Corona-Krise

Die besten Apps, um jetzt deine Freunde zu sehen

published: 02.04.2020

Mit diesen Apps siehst du deine Freunde trotz der Kontaktbeschränkungen in der Corona-Krise wieder (Foto: New Africa/Shutterstock.com) Mit diesen Apps siehst du deine Freunde trotz der Kontaktbeschränkungen in der Corona-Krise wieder (Foto: New Africa/Shutterstock.com)

Macht dir die soziale Isolation zu schaffen? Wenn du dich schon nicht mit deinen Freunden treffen darfst, kannst du sie zumindest auf dem Bildschirm im Videochat sehen. Pointer stellt dir die besten Apps vor, mit denen du dich wenigstens virtuell mit deinen Freunden treffen kannst.

1. "Houseparty"

Bestimmt würdest du jetzt in der vorlesungsfreien Zeit gerne eine Party nach der anderen feiern, aber das Coronavirus macht dir einen Strich durch die Rechnung. Mit der App "Houseparty" hast du zumindest die Möglichkeit, von zu Hause aus mit deinen Freunden zu feiern. Synchronisiere die App mit deinen Kontakten und lade alle deine Freunde zu deiner Party ein. Wenn du über die App eine Party veranstaltest, können alle deine Freunde das sehen und den virtuellen Raum betreten. Dann wiederum können auch die Freunde deiner Freunde beitreten. So entsteht nach kurzer Zeit eine große Hausparty - ganz ohne das übliche physische Chaos. Du kannst den Raum in der App auch schließen, wenn alle deine Freunde da sind, sodass niemand mehr beitreten kann. Mit lustigen Partyspielen, die in der App verfügbar sind, ist die Hausparty perfekt und du kannst einen tollen Abend mit deinen Freunden verbringen. Die App ist sowohl für IOS als auch für Android verfügbar.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


2. "FaceTime"

Die von Apple zur Verfügung gestellte Anwendung "FaceTime" ermöglicht Sprach- und Videoanrufe ohne eine separate Anmeldung oder Registrierung auf einer Plattform. Die App ist bereits auf allen Apple-Geräten vorinstalliert und kann direkt genutzt werden. Allerdings ist "FaceTime" nicht für Android-Geräte verfügbar. Ein Videochat über "FaceTime" funktioniert also nur, wenn alle deine Freunde ein Apple-Gerät besitzen. Falls das der Fall ist, stellt "FaceTime" auf jeden Fall eine der einfachsten Möglichkeiten dar, deine Freunde mal wieder zu Gesicht zu bekommen. Bis zu 32 Personen können in den Chat eintreten. Damit lässt sich eine ordentliche Party organisieren.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


3. "WhatsApp"

Auch über den beliebten Messenger "WhatsApp" sind Videoanrufe möglich. Da bestimmt die allermeisten deiner Freunde die App regelmäßig benutzen, ist keine neue Anmeldung notwendig und ihr könnt einfach loslegen. Die App ist für Apple- und Android-Geräte verfügbar und kommt damit nicht nur für bestimmte Nutzer in Frage. Allerdings ist die Teilnehmerzahl der Videoanrufe auf vier Personen begrenzt. Dadurch ist "WhatsApp" nicht für größere Gruppen geeignet und macht ein virtuelles Treffen mit deinem ganzen Freundeskreis eher schwierig. Um den Kontakt zu deinen Eltern und Großeltern zu halten, sind Videoanrufe über "WhatsApp" aber bestimmt die unkomplizierteste Methode.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


4. "Skype"

"Skype" ist der Klassiker unter den Videochat-Apps. Vielleicht hast du die App ja noch von früher installiert, als du mit deinen Schulfreunden zusammen die Hausaufgaben im Videochat gemacht hast. Jetzt kommt "Skype" mal wieder zum Einsatz. Bis zu 50 Personen können an den Videochats teilnehmen, sie benötigen allerdings alle einen eigenen Skype-Account. Ohne Anmeldung ist die Nutzung der App nicht möglich, was einen Nachteil gegenüber Alternativen darstellt. Wenn jedoch bereits Accounts vorhanden sind, ist "Skype" nach wie vor eine beliebte Möglichkeit, mit Freunden in Kontakt zu bleiben. Diese App ist wahrscheinlich über die Jahre auch bei deiner Familie angekommen und hilft dir jetzt dabei, mit deinen Liebsten in Kontakt zu bleiben.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Die Autorin: Hannah Reuter

Die Autorin: Hannah Reuter

Hobbyköchin, Schoko-Junkie, Ordnungsfreak: In Hannover geboren und aufgewachsen, unternahm Hannah nach dem Abi eine Interrailreise quer durch Europa. Anschließend zog sie der Traum vom Journalismus in die Medienstadt Hamburg, wo sie seit 2018 Politikwissenschaft studiert. Sie liebt es zu reisen, erkundet momentan aber vor allem ihre Wahlheimat. Für Pointer schreibt Hannah über Themen rund ums Studium und den Uni-Alltag.

Mehr

6 Tipps für deine Bewerbung um ein Gründerstipendium
Start-up gründen im Studium: Das solltest du beachten
Vermeide diese 8 Fehler beim Bewerbungs­schreiben

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung