Überrasche deine Familie an Weihnachten mit einem vegetarischen Menü (Foto: Rawpixel.com) Überrasche deine Familie an Weihnachten mit einem vegetarischen Menü (Foto: Rawpixel.com)
Weihnachten

7 Ideen für ein vegetarisches Weihnachtsessen

Für viele Familien gehört die Weihnachtsgans oder ein festlicher Braten zu den Weihnachtsfeiertagen dazu. Doch mit einem richtig leckeren vegetarischen oder sogar veganen Weihnachtsmenü kannst du deine Familie vielleicht davon überzeugen, dass man nicht immer Fleisch auf dem Teller braucht. Das ist nicht nur besser für die Umwelt, sondern in vielen Fällen auch gesünder. Pointer hat sieben vegetarische und vegane Rezept-Ideen für dich, mit denen du deine Familie an Weihnachten überraschen kannst.




1. Kreativer Vorspeisensalat

Der Vorspeisensalat ist ein Heimspiel für dich, denn Vegetarier essen ja laut einem gängigen Vorurteil nichts anderes als Grünzeug. Damit du deine Familie schon mit der ersten Vorspeise richtig umhaust, sei bei der Wahl des Salats unbedingt kreativ. Wie wäre es, passend zur Weihnachtszeit, mit einem Rotkohlsalat mit Kichererbsen und Kumquats? Auch ein Rosenkohl-Salat mit ein wenig Apfel oder Rote-Bete-Salat mit Spinat kann deine Familie bestimmt überzeugen. Hauptsache, der Salat ist ausgefallen und bringt mit seinen tollen Farb- und Geschmackskombinationen deine Liebsten zum Staunen.
 


2. Cremige Veggie-Suppe

Auch bei der Suppe lassen sich die meisten Familienmitglieder noch auf die vegetarische oder vegane Variante ein. Statt der klassischen Hochzeitssuppe mit Fleischbällchen servierst du dieses Jahr eine cremige Veggie-Suppe. Hier stehen dir zahlreiche Möglichkeiten offen. Egal ob eine eher klassische Steinpilzsuppe, eine frische Rotkohlsuppe oder eine etwas ausgefallenere Blumenkohl-Mandel-Suppe - deine Verwandten sind bestimmt überrascht, wie gut ihnen die Kreation schmeckt. Auch eine Kohlrabi-, Rosenkohl- oder eine Rote-Bete-Cremesuppe passt hervorragend zum Weihnachtsmenü und steigert die Freude auf die Hauptspeise.
 


3. Fleischlose Kohlrouladen

Bei der Hauptspeise wird es etwas schwieriger, deine Familie von der vegetarischen Alternative zu den beliebten Kohlrouladen zu überzeugen. Zumindest sehen die fleischlosen Rouladen im Idealfall so aus wie ihre Konkurrenten. Das Prinzip ist nämlich dasselbe - nur dass du statt Fleisch eben Gemüse in den Kohl einwickelst. Ob herzhafte Wirsing-Rouladen mit Kartoffel-Maronen-Füllung oder Rotkohl-Rouladen mit einer Füllung aus Pilzen und Nüssen - gemeinsam mit den klassischen Knödeln oder Kartoffelpüree verbreitet das leckere Veggie-Gericht gemütliche Weihnachtsatmosphäre beim Familienessen.
 


4. Nussbraten

Bei deiner Familie darf ein traditioneller Festtagesbraten nicht fehlen? Kein Problem für Vegetarier. Ein saftiger Nussbraten kann ohne Probleme mit dem klassischen Rinderbraten oder der Weihnachtsgans mithalten. Mit Kürbis, Süßkartoffeln oder roten Linsen lässt sich das einfache Grundrezept perfekt aufpeppen. Dazu passen eine fruchtige Cranberry-Sauce sowie Rotkohl. Damit ein gesamtes Gericht auf dem Teller landet, kannst du auch Klöße oder Kartoffeln zum Nussbraten servieren. So sehen deine Verwandten kaum einen Unterschied zum normalen Weihnachtsessen und lassen sich vielleicht eher auf die vegetarische Alternative ein.
 


5. Gemüsegulasch

Ein Gulasch eignet sich perfekt für größere Familienfeiern zu Weihnachten, weil du davon direkt einen riesigen Topf kochen kannst. Das klassische Rindergulasch hat Pause - dieses Jahr suchen deine Verwandten das Fleisch im Topf vergeblich. Es befindet sich nämlich nur Gemüse in deinem Gulasch. Kürbis macht sich dort hervorragend, genauso wie Pilze und Süßkartoffeln. Wenn du das Fleisch in Sachen Mundgefühl ersetzen möchtest, kannst du ein Jackfruit-Gulasch zaubern. Das Gulasch ist schön nahrhaft, und so können deine Verwandten nicht behaupten, sie wären vom ganzen Gemüse nicht satt geworden. Hierzu passen ebenfalls Klöße oder Kartoffeln sehr gut, auch Spiralnudeln schmecken lecker dazu.
 


6. Veganer Schokokuchen

Beim Dessert ist es vermutlich am einfachsten, ein vegetarisches Rezept zu finden, das allen schmeckt - die meisten Nachspeisen sind schließlich ohnehin vegetarisch. Ein Grund mehr, dich dieses Jahr an ein veganes Dessert zu wagen und deinen Verwandten auch diese Ernährungsweise ein Stück näher zu bringen. Ein kleines Schokoladenküchlein schmeckt beinahe jedem und ist in Form eines Lava-Cakes auch ein echter Hingucker. Der flüssige Kern ergießt sich dabei nach dem Anschneiden auf dem Dessert-Teller. Außer veganer, dunkler Schokolade und pflanzlichem Drink wie zum Beispiel Hafermilch brauchst du für den veganen Schokokuchen keine speziellen Zutaten. Es fehlen noch Mehl, Zucker, etwas Öl und Kakaopulver. Puderzucker drüber streuen und schon kannst du den Schoko-Lava-Cake mit ein paar Früchten servieren.
 


7. Vegane Weihnachtsplätzchen

Wenn du keine Lust auf ein aufwändiges Dessert hast, stelle nach dem Essen einfach ein paar Weihnachtsplätzchen auf den Tisch. Auch dafür kannst du dich dieses Jahr an ein paar veganen Rezepten versuchen. Du ersetzt die typischen tierischen Zutaten in den Rezepten einfach mit veganen Alternativen. Statt Butter verwendest du zum Beispiel pflanzliche Margarine und statt Honig benutzt du Zucker, Ahornsirup oder Agavendicksaft. Pflanzendrinks wie Hafer- oder Mandelmilch eignen sich genauso gut zum Plätzchenbacken wie die tierische Variante. Eier ersetzt du einfach mit zerquetschter Banane oder ein wenig Apfelmus. Mit diesen kleinen Tricks passt du deine Lieblingsrezepte an. Deine Familie merkt wahrscheinlich gar nicht, dass die Plätzchen dieses Mal vegan sind.
 

WeihnachtenWeihnachtsessenvegetarischveganvegetarisches WeihnachtsessenWeihnachtsmenüFeiertagevegane Ernährungvegetarische Ernährungvegetarische Vorspeisenvegetarische Hauptspeisenvegane Nachspeisen

Die Autorin: Hannah Reuter
Die Autorin: Hannah Reuter

Die Autorin: Hannah Reuter

Hobbyköchin, Schoko-Junkie, Ordnungsfreak: In Hannover geboren und aufgewachsen, unternahm Hannah nach dem Abi eine Interrailreise quer durch Europa. Anschließend zog sie der Traum vom Journalismus in die Medienstadt Hamburg, wo sie seit 2018 Politikwissenschaft studiert. Sie liebt es zu reisen, erkundet momentan aber vor allem ihre Wahlheimat. Für Pointer schreibt Hannah über Themen rund ums Studium und den Uni-Alltag.

Keine Lust auf Fertigessen? Mal was Neues ausprobieren? Klick dich durch unsere Rezepte! Egal, ob du allergisch gegen Milchprodukte bist, dein Besuch nur vegan isst oder deine Küche keinen Backofen hat, bei uns bekommst du die passenden Essensvorschläge. Wir wünschen dir viel Spaß beim Kochen, Backen und Zubereiten.