Online-Lehre

So gelingt die Diskussion mit deinen Kommilitonen im Live Chat

published: 23.05.2020

Im digitalen Semester findet die Diskussion mit Kommilitonen oft in Live Chats statt (Foto: marvent/Shutterstock.com) Im digitalen Semester findet die Diskussion mit Kommilitonen oft in Live Chats statt (Foto: marvent/Shutterstock.com)

Im digitalen Semester finden die Seminare und Kurse bisher nur online statt. Trotzdem gehören Diskussionen zwischen Kommilitonen weiterhin zum Unialltag dazu. Über Plattformen wie Microsoft Teams können sich die Studierenden über die Themen des Seminars und Referate im Live Chat austauschen. Bei den vielen Teilnehmern werden diese Unterhaltungen aber sehr schnell unübersichtlich. Pointer hat sechs Tipps, mit denen die Diskussionen im Live Chat trotzdem gelingen.

1. Schnell antworten

Bei Diskussionen im Live Chat von Microsoft Teams oder ähnlichen Plattformen kannst du dich mit deinen Kommilitonen über Fragen der Dozierenden oder Referate von anderen Kursteilnehmern austauschen. Die Diskussion erfolgt dabei schriftlich. Damit deine Beiträge noch aktuell sind, musst du so schnell wie möglich antworten. Sonst kann es leicht passieren, dass dir jemand zuvor kommt und dein Argument vorwegnimmt. Denk am besten nicht zu lange über alternative Formulierungen und andere formelle Dinge nach, das würdest du bei einer mündlichen Diskussion schließlich auch nicht machen. Letztendlich ist nämlich besonders wichtig, dass dein Argument inhaltlich Sinn ergibt. Trotzdem solltest du dich nicht zu sehr hetzen lassen. Es kommt schließlich nicht nur auf die Schnelligkeit der Antworten an, sondern auch auf deren Qualität.
 

Instagram Post

Guten Morgen! ???? Nachdem ich vorhin mein Morgenyoga ????????‍♀️ gemacht habe, arbeite ich jetzt gerade ein Exzerpt aus, für eines meiner Seminare ???? Und in ca. einer Stunde geht es dann weiter mit einer Online- Vorlesung ???? Davor trinke ich aber noch meine Tasse Tee um wach zu werden ???????? Wenn jetzt noch das Wetter schön wäre, dann wär das ein perfekter Morgen ❤️???? Wie seid ihr in den Tag gestartet? Vermiest euch das Wetter öfter mal die Laune????? #odernichtoderdoch #unikram #mornings #teatime #homeoffice #stayhome #rainyweather #yoga #excerpt #grateful #onlineuni #work #studying #appleuser #busylikeabee????

— realityofasunflower May 11, 2020

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


2. Aufeinander Bezug nehmen

Eine Online-Diskussion im Live Chat kann schnell ziemlich unübersichtlich werden. Meist werden verschiedene Aspekte gleichzeitig diskutiert und alle möchten ihre Meinung einbringen. Wenn du dich auf ein Argument einer Kommilitonin beziehst, vergiss nicht ihren Namen zu erwähnen oder thematisch mit diesem Argument einzuleiten. Bei vielen Plattformen gibt es auch eine Antwortfunktion, mit der du die Diskussion zumindest ein wenig strukturieren kannst. Wenn alle aufeinander Bezug nehmen, kannst du direkt zuordnen, wer sich gerade zu welchem Argument äußert. Sonst kann es schnell passieren, dass ihr im Chat aneinander vorbei diskutiert.

3. Sachliche Diskussion

Was bei Diskussionen in der Uni eigentlich selbstverständlich ist, sollte auch bei den Online-Veranstaltungen umgesetzt werden. Die Diskussion muss unbedingt auf einer sachlichen Ebene bleiben. Meinungsverschiedenheiten dürfen auch online nicht auf eine persönliche Ebene gehoben werden. Im Internet fühlen sich viele Nutzer stärker, weil sie vermeintlich anonym handeln und ihrem Gegenüber ihre Einwände nicht ins Gesicht sagen müssen. Bei Online-Seminaren sind weder du noch deine Kommilitonen anonym. Verhalte dich deswegen im Live Chat so, wie du dich auch in der Uni verhalten würdest. Ihr müsst nicht alle derselben Meinung sein. Trotzdem sollte die Diskussion harmonisch und respektvoll verlaufen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


4. Literaturnachweise

So wie du bei wissenschaftlichen Essays und Hausarbeiten deine Quellen angeben musst, bist du auch im digitalen Semester nicht von dieser Pflicht entbunden. Auch im Live Chat mit deinen Kommilitonen erwarten die Dozierenden meist wissenschaftliche Standards. Du darfst natürlich auch deine eigene Meinung sagen, begründest sie aber am besten mit einem Verweis auf geeignete Literatur. Meistens liegt der Diskussion ohnehin ein Fachtext zugrunde. Leg dir diesen Text während der Diskussion im Chat neben deinen Laptop. So kannst du schnell auf die Argumente deiner Kommilitonen reagieren und gezielt auf wichtige Textstellen verweisen.

5. Aufmerksamer beobachten

Im Seminar bist du oft mit deinen Gedanken woanders? Bei Diskussionen im Live Chat ist das nicht zu empfehlen. Die Debatte ist meist sehr schnelllebig, weil immer wieder neue Beiträge erscheinen. Es werden oft mehrere Themen gleichzeitig diskutiert und alle möchten auf die anderen Argumente eingehen. Wenn dann auch noch ein guter Moderator fehlt, der die Debatte mit konkreten Fragen in die richtige Richtung lenkt, entsteht schnell ein ziemliches Durcheinander. Daher musst du die Diskussion etwas aufmerksamer verfolgen als du es vielleicht von Präsenzveranstaltungen gewohnt bist. Eine Taktik könnte sein, dich erstmal auf einen Aspekt der Diskussion zu fokussieren und erst danach auf die anderen Argumente einzugehen.
 

Instagram Post

Oh man.. es ist kurz nach halb 9 und ich sitze tatsächlich in der Online-Vorlesung für die organische Chemie. ???? Ziemlich früh.. ???? Naja was soll’s, ich muss es ja auch verstehen und wenn man nicht in die Uni kann, dann eben so ☺️ —————————————————————————— #philippsuniversitätmarburg #onlinevorlesung #organischechemie #müde #einfachzufrüh

— rica_1105 May 8, 2020

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


6. Stand der Diskussion zusammenfassen

Wie bei normalen Diskussionen im Seminar, gibt es auch im Live Chat sehr viele verschiedene Meinungen und Herangehensweisen an ein bestimmtes Thema. Damit die Debatte möglichst übersichtlich bleibt und sich auch Teilnehmer beteiligen können, die vielleicht nicht von Anfang an aufmerksam genug waren, sind regelmäßige Zusammenfassungen sinnvoll. Oft übernehmen diese Aufgabe die Dozierenden, aber manchmal ist die Sichtweise von Studierenden etwas verständlicher. Fasse einfach die zentralen Standpunkte zusammen, die du aus der Diskussion heraushörst. So holst du bestimmt einige Kommilitonen wieder ins Boot, die bereits abgeschaltet hatten und ermutigst sie, dazu auch mal Stellung zu nehmen. Auch für die Orientierung im Anschluss an die Diskussion sind solche kurzen Zusammenfassungen sehr hilfreich.


 
Über 19.000 Studiengänge, 300 Orte, 747 Hochschulstandorte

HOCHSCHULKARTE

HOCHSCHULKARTE

Mimadeo / shutterstock.com
 

Die Autorin: Hannah Reuter

Die Autorin: Hannah Reuter

Hobbyköchin, Schoko-Junkie, Ordnungsfreak: In Hannover geboren und aufgewachsen, unternahm Hannah nach dem Abi eine Interrailreise quer durch Europa. Anschließend zog sie der Traum vom Journalismus in die Medienstadt Hamburg, wo sie seit 2018 Politikwissenschaft studiert. Sie liebt es zu reisen, erkundet momentan aber vor allem ihre Wahlheimat. Für Pointer schreibt Hannah über Themen rund ums Studium und den Uni-Alltag.

Mehr

WG-Leben in Zeiten von Corona
Unis bieten Schnupperstudium online an
40 Prozent der Studenten haben ihren Job verloren

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung