there’s a couple places across the whole city called “Gabenzaun” (EN “fence of donation”) where Berliner’s put packaged food and clothes for homeless people—as pictured on Neukölln’s Richardplatz/Schudomastrasse. If you would like to contribute to this or other initiatives, there’s a list of Gabenzaun-places in the slide. Also @karunakompass and @onewarmwinter_org support homeless, for instance. Please find more information on their page if interested and more photos and videos on the Gabenzaun-project later today in our Stories. . . . Images and video Nella Beljan (@zoras_daughter) . . #flattenthecurve #socialdistancing #homelessnessawareness #homeless #solidarity #berlin #richardplatz #gabenzaun #gabenzaunberlin #berlingabenzaun #ceecee #ceeceeberlin

— ceeceeberlin March 24, 2020

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Die Autorin: Hanna Kunst

Die Autorin: Hanna Kunst

Lockenkopf, Katzenfan, Festivalgängerin. Hanna entschied sich nach dem Abitur für ein Gap Year, in dem sie die Luft der Arbeitswelt und die der englischen Küste schnupperte. Am Rande der Großstadt aufgewachsen, fühlt sie sich trotzdem wie eine waschechte Hamburgerin. Hanna verbringt ihre Zeit am liebsten in kleinen Cafés oder vor Open-Air-Bühnen. Außerdem liebt sie „Harry Potter“, Sommernächte, Sushi, Yoga und Palmen. Später macht sie bestimmt irgendwas mit Medien.

Mehr

Theater, klassische Musik und Ballett im Livestream
So hebst du deine Stimmung trotz Isolation
4 Snack-Ideen zu Ostern

Links

Website des Hamburger Gabenzaun e.V.

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung