Du bist vor deinem nächsten Vortrag aufgeregt? Pointer erklärt, wie du typische Fehler bei Powerpoint-Präsentationen vermeidest (Foto: Anton Gvozdikov/Adobe Stock) Du bist vor deinem nächsten Vortrag aufgeregt? Pointer erklärt, wie du typische Fehler bei Powerpoint-Präsentationen vermeidest (Foto: Anton Gvozdikov/Adobe Stock)
Stolperfallen vermeiden

Die 10 größten Fehler bei Powerpoint-Präsentationen an der Uni

Für manche Studierende ist eine bevorstehende Powerpoint-Präsentation vor allem mit Nervosität verbunden. Schließlich ist nicht jeder der geborene Redner. Ein Glück, dass sich die Fähigkeit, einen gelungenen Vortrag zu halten, erlernen lässt. Meist reicht es schon, die größten Fehler bei einer Präsentation nicht zu begehen. Pointer stellt dir zehn häufige Stolperfallen bei der Powerpoint-Präsentation vor und verrät, wie du sie in Zukunft vermeidest.

1. Ein langweiliger Anfang

Wer am Anfang der Präsentation lange Reden schwingt, langweilt das Publikum. Abgedroschene Einstiegssätze wie "Heute halte ich eine Präsentation zum Thema XY" sind ebenfalls tabu. Deine Kommilitonen entscheiden bereits in den ersten Minuten, ob sie das Gesagte interessiert oder nicht. Wenn du deine Zuhörer begeistern willst, solltest du dir Gedanken über einen spannenden Einstieg machen.

2. Fehlende Struktur

Eine Präsentation ohne Struktur raubt dem Publikum den letzten Nerv. Das solltest du beim Erstellen deiner Folien beachten. Sowohl inhaltlich als auch visuell sollte dein Aufbau klar sein. Die Zuhörer müssen in der Lage sein, den Aufbau und die Verknüpfungen der verschiedenen Präsentationsteile schnell zu erkennen. Der "rote Faden" sollte während der gesamten Präsentation immer sichtbar sein.
 


3. Zu viele Farben

Was in der Mode als chic angesehen wird, sollte man nicht unbedingt in seine Präsentation übernehmen. Mehr als zwei bis drei verschiedene Farben wirken unruhig und sorgen dafür, dass deine Präsentation zusammengewürfelt aussieht. Halte auch hier ein einheitliches Konzept ein.

4. Unendliche Überschriften

Eine Überschrift fasst die Aussage der gezeigten Seite kurz zusammen. Der Untertitel erklärt den Inhalt. Beides sollte kurz und knapp sein und dem Zuhörer auf einen Blick vermitteln, worum es geht. Hier ist weniger mehr.
 


5. Bulletpoint an Bulletpoint

Wenn jede Folie deiner Präsentation nur aus Aufzählungen besteht, ist das kein gutes Zeichen. Eine Powerpoint ist kein Handout! Achte darauf, nur die wichtigsten Inhalte auf die Folien zu schreiben und nicht ausschließlich das Aufzählungsformat nutzen. Manchmal reicht sogar ein Begriff, ein Bild oder ein Diagramm auf einer Folie, um einen Sachverhalt einprägsam darzustellen. Den Rest erklärst du dann mündlich.

6. Zu viele Effekte

Auch wenn du von den vielen Animationsmöglichkeiten in Powerpoint fasziniert bist: Verschone deine Zuhörer mit zu vielen Effekten. Einzig und allein, um zeitliche Abläufe darzustellen oder Zusammenhänge bei Diagrammen zu verdeutlichen, eignen sich die Animationen. Du kannst die einzelnen Schritte nach und nach einblenden.
 


7. Urheberrechte nicht beachten

Nur weil es möglich ist, ist es noch lange nicht erlaubt, beliebige Bilder und Grafiken aus dem Internet in die eigene Präsentation einzufügen. Finger weg vom sogenannten "Rechtsklick und speichern". Die Bildqualität ist oft nicht ausreichend, und außerdem gehört dir das Bild nicht. Besonders bei Präsentationen, die du vor einem größeren Publikum hältst, das eventuell sogar aus externen Zuhörern besteht, solltest du nur eigenes Bildmaterial, lizenzfreie Fotos oder Bilder mit klarer Quellenangabe verwenden.
 


8. Ablesen statt frei sprechen

Wer seine Präsentation gut genug kennt, verhaspelt sich nicht ständig und muss auch nicht ablesen. Um das Interesse des Publikums zu halten, solltest du möglichst frei sprechen und dich nicht an deine Karteikarten klammern. Spule deinen Vortrag nicht herunter, sondern mache gelegentlich Sprechpausen.
 


9. Das Publikum ignorieren

Achte darauf, dass du dem Publikum niemals den Rücken zuwendest. Ein guter Vortragender hält Blickkontakt mit seinem Publikum und spricht die Zuhörer direkt an. Beziehe deine Kommilitonen aktiv in deinen Vortrag ein und stelle Fragen. Dein Publikum hat schließlich in deinem Studienfach Vorwissen und kann sinnvolle Ergänzungen liefern.

10. Die vorgesehene Länge überschreiten

Verliere während der Präsentation die Zeit nicht aus dem Blick. Wenn du das für die Präsentation angegebene Zeitlimit überschreitest, kommt das beim Publikum nicht gut an. Vermutlich haben einige Zuhörer bereits abgeschaltet und sind in Gedanken längst beim nächsten Seminar. Wenn du nicht überziehst, habt ihr am Ende genug Zeit, um noch Fragen zu klären.
 

powerpoint folientypische Fehler bei einer PräsentationPräsentationsfehlerdie 10 schlimmsten Fehler bei Powerpoint Präsentationendie beliebtesten Fehler bei Präsentationengute und schlechte PräsentationenFehler bei ReferatenPräsentation Kniggeschlechte Präsentation Beispiel

Die Autorin: Rebecca Niebusch
Die Autorin: Rebecca Niebusch

Die Autorin: Rebecca Niebusch

In Ostfriesland geboren und in Norddeutschland aufgewachsen, verbrachte Rebecca während der Schulzeit ein Austauschjahr in Iowa in den USA. Nach dem Abi reiste sie nach Kanada und jobbte dort als Bäckerin und im Supermarkt. Nach fünf Jahren Studium in Köln geht es jetzt nach Hamburg, wo sie sich beruflich im Journalismus austobt. Rebecca liebt Podcasts, TKKG, Urlaub in Dänemark, Late-Night-Shows und Interior Design.