Bei gutem Wetter sind die Seen im Müritz-Nationalpark besonders idyllisch (Foto: dugdax/Shutterstock.com) Bei gutem Wetter sind die Seen im Müritz-Nationalpark besonders idyllisch (Foto: dugdax/Shutterstock.com)
Reise-Tipp

Natur pur: Mecklenburgische Seenplatte

Die Mecklenburgische Seenplatte wird auch das Land der 1000 Seen genannt. Insgesamt sind es 1117 Seen, die das größte vernetzte Wassersportrevier Europas bilden. Unter ihnen ist die große und bekannte Müritz. Dort kommen nicht nur Surfer und Segler auf ihre Kosten. Die angrenzende Kleinseenplatte bietet ein riesiges Revier für Kanuten. Auch für Radfreunde hat diese Region einiges zu bieten. Pointer stellt dir Highlights für deinen Urlaub in der Mecklenburger Seenplatte vor.
 


Da sich das Land In der Corona-Pandemie zurzeit in der schrittweisen Öffnung befindet, müssen Touristen mindestens eine gebuchte Übernachtung vorweisen, um sich in Mecklenburg-Vorpommern aufhalten zu dürfen.

Hausboot-Urlaub

Ob auf einer Yacht oder einem Floß: Auf dem Wasser zu schlafen, ist für die meisten Menschen eine ungewohnte Erfahrung. Das Seen-Netz in Mecklenburg Vorpommern bietet dafür nicht nur eine hervorragende Kulisse, sondern vor allem die notwendige Infrastruktur. Diverse Anbieter vermieten unterschiedliche Floße und Hausboote. Es gibt sogar schwimmende Wohnmobil-Stellplätze. In der gesamten Region ist dafür kein Führerschein notwendig. Nach einer Einweisung durch den Bootsvermieter hast du für die Dauer des Urlaubs einen sogenannten Charterschein und darfst mit einer Höchstgeschwindigkeit von 12 km/h durch das Revier schippern. Dem Urlaub auf dem Hausboot steht dann nichts mehr im Wege.
 


Segeln und Surfen

Der Name der Müritz leitet sich vom Slawischen "morcze" ab und bedeutet "kleines Meer". Nicht zu unrecht, denn sie ist Deutschlands größter See. Das bedeutet viel Platz für Segler, Surfer und andere Wassersportbegeisterte. Ob Jolle, Yacht oder Katamaran - auf der Müritz können die unterschiedlichsten Segelleidenschaften ausgelebt werden. Auch auf anderen größeren Seen in der Region wie dem Plauer See, dem Fleesensee oder dem Mirowsee kommen Wassersportfans auf ihre Kosten. Es gibt Angebote für Wasserski und Wakeboarding sowie das Wind- oder Kitesurfen.
 


Kanutour

Ob im klassischen Kanadier, im Kajak oder Faltboot: Auf einer Gesamtlänge von 140 Kilometern bietet das Seennetz in Mecklenburg eine Vielzahl möglicher Kanutouren. Auf Tagesausflügen oder einer Kanuwanderung kommt jeder, der gerne durch die Natur paddelt, hier auf seine Kosten. In der Region gibt es Bootsverleiher und die Campingplätze an den Seen haben ausreichend Platz für Zelt und Boot. Die Mecklenburgische Seenplatte bietet also ideale Bedingungen, um von See zu See Kanu zu fahren und dabei die Tier- und Pflanzenwelt zu beobachten.
 


Radtouren und Wanderungen

Du findest Wasser zwar schön anzusehen, aber Boote und Schiffe sind nicht so deins? Auch zu Land ist die Natur in der Region Mecklenburgische Seenplatte sehenswert. Hier findest du große Wälder, weite Felder und saftige Wiesen neben dem einen oder dem anderen See, an denen du entlang radeln und wandern kannst. Der Müritz-Nationalpark-Wanderweg bietet auf neun Etappen eine große Runde durch den größten Waldnationalpark des Landes.
 

UrlaubReiseReise-TippNaturWandernHausbootFloßKanuKajakPaddlenSUPStand Up PaddelnRadfahrenRadelnFahrradRadwanderungWanderungKanuwanderungKajakwanderungBootsurlaubYachtSegelnSegelbootJolleKatamaranWindsurfenKitesurfenWakeboardenWakeboardWasserskiWassersportNaturNationalparkNaturschutzgebietWaldWälderSeenSeeFlussFlüsseHavelMüritzPlauWarenLeuchtturmNorddeutschland