Mit einem Lebkuchenhaus-Wettbewerb können du und deine Lieben einen Abend lang in der Heimat Spaß haben (Foto: Teddy/Unsplash.com) Mit einem Lebkuchenhaus-Wettbewerb können du und deine Lieben einen Abend lang in der Heimat Spaß haben (Foto: Teddy/Unsplash.com)
Zeit zum Entspannen

5 Aktivitäten für die Weihnachtsferien in der Heimat

Die Weihnachtsferien bedeuten für viele Studierenden einen Besuch in der Heimat. Während es zwischen den Jahren ruhiger wird, kannst du bei der Familie einfach mal abschalten. Wenn dann trotzdem Lust auf Unternehmungen aufkommt, hat Pointer hier fünf Ideen für Aktivitäten im alten Zuhause vorbereitet.

1. Lebkuchenhaus-Wetbewerb mit alten Freunden

In den Weihnachtsferien kommst nicht nur du nach Hause. Auch deine alten Freundinnen und Freunde zieht es zurück in die Heimat. Ende des Jahres ist also die ideale Zeit, um euch mal wieder zu treffen. Damit die Hände beim Quatschen etwas zu tun haben, könnt ihr einen Lebkuchenhaus-Wettbewerb veranstalten. Baukästen mit den nötigen Lebkuchenformen gibt es zur Zeit in jedem Supermarkt. Bei der Dekoration könnt ihr kreativ werden. Gummibärchen, Schokodrops, kleine Zuckerstangen und Kokosraspel als Schnee eignen sich wunderbar, um weihnachtliche Szenen zu basteln. Vergesst nicht, genug Zuckerguss als Kleber bereit zu stellen. Wenn alle fertig gebaut haben, könnt ihr gegenseitig Bewertungskarten ausfüllen, oder eure Follower in den sozialen Medien darüber abstimmen lassen, wer das schönste Lebkuchenhaus kreiert hat.
 


2. Boardnight mit der Familie

Damit während des Besuchs bei der Familie keine langweiligen Abende entstehen und nicht eine Person für alle kochen muss, kannst du eine Boardnight anzetteln. Käseplatten kennst du bestimmt. Sie gehören bei vielen Familien zu Weihnachten. Dabei werden verschiedene Käsesorten und Dinge, die gut dazu passen, wie Cracker, Nüsse, Chutneys und Obst auf einer Platte oder einem Holzbrett drapiert. Das geht nicht nur mit Käse: Aus fast allen Lebensmitteln lassen sich mit ein bisschen Kreativität schöne Platten anrichten. Wenn jedes Familienmitglied sich ein anderes Thema aussucht, habt ihr am Ende eine große Vielfalt an Leckerreien. Die Boardnight ist außerdem besonders gesellig, weil in kleineren Portionen gegessen und immer wieder zugegriffen wird.
 


3. Nostalgische Orte besuchen

Wenn deine Familie noch dort wohnt, wo du aufgewachsen bist, ist der Ort wahrscheinlich voll mit Erinnerungen. Deine Weihnachtsferien kannst du nutzen, um ein paar Gegenden zu besuchen, die dich an früher erinnern. Ein Spaziergang über den Hof deiner Grundschule oder durch den Wald, in dem du als Kind gespielt hast, versetzen dich in nostalgische Stimmung. Vielleicht hast du Lust, ein Notizbuch mitzunehmen und deine Gedanken aufzuschreiben. Genieß die Ruhe und gönn dir eine Auszeit von deinem Uni-Leben.

4. Hunde ausleihen

Besuche bei der Familie beinhalten oft eine Menge Spaziergänge. Nach dem vielem guten Essen und mehreren Tagen im warmen, gemütlichen Haus kann es sehr erfrischend sein, eine Runde um den Block zu drehen. Auf die Dauer werden die immer gleichen Wege allerdings öde. Dann kann es neuen Pepp in den Nachmittagsspaziergang bringen, einen Vierbeiner dabei zu haben. Vielleicht halten deine Nachbarn einen Hund, der sich freut, ausgeführt zu werden. Oder ihr fragt im lokalen Tierheim nach. Den Hunden dort tut die Aufmerksamkeit ganz besonders gut. Im Internet gibt es außerdem Dogsharing-Portale, wo Hundehalterinnen und -halter nach Gassihilfen suchen, zum Beispiel hundelieb.com. Wer weiß, vielleicht entwickelt sich ja eine echte Hundefreundschaft, auf die du dich bei jedem Besuch in der Heimat freuen kannst?
 


5. Kreativ ausleben

Für kreative Hobbies bleibt während des Semesters oft nicht viel Zeit. Deshalb solltest du die Weihnachtsferien dafür nutzen. Umso besser, wenn du bei deiner Familie bist, denn hier gibt es oft angesammelte Materialien, die du gebrauchen kannst. Auch ist häufig mehr Platz. Vielleicht haben deine Eltern einen Garten, in dem du Möbel oder Wohnaccessoires mit Sprühfarbe neu gestalten darfst. Du kannst außerdem malen, basteln, Fotos in der Natur machen oder einen Song schreiben. Bestimmt haben auch weitere Familienmitglieder Lust auf einen kreativen Nachmittag mit warmem Kakao und weihnachtlichen Plätzchen.
 

StudiumSemesterferienSemesterferien AktivitätenWeihnachtsferienWeihnachtsferien StudiumWeihnachtsferien AktivitätenSemesterferien IdeenWeihnachtsferien IdeenBastelabendFamilienbesuch IdeenFamilienbesuchKäseplatte IdeenLebkuchenhaus-WettbewerbBesuch in der Heimat

Die Autorin: Hanna Kunst
Die Autorin: Hanna Kunst

Die Autorin: Hanna Kunst

Sonnenliebhaberin, Lockenkopf, Enthusiastin – Hanna wuchs am Rand von Hamburg auf und schätzt das Landleben ebenso wie den Trubel der Hansestadt. Seit 2020 studiert sie Kulturwissenschaften in Lüneburg und findet dabei Medientechnik und Stadtplanung besonders spannend. In ihrer Freizeit hört sie gern Livemusik, probiert neue Rezepte aus, macht Yoga und fotografiert analog. Für Pointer schreibt Hanna über Lifestyle-Themen und führt als Reporterin Interviews.