Pendeln

8 Ideen für den Zeitvertreib auf dem Weg zur Uni

published: 05.10.2020

Auf dem Weg zur Uni kommt ohne den richtigen Zeitvertreib schnell Langeweile auf (Foto: 2shrimpS/Shutterstock.com) Auf dem Weg zur Uni kommt ohne den richtigen Zeitvertreib schnell Langeweile auf (Foto: 2shrimpS/Shutterstock.com)

Das Wintersemester 2020/21 startet an vielen Hochschulen als sogenanntes "Hybrid-Semester". Geplant ist eine Kombination aus Online-Studium und Präsenzlehre. Das bedeutet für viele Studierende, dass sie sich bald schon wieder regelmäßig auf den Weg zur Uni machen müssen. Besonders Erstis, die während der Corona-Isolation bei ihren Eltern geblieben und nicht in die Uni-Stadt gezogen sind, haben jetzt zum Teil lange Wege vor sich. Pointer hat acht Ideen für den Zeitvertreib beim Pendeln in Bus und Bahn für dich.

1. Zeitung lesen

Ein langer Weg zur Uni mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist die perfekte Gelegenheit, dich über die aktuellen Nachrichten des Tages zu informieren. Kauf dir morgens am Bahnhof eine Zeitung oder schließe ein digitales Abo ab, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Wenn du jeden Morgen Zeitung liest, erweiterst du dein Allgemeinwissen und weißt immer genau, was in deiner Stadt gerade passiert und welche Ereignisse wichtig sind. Damit nutzt du die Zeit in der Bahn definitiv sinnvoll.
 

Instagram Post

— life_moments_by_sandra July 27, 2020

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


2. Nachrichten-Podcasts

Du hast keine Lust auf altmodisches Zeitunglesen? Es gibt viele andere Wege, um auf dem Laufenden zu bleiben. Bei Musik-Streaming-Plattformen findest du Podcasts, die sich jeden Tag mit den aktuellen Nachrichten beschäftigen. Du brauchst nichts weiter zu tun, als dir die Kopfhörer aufzusetzen und zuzuhören, wie jemand über die neuesten Ereignisse berichtet. Willst du morgens etwas zu Lachen haben, hör mal beim Podcast "Apokalypse und Filterkaffee" von Micky Beisenherz rein. Der Autor bespricht montags, mittwochs und freitags die Schlagzeilen des Tages gemeinsam mit einem Gast und ganz viel Ironie und Humor. Damit startest du mit guter Laune in den Tag und musst dir in der Bahn bestimmt den ein oder anderen Lacher verkneifen.

3. Bullet Journal führen

Die Zeit, die du in der Bahn verbringst, kannst du dafür nutzen, dich kreativ auszuleben. Das geht unterwegs besonders gut mit einem Bullet Journal. Dieses Büchlein kann mehr als nur deine Notizen zusammenhalten. Es ist ein Kalender mit deinen To-dos für den Tag, eine Sammlung von Skizzen und kleinen Zeichnungen, der richtige Ort für Gedichte und Kurzgeschichten und dein ständiger Begleiter. Egal was dir in den Kopf kommt - dein Bullet Journal ist immer griffbereit. In der Bahn hast du nun Zeit, dein Buch mit kreativen Ideen zu füllen und deine Notizen vom Tag schön aufzubereiten. Mit einer hübschen Übersicht über deine Termine und To-dos bist du direkt motivierter und bekommst Lust, deine Ideen so schnell wie möglich umzusetzen.
 

Instagram Post

— mickybeisenherzoffiziell September 16, 2020

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


4. Entspannende Musik hören

Du kannst dich morgens in der Bahn nicht richtig konzentrieren? Dann schnapp dir deine Kopfhörer und mach dir entspannende Musik an. Damit kommst du noch ein wenig runter, bevor du in der Uni eintriffst und direkt Trubel herrscht. Schau dabei einfach ein wenig aus dem Fenster oder beobachte die anderen Fahrgäste bei ihren morgendlichen Tätigkeiten. Vielleicht stellst du dir sogar die perfekte Playlist für den Hin- und Rückweg zusammen. Dann hast du die richtige Musik für deine jeweilige Stimmung parat und musst morgens nicht noch den DJ spielen.

5. Schlaf nachholen

Bei so viel Entspannung auf dem Weg zur Uni fallen dir vielleicht mal die Augen zu. Macht nichts! Stell dir einfach vorsichtshalber einen Wecker und hole ein wenig Schlaf nach. Du musst auch gar nicht richtig einschlafen, sondern nur ein bisschen vor dich hin dösen. Dann kann dein Körper für den anstrengenden Unitag Kraft tanken. Du bist in der Bahn garantiert nicht der einzige Pendler, der jede Gelegenheit zur Entspannung nutzt. Achte jedoch darauf, dass du nicht deinem Sitznachbarn auf den Schoß fällst oder unangenehme Geräusche von dir gibst.
 

Instagram Post

— mamarita.does.life September 9, 2020

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


6. Bücher lesen

Nicht nur mit den aktuellen Nachrichten kannst du dich beim Pendeln weiterbilden. Der lange Weg zur Uni ist auch die perfekte Gelegenheit, deine lange Bücherliste abzuarbeiten. Egal ob Krimis, Sachbücher oder Ratgeber - mit einem guten Buch vergeht die Zeit in der Bahn wie im Flug. Während du zuhause vielleicht lieber Serien schaust, kannst du dich beim Pendeln vollkommen auf deine Lektüre konzentrieren. Am besten schaltest du den Ton deines Smartphones während dieser Zeit aus, sodass du nicht von Nachrichten, Instagram und Co. abgelenkt wirst. So schaffst du bestimmt mindestens ein Buch pro Woche und erweiterst damit deinen Horizont.

7. Vorlesungen vor- und nachbereiten

Wenn du die Zeit in der Bahn noch sinnvoller nutzen möchtest, erledigst du schon einige Aufgaben für die Uni. Beim Pendeln lassen sich beispielsweise Vorlesungen vor- und nachbereiten. Du schaust dir einfach die Folien der Professorin an und sortierst deine Notizen zur letzten Veranstaltung. Mit diesem effektiven Zeitmanagement sparst du dir zuhause viel Arbeit und hast mehr Freizeit für tolle Aktivitäten mit deinen Freunden. Wenn du länger in den Öffis produktiv sein möchtest, vergiss das Ladegerät deines Laptops nicht. Da auf die Steckdosen in der Bahn nicht immer Verlass ist, kann auch eine Powerbank hilfreich sein.
 

Instagram Post

— thankyoufortravellingwithdb September 16, 2020

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


8. Meditieren

Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn du es nicht schaffst, beim Pendeln produktiv zu sein. Nutze die Zeit stattdessen, um Stress abzubauen. Schnapp dir deine Kopfhörer mit Noise-Cancelling-Funktion und schließ die Augen. So kannst du den Trubel in der Bahn einfach ausschalten und dich voll und ganz auf dich konzentrieren. Vielleicht findest du angenehme Klänge, die dich zusätzlich beim Stressabbau unterstützen. Blende die äußeren Einflüsse aus und versuch, deine Gedanken zu sortieren. Du wirst sehen, wie erholt du nach der Bahnfahrt bist. Mit dieser Technik kannst du anschließend richtig durchstarten.

Die Autorin: Hannah Reuter

Die Autorin: Hannah Reuter

Hobbyköchin, Schoko-Junkie, Ordnungsfreak: In Hannover geboren und aufgewachsen, unternahm Hannah nach dem Abi eine Interrailreise quer durch Europa. Anschließend zog sie der Traum vom Journalismus in die Medienstadt Hamburg, wo sie seit 2018 Politikwissenschaft studiert. Sie liebt es zu reisen, erkundet momentan aber vor allem ihre Wahlheimat. Für Pointer schreibt Hannah über Themen rund ums Studium und den Uni-Alltag.

Mehr

6 Tipps für deine Bewerbung um ein Gründerstipendium
Start-up gründen im Studium: Das solltest du beachten
Vermeide diese 8 Fehler beim Bewerbungs­schreiben

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung