Du willst dieses Jahr zum Muttertag nicht wieder einfach Blumen schenken? Pointer hat fünf Geschenk-Tipps (Foto: Priscilla Du Preez/Unsplash.com) Du willst dieses Jahr zum Muttertag nicht wieder einfach Blumen schenken? Pointer hat fünf Geschenk-Tipps (Foto: Priscilla Du Preez/Unsplash.com)
5 Ideen

Kreative Geschenk-Tipps zum Muttertag

Der Muttertag steht vor der Tür und du bist dir nicht sicher, womit du deiner Mutter eine Freude machen kannst? Schließlich wirken Blumen und Pralinen schnell langweilig. Und obwohl du deiner Mutter jeden Tag "Danke" sagen könntest, ist es doch schön, ihr das am Muttertag durch ein Geschenk mitzuteilen. Lasse deine Mama an diesem Tag wissen, dass du an sie denkst. Pointer hat fünf Ideen, wie du ihr in diesem Jahr eine Freude bereitest.

1. Ausfüllbuch

Viele von uns wissen über das Leben unserer Eltern, bevor sie Kinder bekommen haben, nicht viel. Wie hat Mama eigentlich Papa kennengelernt? Was sind die schönsten Erinnerungen aus Mamas Kindheit? Diese und weitere Fragen werden in Eintragbüchern wie "Mama, erzähl mal!" festgehalten. Deine Mutter trägt dann ihre Antworten ein. Auf diese Weise erfährst du interessante Details aus ihrem Leben. Das Buch wird sicherlich ein tolles Erinnerungsstück.
 


2. Selbstgemachte Snacks

Essbare Geschenke sind immer gerne gesehen. Je nachdem, welche Vorlieben deine Mutter hat, kannst du ihr mit selbstgemachten Snacks bestimmt eine Freude machen: Ist sie eher ein Fan von gesunden Müsriegeln oder süßen Zitronenkeksen? Auch ein frisches Pesto oder eine Gewürzmischung ist super-lecker und praktisch. Inspiration für dein Geschenk zum Essen findest du auch beim Pointer-Rezepte-Finder.
 


3. Abos

Wenn du keine spezifische Idee hast, sind Abos zum Verschenken toll. Du könntest zum Beispiel eine Kochbox von "Hello Fresh" verschenken. So spart man sich das Einkaufen und im besten Fall kannst du deine Mutter sogar selbst bekochen. Alternativ kannst du auch eine Abonnement einer Zeitschrift abschließen, die deine Mama gerne liest. Inzwischen gibt es so ziemlich alles im Abo: Kaffee, Gemüse und Whisky. Achte hier aber genau auf die Bestellbedingungen und kündige das Abo rechtzeitig, bevor es unbemerkt weiter läuft.
 


4. Trockenblumen verschicken

Trockenblumen sind momentan der Interior-Trend. Von ihrem Muttertagsstrauß hat deine Mama länger etwas, wenn du auf die getrocknete Version zurückgreifst. Bei den großen Händlern wie "Blume 2000" gibt es verschiedene Sträuße und sogar Bastel-Kits zum Bestellen und Verschicken.
 


5. "Self-Care"-Paket

In diesem Jahr, wenn man seine Lieben nicht immer um sich haben kann, ist es besonders wichtig, sich gut um sich selbst zu kümmern. Wie wäre es, wenn du deiner Mama als Dankeschön eine Art "Self-Care"-Paket zusammenstellst? Darin kann zum Beispiel eine Badewannenablage enthalten sein, die das Entspannen noch einfacher macht, ein gemütlicher Pulli oder eine neue Yoga-Matte. Es sollte auf jeden Fall etwas sein, dass für sie und ihre Hobbys bestimmt ist.

Wusstest du eigentlich, dass Menschen, die anderen eine Freude machen, am Ende auch sich selbst glücklich machen? Das haben Studien sogar wissenschaftlich belegt. Sehen wir jemanden, der sich freut, feuern in unserem Gehirn die Neuronen, die bei Freude aktiv sind. Deshalb macht Schenken auch so viel Spaß. Wenn du deine Mama am Muttertag beschenkst, machst du also auch dich selbst glücklich!
 

Dieser Artikel wird präsentiert von unserem Gesundheitspartner Die Techniker.

eine tolle geschenkideegeschenk zum muttertagMuttertag 2021Muttertag 2021 GeschenkeMuttertagsgeschenk selber machenbestes MuttertagsgeschenkMuttertagsgeschenke personalisiertGeschenk zum Muttertag IdeenGeschenke zum Muttertag Studenten

Die Autorin: Rebecca Niebusch
Die Autorin: Rebecca Niebusch

Die Autorin: Rebecca Niebusch

In Ostfriesland geboren und in Norddeutschland aufgewachsen, verbrachte Rebecca während der Schulzeit ein Austauschjahr in Iowa in den USA. Nach dem Abi reiste sie nach Kanada und jobbte dort als Bäckerin und im Supermarkt. Nach fünf Jahren Studium in Köln geht es jetzt nach Hamburg, wo sie sich beruflich im Journalismus austobt. Rebecca liebt Podcasts, TKKG, Urlaub in Dänemark, Late-Night-Shows und Interior Design.