Trockene Vorräte in größeren Mengen zu kaufen, spart Verpackungsmaterial. Pointer hat Tipps, wie du dich zu mehr Nachhaltigkeit im Alltag motivierst (Foto: Markus Spike/Unsplash.com) Trockene Vorräte in größeren Mengen zu kaufen, spart Verpackungsmaterial. Pointer hat Tipps, wie du dich zu mehr Nachhaltigkeit im Alltag motivierst (Foto: Markus Spike/Unsplash.com)
Tipps und Tricks

So motivierst du dich zu mehr Nachhaltigkeit

Im Alltag nachhaltige Entscheidungen zu treffen, kann sich ziemlich stressig und überfordernd anfühlen. Wie kann man sich dazu motivieren, umweltfreundlicher zu leben und worauf sollte man dabei achten? Pointer hat praktische Tipps für Nachhaltigkeit im täglichen Leben.

Informiere dich

Wer gut informiert ist, trifft oft ganz automatisch andere Konsumentscheidungen. Dokumentationen wie "Wie kommt unser Plastikmüll ins Meer" vom ZDF oder dieser Erklärfilm von der "Sendung mit der Maus" führen anschaulich vor Augen, warum die Müllvermeidung im Alltag so wichtig ist. Wenn du die Hintergründe von solchen Problemen kennst, fällt es dir unter Umständen leichter, beim Einkaufen, Zähneputzen oder Reisen daran zu denken.
 


Richte alles auf deine Gewohnheiten aus

Wenn auf Nachhaltigkeit zu achten, für dich Stress bedeutet, solltest du versuchen, den Prozess möglichst bequem zu gestalten. Wer in seinem Alltagsrucksack oder in der Handtasche immer direkt einen Jutebeutel dabei hat, muss beim spontanen Einkauf keine zusätzliche Tüte mehr kaufen. Wenn du einen Essensplan erstellst, kannst du dich beim Einkaufen danach richten und musst am Ende automatisch weniger Lebensmittel wegschmeißen. Bei "Weltverbesserer", einer Intiative der Techniker und des FC St. Pauli, erfährst du, wie du Lebensmittel richtig lagerst und Reste verwertest. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Nach einigen Wochen wird es dir schon leichter fallen, auf bestimmte Aspekte verstärkt zu achten.
 


Schritt für Schritt vorgehen

Von einem Tag auf den anderen das ganze Leben umzustellen, ist unrealistisch. Wer nicht der Typ für "ganz oder gar nicht" ist, sollte sich bei der Recherche und beim Ändern der Gewohnheiten zunächst Bereich für Bereich vorarbeiten. Wie wäre es zum Beispiel, wenn du dich als Erstes im Badezimmer durch neue Produkte testest?




Lerne von deinen Freunden

Wenn du Freunde hast, die dir in Sachen Nachhaltigkeit einen Schritt voraus sind, lohnt es sich, sie nach ihren Tipps und Tricks zu fragen. Gibt es jemanden in deinem Umfeld, der auf dem Balkon oder der Fensterbank Kräuter oder Gemüse anbaut und dir Ratschläge aus der Praxis geben kann? Weißt du von einer Freundin, dass sie das ultimative Rezept für eine Lippenpflege zum Selbermachen hat? Die "Experten" teilen ihre Erfahrungen sicherlich gerne mit dir, und ihr könnt voneinander lernen.
 


Lass dich von Fehlern nicht aus der Bahn werfen und hol' dir Inspiration

Wenn es auf die Schnelle dann doch wieder der Fertigsalat aus dem Supermarkt geworden ist, solltest du dich davon nicht aus der Bahn werfen lassen. Trotzdem gehört es dazu, stets zu reflektieren, was dir auf dem Weg zum umweltfreundlichen Leben noch im Wege steht. Um neue Infos und Input zu bekommen, kann es helfen, deinen Social-Media-Feed mit Nachhaltigkeitsinspiration zu füttern und Accounts wie der veganen Influencerin @dariadaria oder Fair-Fashion-Kanälen wie @glore zu folgen.

Dieser Artikel wird präsentiert von unserem Gesundheitspartner Die Techniker.

nachhaltigkeit im alltagbisschen nachhaltigernachhaltiger zu gestaltenthema nachhaltigkeitnachhaltigeres lebenzero wastenachhaltiger werden Tippsnachhaltiger Konsumnachhaltiger leben wienachhaltiger leben Produkte

Die Autorin: Rebecca Niebusch
Die Autorin: Rebecca Niebusch

Die Autorin: Rebecca Niebusch

In Ostfriesland geboren und in Norddeutschland aufgewachsen, verbrachte Rebecca während der Schulzeit ein Austauschjahr in Iowa in den USA. Nach dem Abi reiste sie nach Kanada und jobbte dort als Bäckerin und im Supermarkt. Nach fünf Jahren Studium in Köln geht es jetzt nach Hamburg, wo sie sich beruflich im Journalismus austobt. Rebecca liebt Podcasts, TKKG, Urlaub in Dänemark, Late-Night-Shows und Interior Design.