Mit diesen Tipps meisterst du dein englischsprachiges Studium (Foto: TierneyMJ/Shutterstock.com) Mit diesen Tipps meisterst du dein englischsprachiges Studium (Foto: TierneyMJ/Shutterstock.com)
Fremdsprache aufbessern

6 Tipps für ein englischsprachiges Studium

International Business, European Studies oder Life Science - die Auswahl an englischsprachigen Studiengängen in Deutschland wird immer größer, besonders bei Masterstudiengängen. Doch auch beim Studium auf Deutsch sind einige englischsprachige Seminare im Angebot. Die neue Internationalität der Studiengänge bietet den klaren Vorteil, dass auch Studierende, die kein Deutsch sprechen, an der Uni fündig werden. Auch Austauschstudierende haben so mehr Möglichkeiten, vielfältige Kurse zu belegen. Zusätzlich ist die meiste Fachliteratur ohnehin englischsprachig - warum also nicht direkt auf Englisch unterrichten? Für alle Studierenden, die sich bei einem Studium oder einzelnen Seminaren auf Englisch unsicher sind, hat Pointer sechs Tipps parat.

1. Mit der englischen Sprache umgeben

Wenn für dich bereits feststeht, dass du dich für einen englischsprachigen Studiengang einschreibst oder im Studium Seminare auf Englisch auf dich zukommen, kannst du dich darauf vorbereiten. Je nachdem, wie präsent die Fremdsprache in deinem Alltag ist, musst du dich nämlich erstmal daran gewöhnen, Englisch zu hören, zu sprechen und zu lesen. Diese Vorbereitung ist nicht besonders aufwändig und funktioniert ganz nebenbei. Schau deine Lieblingsserie nur noch auf Englisch, höre dir englischsprachige Podcasts an oder wirf schon mal einen Blick in die Fachliteratur. Vielleicht kannst du deine Mitbewohner und Freunde dazu überreden, dass ihr euch hin und wieder einen gesamten Tag nur auf Englisch unterhaltet. So umgibst du dich dauerhaft mit der englischen Sprache und wirst beim Studium nicht ins kalte Wasser geworfen.
 


2. Auslandsaufenthalt als Testlauf

Bist du noch dabei zu überlegen, ob du dich für ein Studium auf Englisch entscheiden sollst, teste deine Fähigkeiten vorher. Bei einem Auslandsaufenthalt prüfst du nicht nur, wie du auf Englisch zurecht kommst, sondern verbesserst deine Sprachkenntnisse auch deutlich. Je nachdem, wie lange du dich im Ausland aufhältst, kann dich die Reise sehr gut auf ein englischsprachiges Studium vorbereiten. Auch während eines kürzeren Urlaubs oder bei einem Auslandspraktikum merkst du, ob dir die Fremdsprache so gut liegt, dass du ein gesamtes Studium auf Englisch absolvieren kannst. Leider sind aufgrund der Corona-Pandemie die Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte eingeschränkt, weshalb du eventuell auf Alternativen ausweichen musst. Einige ausländische Unis stellen zum Beispiel viele Vorlesungen kostenlos online zur Verfügung. Schau dir die Vorträge an, damit du ein besseres Gefühl dafür bekommst, was bei einem englischsprachigen Studium auf dich zukommt.

3. Sprachlern-Tandem

Eine gute Methode zum Üben einer Fremdsprache ist ein Sprachlern-Tandem. Dabei triffst du dich vor Ort in deiner Stadt mit einem Muttersprachler, mit dem du dich bei einer Tasse Kaffee ungezwungen unterhältst. Ihr sprecht meist abwechselnd eure jeweilige Muttersprache, damit beide Tandempartner von den Treffen profitieren und ihre Sprachkenntnisse aufbessern. Ein Sprachlern-Tandem ist besonders hilfreich, wenn du im Gespräch auf Englisch noch unsicher bist und die Hemmungen verlieren musst. Du wirst merken, wie schnell du dich im Gespräch an die Fremdsprache gewöhnst und weniger darüber nachdenkst, wie du deine Gedanken formulierst. Diese Methode ist für die Vorbereitung auf einen englischsprachigen Studiengang hilfreich, aber auch während des Studiums auf Englisch sehr sinnvoll.
 


4. Gezielte Vorbereitung

Du sitzt in einem Kurs auf Englisch und hast das Gefühl, du verstehst kein Wort und kommst gar nicht richtig mit? Um dieser Situation vorzubeugen, ist es empfehlenswert, dich gezielt auf die Veranstaltung vorzubereiten. Schreib dir zum Beispiel vorher wichtige Vokabeln mit der deutschen Übersetzung heraus, die beim Thema des Seminars häufiger vorkommen. Wenn du die Möglichkeit hast, schau dir die Vorlesungsfolien oder die Fachliteratur schon vor dem Kurs an. Dabei klärst du Unklarheiten direkt vorab und kannst der Dozentin später besser folgen. Auch bei Referaten und anderen Präsentationen auf Englisch musst du vermutlich ein wenig mehr Zeit für die Vorbereitung einplanen. Wenn du dir dessen jedoch bewusst bist und dir die nötige Zeit nimmst, meisterst du die englischsprachigen Seminare mit gezielter Vorbereitung.

5. Übersetzungshilfen nutzen

Selbst wenn du sehr gut Englisch sprichst, solltest du nicht davon ausgehen, dass du bereits jeden Fachbegriff kennst und die englischsprachige Fachliteratur ohne Weiteres direkt verstehst. Bevor du mit dem Rätselraten anfängst, nutze Übersetzungshilfen. Webseiten wie Linguee oder DeepL bieten dir meist gute Übersetzungen, die dir zumindest etwas dabei helfen können, die schwierigen Fachtexte zu verstehen. Wenn du also in der englischen Vorlesung sitzt und ständig unbekannte Begriffe vorkommen, sind die Übersetzungshilfen im Hinblick auf die anstehenden Klausuren deine Rettung. Verlass dich aber nicht auf die Programme: Du solltest auch unabhängig von der deutschen Übersetzung den Sinn der Textstelle verstehen.
 


6. Trau dich!

Das ist leichter gesagt als getan, aber trotzdem hilfreich: Trau dich einfach und beteilige dich eifrig bei den englischsprachigen Kursen. Je nach Studiengang und Ausgangssituation sind meist nur wenige Muttersprachler in den Seminaren, und allen anderen geht es wahrscheinlich wie dir. Dein Englisch muss nicht perfekt sein, und es nimmt dir auch niemand übel, wenn du etwas nicht richtig verstanden hast. Es muss dir nicht unangenehm sein, hin und wieder Fehler zu machen. Für viele deiner Kommilitonen wird das Studium auf Englisch ebenfalls Neuland sein. Wenn du dich traust, dich trotz deiner Unsicherheiten einzubringen, motivierst du vielleicht auch die anderen dazu, sich zu überwinden. Solltest du dich sehr unwohl fühlen, halte dich zu Beginn etwas zurück und lass die Situation erstmal auf dich wirken. Wenn du die Lage besser einschätzen kannst, fällt es dir bestimmt leichter, aus dir herauszukommen.

Studium auf Englischenglischsprachiges Studiumenglischsprachige SeminareEnglisch aufbessernFremdspracheenglischstudiereninternationaler Studiengang

Die Autorin: Hannah Reuter
Die Autorin: Hannah Reuter

Die Autorin: Hannah Reuter

Hobbyköchin, Schoko-Junkie, Ordnungsfreak: In Hannover geboren und aufgewachsen, unternahm Hannah nach dem Abi eine Interrailreise quer durch Europa. Anschließend zog sie der Traum vom Journalismus in die Medienstadt Hamburg, wo sie seit 2018 Politikwissenschaft studiert. Sie liebt es zu reisen, erkundet momentan aber vor allem ihre Wahlheimat. Für Pointer schreibt Hannah über Themen rund ums Studium und den Uni-Alltag.