Wer die Weihnachtsferien zum Lernen nutzt, hat in der Prüfungsphase weniger Stress. Pointer hat fünf Tipps (Foto: Sincerely Media/Unsplash.com) Wer die Weihnachtsferien zum Lernen nutzt, hat in der Prüfungsphase weniger Stress. Pointer hat fünf Tipps (Foto: Sincerely Media/Unsplash.com)
Produktiv unterm Weihnachtsbaum

So nutzt du die Weihnachtsferien zum Lernen

Lernen unterm Weihnachtsbaum: Muss das wirklich sein? Die freien Tage zum Büffeln zu nutzen, hat durchaus seine Vorteile, denn viele Universitäten starten im Januar mit der Prüfungsphase. Wenn du jetzt vorarbeitest, hast du im neuen Jahr weniger Stress und kannst den Stoff in Ruhe wiederholen. Pointer hat fünf Vorschläge, wie du die Weihnachtsferien effizient zum Lernen nutzt und gleichzeitig das Fest genießt. Hier findest du weitere Tipps, wie du ohne Druck studierst.

Ziehe dich zurück

Für das Lernen in den Ferien musst du dich zunächst einmal voll fokussieren. Das funktioniert nur, wenn du dir deine Motivation vor Augen rufst und dir einen ruhigen Ort suchst, an dem keine Ablenkungen lauern. Sich mit dem Laptop in die Familienrunde zu setzen, ist daher keine gute Idee. Wenn du nicht konzentriert arbeiten kannst, bist du am Ende bloß enttäuscht. Weihe aber dein Umfeld in deine Pläne ein. Teile deiner Familie im Vorfeld mit, dass du an den Weihnachtstagen etwas für dein Studium tun willst und aus welchen Gründen. So fühlt sich niemand vor den Kopf gestoßen. Trenne Familienzeit und Lernzeit – nur so kannst du beiden Bereichen gerecht werden.
 


Mach kurze, intensive Einheiten

Dass du lernen möchtest, muss nicht bedeuten, dass du den kompletten Stoff des Semesters wiederholst. Fokussiere dich stattdessen auf bestimmte Themengebiete, die du noch nicht verstanden hast oder die für eine anstehende Prüfung besonders relevant sind. Mache dir zu Beginn der Ferien einen Plan, in den du einträgst, wie viel Zeit du zum Lernen hast und welche Tage für Familientermine reserviert sind. So findest du heraus, wie viel du überhaupt schaffen kannst. Dann verteilst du die Lerneinheiten auf die verschiedenen Tage.

Vielleicht hilft dir bei den einzelnen Aufgaben die Pomodoro-Technik: Deine Zeit wird bei dieser Methode in "Pomodori", also Abschnitte von 25 Minuten, eingeteilt. In einem solchen Abschnitt fokussierst du dich zu 100 Prozent und stellst alle Ablenkungen ab. Nach 25 Minuten machst du eine fünf-minütige Pause und arbeitest dann weiter. Dir fällt es schwer, ein solches System einzuhalten? Dabei können dir Zeitmanagement-Apps auf dem Smartphone helfen.
 


Lesen, lesen, lesen

Wenn du so gar keine Lust hast, in den Ferien Karteikarten zu schreiben und Vorlesungen durchzuarbeiten, kannst du deine Zeit auch anders nutzen. Besonders in geisteswissenschaftlichen Fächern haben Studierende viel auf ihrer Leseliste stehen. Die Weihnachtszeit ist der perfekte Zeitpunkt, um die verpasste Lektüre nachzuholen oder zu vertiefen. Oder du arbeitest vorausschauend und liest schon einmal die Texte, die im Januar im Seminar dran sind.
 


Nutze Lernvideos

Du wirst aus deinen Aufzeichnungen aus dem Kurs nicht mehr schlau und bist kurz davor, das Projekt "Lernen unterm Weihnachtsbaum" abzubrechen? Nimm dir YouTube zu Hilfe! Auf der Videoplattform gibt es neben Make-up-Tutorials und Yoga-Challenges auch Lernvideos, die wirklich was können. Bestimmte Themengebiete visuell aufbereitet zu sehen, hilft dir vielleicht mehr als deine Notizen oder das Lehrbuch. Wer geschichtliche Zusammenhänge verstehen will, kann zum Beispiel auf dem Kanal von "MrWissenToGo" vorbeischauen.

Die Geschichte Israels

MrWissen2go Geschichte | Datenschutzhinweis


Vergiss das Ausruhen nicht

Trotz aller Bemühungen, mit dem Uni-Stoff hinterher zu kommen, solltest du das Ausruhen nicht vernachlässigen. Das ist sogar sehr wichtig, denn ohne Erholung bleibt der Lernstoff nicht in deinem Gedächtnis haften. Lernen ist vergleichbar mit Sport: Wer nach der Belastung nicht richtig regeneriert, erzielt keinen Trainingserfolg.

Die Weihnachtsferien sind nicht in erster Linie zum Lernen da. Aber wenn du an den Feiertagen etwas für dein Studium tun willst, dann mit der richtigen Strategie. Plane deine Lerneinheiten im Voraus und versuche, genug Zeit für Familie und Erholung zu finden. Eine kleine Weihnachtsauszeit wird dir nicht schaden. Dann kehrst du nach den Ferien ausgeruht und zufrieden an die Uni zurück.
 

online lernplattformenSemesterferien lernenlernen an Weihnachtenan Weihnachten produktiv lernenLernen unterm WeihnachtsbaumWeihnachtsferien sinnvoll nutzenlernen in den Ferienin den Ferien lernen ja oder nein

Die Autorin: Rebecca Niebusch
Die Autorin: Rebecca Niebusch

Die Autorin: Rebecca Niebusch

In Ostfriesland geboren und in Norddeutschland aufgewachsen, verbrachte Rebecca während der Schulzeit ein Austauschjahr in Iowa in den USA. Nach dem Abi reiste sie nach Kanada und jobbte dort als Bäckerin und im Supermarkt. Nach fünf Jahren Studium in Köln geht es jetzt nach Hamburg, wo sie sich beruflich im Journalismus austobt. Rebecca liebt Podcasts, TKKG, Urlaub in Dänemark, Late-Night-Shows und Interior Design.