To-Do-Liste

Diese Dinge solltest du Anfang des Jahres erledigen

published: 07.01.2021

Der Rest des Jahres ist viel entspannter, wenn du einige Dinge direkt zu Jahresbeginn erledigst (Foto: Karolina / Kaboompics/Rawpixel.com) Der Rest des Jahres ist viel entspannter, wenn du einige Dinge direkt zu Jahresbeginn erledigst (Foto: Karolina / Kaboompics/Rawpixel.com)

Das neue Jahr ist gestartet und du spürst bestimmt die Motivation des Neubeginns. Nutze diese Energie und erledige am Anfang des neuen Jahres einige Dinge. Wenn du diese To-do-Liste abgearbeitet hast, startest du viel entspannter in den Alltag - du hast schließlich schon richtig was geschafft. Pointer zeigt dir sieben Dinge, die du gleich zu Beginn eines neuen Jahres abhaken solltest.

1. Kalender einrichten

Zum Jahresanfang muss natürlich ein neuer Kalender her. Egal ob du dabei auf die altmodische Papier-Variante oder den digitalen Kalender auf deinem Smartphone setzt - bevor du in den Alltag startest, solltest du deinen Kalender einrichten. Dazu gehört beispielsweise Geburtstage, feste Termine für das anstehende Jahr und wiederkehrende Aufgaben einzutragen. Studierende können schon mal die Semesterferien markieren und Klausurtermine eintragen. Auch dein Stundenplan für das laufende Wintersemester findet bestimmt einen Platz, ebenso Abgabe- und Präsentationstermine. Wenn du schon am Anfang des Jahres alle feststehenden Termine einträgst, musst du dir das restliche Jahr über keine Sorgen mehr machen, dass du irgendetwas vergisst.
 

Instagram Post

— hand.arbeit January 1, 1970

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


2. Weihnachtsdeko ausmisten

Das neue Jahr hat begonnen und damit endet die Weihnachtszeit mal wieder viel zu schnell. Bevor du die Weihnachtsdeko jedoch wehmütig bis zum Ende des Jahres in den Keller verbannst, solltest du die Gelegenheit zum Ausmisten nutzen. Geh deine Sachen genau durch und nimm am besten jedes Teil mal in die Hand. Du siehst ja, was du dieses Weihnachten verwendet hast und was in der Kiste bleiben musste. Vielleicht solltest du also bei den Sachen in den Kisten anfangen. Mit der Zeit sammeln sich nämlich dutzende Lichterketten, von denen meist nur noch die Hälfte funktioniert, kitschiger Baumschmuck und ganz viel anderer Krimskrams an. Was du ohnehin nicht mehr benutzt oder was kaputt ist, muss zu Beginn des Jahres im Müll landen. Dann nehmen diese unwichtigen Sachen keinen Platz im Keller weg und du kannst dich aufs zielgerichtete Dekorieren am Ende des Jahres freuen.
 

Instagram Post

— papagenaswelten January 1, 1970

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


3. Dokumente sortieren

Wenn du schon mit dem Ausmisten begonnen hast, kann es direkt mit dem Aufräumen weitergehen. Deine Dokumente - egal ob zur Uni, deinem Nebenjob oder Versicherungen - sollten dringend mal wieder sortiert werden. Stöber ein wenig deine Ordner durch und hefte die Dokumente an die richtige Stelle, damit du sie auch findest, wenn du sie tatsächlich mal brauchst. Vielleicht findest du ja auch uralte Schreiben, die du gar nicht mehr aufbewahren musst. Ab in den Schredder damit! Materialien von deinem Studium musst du oft nicht aufbewahren. Digitalisiere diese Dokumente einfach und leg einige Ordner auf deinem Laptop an oder lade sie auf eine Festplatte. So sparst du noch zusätzlich Platz.

4. Abos überprüfen

Vielleicht fällt dir beim Überprüfen deiner Dokumente ja auch das eine oder andere Abonnement in die Hand. Wenn du Glück hast, findest du die Bestätigungen in Papierform, ansonsten musst du dein Email-Postfach durchstöbern. Zu Jahresbeginn ist es nämlich ratsam, dir einen Überblick über deine Abonnements zu verschaffen. Im Laufe eines Jahres können da nämlich schon einige dazukommen. Streaming-Dienste und anderweitige Plattformen verlängern dein Abo nämlich gerne automatisch, wenn du nicht zuvor kündigst. Notiere dir deswegen am Anfang des Jahres die Fristen, falls du vor hast, ein Abonnement nicht zu verlängern, oder kündige bei dieser Gelegenheit direkt im Voraus.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


5. Urlaub planen und beantragen

Aufgrund der Corona-Pandemie sind 2020 vermutlich viele deiner Urlaube ausgefallen. Auch in der jetzigen Situation ist es noch schwer einzuschätzen, wann unbeschwertes Reisen wieder möglich sein wird. Solltest du aber zum Beispiel schon wissen, dass du zu einem bestimmten Termin in deine Heimat fahren willst oder in einer besonders stressigen Uni-Woche eine Auszeit von deinem Nebenjob brauchst, macht es Sinn, bereits Anfang des Jahres den Urlaub zu planen und zu beantragen. Mit dieser Taktik hast nicht nur du, sondern so hat auch dein Arbeitgeber Planungssicherheit. Sollte das Verreisen auch in diesem Jahr noch schwierig sein, behältst du den Tipp einfach für das Jahr darauf in Erinnerung.

6. Wohnung nachhaltig gestalten

Der Beginn eines neuen Jahres bietet die perfekte Gelegenheit für Veränderungen. Du bist voller Energie und hast Lust, dein Zuhause und deinen Alltag zu optimieren. Versuche doch mal, deine Wohnung ab Anfang des Jahres nachhaltiger zu gestalten. Egal ob im Badezimmer, im Haushalt oder im Kleiderschrank - es gibt fast für alles nachhaltige Alternativen. Diese sind meist genauso einfach zu bekommen wie die herkömmlichen Produkte oder du kannst sie sogar selber machen. Bevor dich der Tatendrang im Laufe des Jahres verlässt und du wieder in deinen gewohnten Trott verfällst, gehe dieses Projekt so schnell wie möglich an.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


7. Ziele überlegen

Natürlich gehören auch die richtigen Vorsätze zum Jahresbeginn dazu. Überleg dir so früh wie möglich einige Ziele, die du im neuen Jahr erreichen willst, und leg dir eine Taktik zurecht, wie das funktionieren soll. Die Fernziele reichen nämlich meist nicht aus, um tatsächlich Ergebnisse zu erzielen. Lege Etappenziele und passende Fristen fest, bis wann du welchen Teil deines Vorsatzes erreicht haben willst. So gehst du in konkreten Schritten vor und bist von den Umstellungen nicht direkt überfordert. Damit du nicht ständig Ausreden findest, solltest du deine Vorhaben so konkret wie möglich formulieren und dir schriftlich notieren. In regelmäßigen Abständen solltest du dann auf deine Ziele vom Jahresanfang zurückblicken und deinen Fortschritt beobachten.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Die Autorin: Hannah Reuter

Die Autorin: Hannah Reuter

Hobbyköchin, Schoko-Junkie, Ordnungsfreak: In Hannover geboren und aufgewachsen, unternahm Hannah nach dem Abi eine Interrailreise quer durch Europa. Anschließend zog sie der Traum vom Journalismus in die Medienstadt Hamburg, wo sie seit 2018 Politikwissenschaft studiert. Sie liebt es zu reisen, erkundet momentan aber vor allem ihre Wahlheimat. Für Pointer schreibt Hannah über Themen rund ums Studium und den Uni-Alltag.

Mehr

Virtueller Städtetrip nach New York
"Clubhouse": Das solltest du über die Audio-App wissen
8 Tipps für deine allererste Klausurenphase

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung